Beschallung von Gitarren

Reparatur & Gitarrenbau, Justierung, Pflege, Luftfeuchtigkeit, Tonabnahme, ...
wolfgang
Beiträge: 212
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 15:12

Re: Beschallung von Gitarren

Beitragvon wolfgang » Mi 9. Sep 2020, 15:49

Beim Einspielen einer Gitarre geht es ja darum, die Decke in Schwingung zu versetzen. Wie sie schwingt, hängt von der Tonhöhe des produzierten Tones ab.

Damit Beschallung funktionieren soll, muss ich die Decke also in die gleichen Schwingungen versetzen, wie es ein an ihr selbst produzieter Ton tun würde.
Das würde aber bedeuten, dass die Decke wie ein Echo, einem von aussen applizieten Ton (mit Lautsprecher zb. oder auch einer anderen Gitarre) antworten müsste.

Wird sie das tun?
Frei nach Erich Fromm 'Haben oder Sein': Wenn ich schon nicht spielen kann wie Eric Clapton, möchte ich wenigstens seine Gitarre haben.

paco
Beiträge: 110
Registriert: So 24. Feb 2013, 20:47

Re: Beschallung von Gitarren

Beitragvon paco » Mi 9. Sep 2020, 21:42

Natürlich tut sie das! Als resonantes System schwingt die Gitarre immer mit, wenn Schallwellen auf die Gitarre treffen. Und dies hängt nicht nur von der Tonhöhe sondern auch von der Lautstärke ab! Und hier ist der entscheidende Punkt, glaub zumindest ich. Die Gitarre müsste so kräftig mitschwingen, dass quasi das direkte Einspielen simuliert wird, die Gitarre dadurch also schwingfähiger wird. Und ob das durch die Luft geschehen kann, da bin ich mir auch nicht sicher. Die sogenannten "Entdämpfungssysteme", die in der Vergangenheit entwickelt wurden, haben die Instrumente auch eher durch Körperschall in Schwingung versetzt, also durch einen direkt mit dem Steg verbundenen Vibrator.
LG Benni

Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 571
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:10
Kontaktdaten:

Re: Beschallung von Gitarren

Beitragvon Heike » Do 10. Sep 2020, 11:43

Ich kann mich an ein Zimmer bei Herrmann Hauser erinnern mit zig Gitarren an den Wänden und permanenter Klassikbeschallung.... Keine Ahnung, ob er es heute noch macht!

wolfgang
Beiträge: 212
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 15:12

Re: Beschallung von Gitarren

Beitragvon wolfgang » Do 10. Sep 2020, 12:41

paco hat geschrieben:....Und ob das durch die Luft geschehen kann, da bin ich mir auch nicht sicher. Die sogenannten "Entdämpfungssysteme", die in der Vergangenheit entwickelt wurden, haben die Instrumente auch eher durch Körperschall in Schwingung versetzt, also durch einen direkt mit dem Steg verbundenen Vibrator...

Jetzt verstehe ich erst richtig.
Durch die Luft geht es sicher nicht - das hatte ich gemeint.
Das es mit direktem Materialkontakt am Steg funktioniert, kann man ja mit der Stimmgabel (wer noch eine hat :) ) leicht nachvollziehen.
Frei nach Erich Fromm 'Haben oder Sein': Wenn ich schon nicht spielen kann wie Eric Clapton, möchte ich wenigstens seine Gitarre haben.

beat
Beiträge: 27
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 08:00
Wohnort: Altdorf/Schweiz

Re: Beschallung von Gitarren

Beitragvon beat » Do 10. Sep 2020, 18:17

:lol: :lol: Bernd, du bist einfach stackstarck
Gruss Beat

Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 571
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:10
Kontaktdaten:

Re: Beschallung von Gitarren

Beitragvon Heike » Fr 11. Sep 2020, 12:25

Durch die Luft geht es auch.
Es war immer ein Crashkurs für die GItarre, einen ganzen Abend in der Oper inmitten des Orchesters mitzuschwingen .... bei Moses und Aron saß ich direkt vor dem Blech!

Die Heike
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Jul 2020, 13:34

Re: Beschallung von Gitarren

Beitragvon Die Heike » Di 15. Sep 2020, 06:56

beat hat geschrieben:Dieses Thema bringt mich auf folgende Gedanken:
JMC Soundboard sind Lautsprecher, die aus einem feinen Fichtenbrett auf Leisten gespannt und mit einem Elektromagnet wie in einem guten Lautsprecher ausgerüstet sind. (Googeln)
Die Idee dahinter ist, den Schall wieder dem Holz zurück zu geben und auf diesem "natürlichen" Weg an unser Ohr zu bringen. Diese Klangverstärkung macht ja auch der Korpus
unserer Gitarren.

Zurück zum Thema Gitarre beschallen:
Man könnt ja auch einen solchen Elektromagneten direkt auf die Gitarre bringen und ohne grossen Radau zum Ziel kommen.

Ich weiss: vielleicht eine verrückte Idee. Aber mich hat der Gedanke, die Schwingungen dem Holz direkt zur Verbreitung zurück zu geben, einfach begeistert.

Ob solche Ideen reichen, dass ich aus dem Forum geschmissen werde? Man weiss ja nie....?

Gruss an euch alle
Beat


Einfach nur den Magneten auf der Gitarre befestigen, wird nichts bringen. An der Membran eines Lautsprechers oder auch eines Soundboards ist eine Schwingspule befestigt. Diese schwingt wenn Strom durchfließt am Magneten und bewegt die Membran. Der Magnet selbst ist unbeweglich. Du müsstest also eine Methode finden, die Spule so an der Gitarrendecke zu befestigen, dass diese Schwingungen auch übertragen werden. Das wird wahrscheinlich nicht ganz friktionsfrei klappen.

Aus dem Forum wirst Du wahrscheinlich nur geschmissen, wenn Du das an Gitarren von anderen Mitgliedern versuchst.

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4998
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Beschallung von Gitarren

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Di 15. Sep 2020, 13:41

Die Heike hat geschrieben:Aus dem Forum wirst Du wahrscheinlich nur geschmissen, wenn Du das an Gitarren von anderen Mitgliedern versuchst.

Mit Sicherheit nicht. Dazu muss etwas vorgefallen sein, bei dem das Forum eine besondere Rolle zukommt. Das sehe ich nicht.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder