Die Suche ergab 140 Treffer

von Bernhard Hiller
Do 4. Jan 2018, 19:07
Forum: Allgemeines
Thema: A immer 440Hz?
Antworten: 30
Zugriffe: 731

Re: A immer 440Hz?

Dieser Faden wurde von dem Thread über das Stimmen der Gitarre abgesponnen. Also sollte man mal aufführen, was der Autor der dort verlinkten Magisterarbeit mit Bezug auf den Kammerton sagt: - an seiner Universität wurde er auf 443 Hz festgesetzt - je stärker eine Saite gespannt ist, desto reicher si...
von Bernhard Hiller
Mo 1. Jan 2018, 15:41
Forum: Besondere Abhandlungen
Thema: Stimmen der Gitarre
Antworten: 7
Zugriffe: 361

Re: Stimmen der Gitarre

Sehr interessanter Link. Da werde ich mich mal in nächster Zeit durchkämpfen...
von Bernhard Hiller
Di 28. Nov 2017, 19:17
Forum: Instrumente
Thema: Wolfton
Antworten: 3
Zugriffe: 244

Wolfton

Musizieren mit einem anderen Instrument, das aber doch ein wenig mit der Gitarre verwandt ist, schafft so manche neue Einblicke. Auf dem Cello griff ich auf der G-Saite recht hoch, und da war der Klang so richtig anders, der Bogen war kaum kontrollierbar: der Ton eines heulenden Wolfes. Liegt ungefä...
von Bernhard Hiller
Mi 8. Nov 2017, 19:42
Forum: Spieltechnik Flamenco
Thema: Spielspuren
Antworten: 7
Zugriffe: 380

Re: Spielspuren

Kuno Wagner hat geschrieben:Nur um noch mal zu zeige, wovon ich sprach.
Bist du sicher, daß das auf dem Griffbrett Spielspuren sind? Und nicht eine gewollte Maßnahme, "fretted" oder so ist da der Fachbegriff.
;)
von Bernhard Hiller
Sa 4. Nov 2017, 17:25
Forum: Spieltechnik
Thema: Arpeggio über Flageolett und Barré
Antworten: 3
Zugriffe: 308

Re: Arpeggio über Flageolett und Barré

Es sei euch gedankt für die Ideen. Wenn ich das Flageolett mit dem Ringfinger links nehme, geht es besser. Bin mir noch nicht sicher, ob ich das Arpeggio der Diskantsaiten mit dem Daumen oder ima durchführen soll. Werde noch ein wenig rumprobieren.
von Bernhard Hiller
Do 2. Nov 2017, 19:35
Forum: Spieltechnik
Thema: Arpeggio über Flageolett und Barré
Antworten: 3
Zugriffe: 308

Arpeggio über Flageolett und Barré

Atahualpa Yupanqui beendet den Paisano Errante mit einem wirkungsvollen Schlußakkord in d-moll: https://c1.staticflickr.com/5/4448/38087813742_576b489350.jpg (Die sechste Saite ist auf D gestimmt; das Werk findet ihr auf http://guitarreriabsas.com.ar/partituras.php#Scores ) Das Arpeggio soll über al...
von Bernhard Hiller
Di 31. Okt 2017, 18:40
Forum: Spieltechnik
Thema: Barré - warum ist das für den Gitarristen ein Thema?
Antworten: 62
Zugriffe: 2498

Re: Barré - warum ist das für den Gitarristen ein Thema?

Dann können wir beruhigt feststellen: der Barrée ist wirklich ein bedeutendes Thema für Gitarristen. So sehr, daß die Emotionen hoch kochen können. Die Schüler, die erstmal damit konfrontiert werden, gehen das in aller Regel - gelinde ausgedrückt - suboptimal an. Und wenn man später glaubt, schon gu...
von Bernhard Hiller
Di 17. Okt 2017, 19:25
Forum: Noten
Thema: FUNDGRUBE IV
Antworten: 2
Zugriffe: 179

Re: FUNDGRUBE IV

Ja, da stimme ich dir zu: das wäre übersichtlicher.
von Bernhard Hiller
Mo 16. Okt 2017, 19:20
Forum: Noten
Thema: Fundgrube III
Antworten: 16
Zugriffe: 1682

Re: Fundgrube III

Und noch eine große Sammlung:
http://waltercosand.com/CosandScores/
Werke für Klavier, Gitarre, etc. in riesigem Umfang.
von Bernhard Hiller
Fr 13. Okt 2017, 19:16
Forum: Instrumente
Thema: Klirren beim gegriffenen G
Antworten: 7
Zugriffe: 403

Re: Klirren beim gegriffenen G

Ruby hat geschrieben:Und machmal verursachen auch überstehende Saitenreste am Kopf auch Geräusche.
Und manchmal führen solche kleinen Überstände am Steg auch zu eigenartigen Geräuschen auf der Decke... Echt nervig, solchen Geräuschen auf die Schliche zu kommen.

Zur erweiterten Suche