Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Reparatur & Gitarrenbau, Justierung, Pflege, Luftfeuchtigkeit, Tonabnahme, ...
Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 836
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:00

Re: Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Beitragvon docsteve » Mo 20. Sep 2021, 16:11

Wenn ich das sehe, ist das gesamte Griffbrett nicht lackiert.

Ich gebe zu, ich hätte nicht bis nach der Lackierung gewartet, um das erste Mal Saiten aufzuziehen... Deine Geduld ist schon bemerkenswert.

Viele Grüße Stephan
Viele Grüße Stephan

Die Heike
Beiträge: 103
Registriert: Sa 25. Jul 2020, 13:34

Re: Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Beitragvon Die Heike » Mo 20. Sep 2021, 16:15

bassklampfe hat geschrieben:Viel Arbeit … Warum hast du die Griffbrettkanten ausgespart?


Weil ich finde, dass es dann besser aussieht, wenn das gesamte Ebenholz einheitlich ist. Aber schauen wir mal, wie es dann aussieht, vielleicht fahre ich dann doch noch einmal über die Kante.

Die Heike
Beiträge: 103
Registriert: Sa 25. Jul 2020, 13:34

Re: Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Beitragvon Die Heike » Mo 20. Sep 2021, 16:18

docsteve hat geschrieben:Wenn ich das sehe, ist das gesamte Griffbrett nicht lackiert.

Ich gebe zu, ich hätte nicht bis nach der Lackierung gewartet, um das erste Mal Saiten aufzuziehen... Deine Geduld ist schon bemerkenswert.

Viele Grüße Stephan


Es ist weniger Geduld, als vielmehr nackte Angst. Was wenn die Gitarre klingt wie eine 20 € Klampfe vom Aldi?
Ehrlich gesagt bin ich gerade am überlegen, ob ich überhaupt Saiten aufziehen soll. Vielleicht ist die Enttäuschung dann doch zu groß. Momentan bin ich mit dem Erreichten eigentlich schon zufrieden.

Benutzeravatar
pianoguitar
Beiträge: 489
Registriert: Do 8. Nov 2012, 21:38

Re: Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Beitragvon pianoguitar » Mo 20. Sep 2021, 17:23

Die Heike hat geschrieben:Es ist weniger Geduld, als vielmehr nackte Angst. Was wenn die Gitarre klingt wie eine 20 € Klampfe vom Aldi?
Ehrlich gesagt bin ich gerade am überlegen, ob ich überhaupt Saiten aufziehen soll. Vielleicht ist die Enttäuschung dann doch zu groß. Momentan bin ich mit dem Erreichten eigentlich schon zufrieden.



Kann ich absolut verstehen! Du hast soviel Arbeit und Herzblut hineingesteckt, da muß die Erwartungshaltung, was den Klang betrifft natürlich sehr groß sein. Ich denke Du mußt Deine Erwartungshaltung hier wirklich aktiv managen, z.B. der Klang wird am Anfang noch nicht so toll sein, wird sich aber sicher entwickeln...
Ansonsten kann die Enttäuschung sehr groß sein.
Bei all Deinen Gedanken, die Du Dir zu dem Bau gemacht hast, glaube ich nicht dass es so kommt und wünsche es Dir natürlich auch nicht. Aber Du hast vollkommen recht, ich denke ich würde den Moment des Klangs auch mental vorbereiten.... ;)

Grüße
Peter
________________________________________________________________________________________________________________________
"Alles was Du sagst sollte wahr sein, aber nicht alles was wahr ist, solltest Du auch sagen." Voltaire

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 5269
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mo 20. Sep 2021, 22:54

bassklampfe hat geschrieben:Viel Arbeit … Warum hast du die Griffbrettkanten ausgespart?

Das war früher so üblich. Bei Geigen macht man es auch. Ich mag es auf diese Weise lieber.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 5269
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mo 20. Sep 2021, 22:55

Über ein Jahr Arbeit! Das zeigt, was für ein Herzblut dahinter steckt. Respekt!

Off Topic
Ich glaube, ich sollte mal mein ömmeliges Foto austauschen. Das ist noch von 2006 auf meinem Stand auf der Musikmesse. Damals war ich noch jung und schön.
Heute bin ich alt und faltig, wie eine weggeworfene Aktentasche :P
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Die Heike
Beiträge: 103
Registriert: Sa 25. Jul 2020, 13:34

Re: Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Beitragvon Die Heike » Sa 16. Okt 2021, 09:30

FINALE

Nachdem ich das Frech Polish 10 Tage trocknen habe lassen, habe ich es mit der Antischleier-Politur von Zweihorn aufpoliert. Ich habe in der Vergangenheit schon diverse Finishs versucht, angefangen von Glazing, Benzoe Abziehpolitur, Wiener Kalk etc. Aber ehrlich gesagt waren die Ergebnisse eher dürftig. Mit gegen Ende der Sessions verdünntem Schellack und der Zweihornpolitur bekommt man ein wirklich schönes glänzendes Finish hin.

Bild

Ein Highlight war dann das Montieren der Fustero Mechaniken. Die Dinger sind wirklich so schön.

Bild

Als nächste habe ich dann noch den Sattel und die Stegeinlage gebastelt. Bei der Stegeinlage habe ich eine etwas längere gemacht, sodass ich durch das Verschieben einfach die Saitenlage ein bisschen verändern kann. Diese wird dann, wenn die richte Saitenlage gefunden ist durch eine mit der richtigen Länge ersetzt. Dann noch die Saiten aufgezogen und fertig ist das gute Stück.

Bild

Ja, was soll ich sagen. Nach über einem Jahr Arbeit die fertige Gitarre in den Händen zu halten, ist schon ein Erlebnis. Sie ist optisch wirklich schön geworden. Natürlich sieht man bei sehr genauem Hinsehen an dem einen oder anderen Detail, dass das wirklich Handarbeit ist, aber das soll ja auch so sein.

Nachdem ich das gute Stück ausreichend bewundert hatte, kam der große Augenblick. Ich nahm meine erste selbst gebaute Gitarre in den Schoß, griff den ersten Akkord und ließ die Saiten erklingen.

Doch davon dann im nächsten post.

Bas
Beiträge: 151
Registriert: Di 15. Mär 2016, 00:36

Re: Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Beitragvon Bas » Sa 16. Okt 2021, 20:53

Absolut fabelhaft!!

Herzlichen Glückwunsch mit ihren sahnestück!

Bas

chrisb
Beiträge: 210
Registriert: Do 27. Jul 2017, 08:06
Wohnort: Bamberg

Re: Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Beitragvon chrisb » Sa 16. Okt 2021, 21:07

Super!!! Wirklich klasse gemacht!!!
Viel Spaß damit!
chrisb

Die Heike
Beiträge: 103
Registriert: Sa 25. Jul 2020, 13:34

Re: Ich bau mir eine FLETA (maybe I play then betta)

Beitragvon Die Heike » So 17. Okt 2021, 08:19

DAS ERSTE ANSPIELEN

Jetzt war sie also fertig meine Fleta und ich war wirklich so was von nervös als ich sie in die Hände nahm, um sie das erste mal anzuspielen. Ich hatte versucht meine Erwartungen in den Tagen davor wirklich niedrig zu halten und mir immer gedacht, wenn sie nur halbwegs nach Gitarre klingt und spielbar ist bin ich schon zufrieden.

Aber als ich sie dann so vor mir hielt, den ersten Akkord griff und die ersten Arpeggien spielte dachte ich mir nur: Wow, wow, wow, wow klingt das Scheiße.

Ich hatte keine Gitarre gebaut, sondern eine Sitar. Das Ding buzzte in allen Lagen, auf allen Bünden. Ob Leersaite oder gegriffen, Buzz.

Der Hoffnungsschimmer war, dass, wenn doch mal ein Ton ohne Buzz kam, klang der schon nach Gitarre.

Nachdem ich mich vom ersten Schock erholt hatte, machte ich mich ans optimieren. Zuerst wurde der Sattel überarbeitet, die Nuten nochmal sauber gefeilt, vor allem der Winkel hatte nicht gestimmt und die Höhe exakt eingestellt. Damit war einmal das buzzen auf den Leersaiten behoben und auch beim Spielen klang es auch schon deutlich besser, da dürfte einiges an Backbuzz dabei gewesen sein. Vor allem hörte man nun schon wie die Gitarre klingt und ich war nun beruhigt, denn man sah nun schon, dass es wirklich eine Gitarre ist und keine schlechte.

Ich habe dann noch die Stegnut sauber gearbeitet und mit der Höhe der Stegeinlage experimentiert, die Höhen der Bünde kontrolliert und ein paar nachgearbeitet (das war aber schon recht gut) und auch noch unterschiedliche Saitenspannungen versucht. Das hat dann schon noch gut eine Woche gebraucht, aber jetzt ist die Gitarre soweit, dass ich eine Saitenlage von e2,8 - E3,5 mm habe und praktisch nichts mehr buzzt. Wenn doch liegt es eher an meiner unsauberen Technik.

Wie ist nun der Klang? Das ist natürlich schwer zu beschreiben. Er ist auf jeden Fall so, wie ich es erwartet hatte. Die Gitarre ist leiser als meine anderen Gitarren, zumindest, wenn man sie mit gleicher Intensität spielt. Das ist natürlich der doch deutlich stärkeren Bauart geschuldet. Die Decke ist um einiges dicker und die Beleistung deutlich stärker als bei der Torres-Bauart. Aber auch wenn sie leiser ist ist der Klang sehr schön und vor allem sehr ausgewogen. Es knallen die Bässe nicht heraus und der Diskant sticht nicht hervor. Was gegenüber meinen anderen Gitarren deutlich besser ist, ist der Diskant jenseits des 12. Bundes. Und was ebenfalls hervorragend ist, ist der Sustain. Nicht nur beim Bass, da ist er auch bei den anderen Gitarren gut, aber der Diskant hat deutlich besseren Sustain.
Auch kann man die Gitarre auch mit deutlich mehr Intensität spielen ohne sie an die Grenzen zu bringen, was bestätigt, was ich einmal gelesen habe: Eine Fleta braucht eine starke Hand.

Bin ich restlos zufrieden mit dem Klang? Nicht ganz. Wenn ich sie direkt mit meiner Fichte vergleiche ist der Klang ein wenig "mufflig", ich kann es nicht anders ausdrücken. Es fehlt die Klarheit der Fichte. Aber es ist halt eine Zeder und natürlich wird sie sich noch entwickeln. Auch muss ich sicherlich noch einiges an Saiten ausprobieren. Derzeit habe noch Normal Tension drauf, aber ich habe das Gefühl, dass diese Gitarre eine etwas höhere Spannung gut verträgt.

Aber damit sich die Mitleser selbst ein Bild machen können, habe ich versucht eine kleine Diashow mit Musikuntermalung zu machen. Die Aufnahme habe ich mit 2 Rhode NT5, Focusrite 2i4 und Ableton Live gemacht (wie man hört bin ich mit der Aufnahmetechnik noch nicht sehr firm). Die Aufnahme ist nicht bearbeitet, bis auf ein wenig Hall den ich dazugemischt habe (damit klingt einfach alles besser).

Ich entschuldige mich auch gleich für die Auswahl des Musikstückes und für die stümperhafte Performance, da ist man in diesem Forum natürlich besseres gewohnt (aber wir sind ja hier im "Technik"-Teil und nicht im "Gitarre in Aktion"-Teil).

https://youtu.be/UFmZRYvLY90


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder