Veredelung

Alles, was nicht in die Rubrik "Zubehör & Sonstiges" oder woanders hinein passt
RaBu
Beiträge: 162
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 12:11

Re: Veredelung

Beitragvon RaBu » Sa 1. Jul 2017, 12:00

Neue Mechaniken bringen Klangveränderungen? Wodurch? Anderes Gewicht?
Gruß
von
Ralf

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3835
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Veredelung

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Sa 1. Jul 2017, 12:49

Oh Kuno,

herzlichen Glückwunsch zur neuen Runde im Karussell des Lebens! ;)

Auch ich habe mittlerweile erkannt, dass Mechaniken den Klang beeinflussen können. Hierzu sei das Beispiel mit dem Kapo an der Kopfplatte herangezogen. Mechaniken, wie wir sie bis ca. 2012 kennen, also mit einer dünnen Montageplatte aus einfachem Stanzblech und simplen Antriebsachsen in der Walze (die nur Mindestanforderungen der Belastung genügen müssen), haben deutlich weniger Gewicht als bspw. dickere Messing- oder Stahlmontageplatten, bei denen auch die Antriebsachsen einer höheren Belastung standhalten. Teilweise haben sie auch ein erweitertes Innenleben, z. B. durch eine verbesserte Achslagerung. Das höhere Gewicht der Mechanik verleiht der Gitarre etwas mehr hörbare Tonsubstanz. Natürlich sind das keine "Welten", aber es ist eine Verbesserung.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Kuno Wagner
Beiträge: 347
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 18:53

Re: Veredelung

Beitragvon Kuno Wagner » Sa 1. Jul 2017, 15:22

Bernd C Hoffmann hat geschrieben:Oh Kuno,

herzlichen Glückwunsch zur neuen Runde im Karussell des Lebens! ;)


Danke für die Glückwünsche, ich gebe sie weiter ;)

Bild

Nils
Beiträge: 20
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 18:03

Re: Veredelung

Beitragvon Nils » So 13. Mai 2018, 21:32

Dominiqué hat geschrieben:
Ich habe bei meinen noch keinen Austausch gemacht, habe also keinen a/b-Vergleich. (Sicherlich könnte sich ein geändertes Gewicht etwas auf das Schwingungsverhalten auswirken, aber unabhängig von der - vermutlich sehr geringen - Größe des Einflusses lässt sich vermutlich deren Richtung auch nicht zweifelsfrei prognostizieren. Da spricht aber der Physiker in mir, nicht der erfahrene Instrumentenbauer.)


Wechsel der Mechaniken hatte ich bereits hinter mir. Klangliche Veränderung = 0.

Unabhängig von dieser Einmalerfahrung, Mechaniken haben m.E. und m.W. keinen Einfluss auf den Klang, weil sie gar nicht zu den tongebend schwingenden Bauteilen, deren Massen einer Gitarre gehören.
Im Gegenteil, wenn sie (schwingenden) Einfluss hätten, wären die Konsequenzen im Kontext des Gitarrenbau sehr umfänglich und würden an den Mechaniken vorgelagerten Bauteilen in Betracht gezogen werden müssen.
Folglich ist deren Masse (Trägheit) vollkommen egal.
Stichwort Akustik, als Teilbereich der Physik ;)

So ganz stimmt das sicher nicht, wenn man an den längsten Hebel des Instrumentes mehr oder weniger Gewicht anbringt ändert sich mit Sicherheit die Frequenz der Stabresonanz, die direkten Einfluss auf die erste Deckenresonanz hat. Sicherlich ist der Unterschied von Einer zur Anderen Mechanik so gering, dass es klanglich keine großen Unterschiede gibt, aber einen Einfluss haben sie definitiv.

Viele Grüße

CG-Fan
Beiträge: 283
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Veredelung

Beitragvon CG-Fan » So 13. Mai 2018, 22:42

Nils hat geschrieben:... So ganz stimmt das sicher nicht, wenn man an den längsten Hebel des Instrumentes mehr oder weniger Gewicht anbringt ändert sich mit Sicherheit die Frequenz der Stabresonanz, die direkten Einfluss auf die erste Deckenresonanz hat. Sicherlich ist der Unterschied von Einer zur Anderen Mechanik so gering, dass es klanglich keine großen Unterschiede gibt, aber einen Einfluss haben sie definitiv.

Viele Grüße

Gitarrenbauer sprechen hier von Halsresonanz. Die wird möglicherweise durch mehr oder weniger schwere Mechaniken beeinflusst, das jedoch in sehr geringem Maße und Rückwirkungen auf die Decken- oder auch Korpusresonanz gibt es da nicht, zumal Hals- und Decken- bzw. Korpusresonzen i.d.R. ziemlich weit auseinander liegen.
Was man hingegen möglicherweise wahrnimmt, ist ein sauberer und klarerer Ton in Folge einer verbesserten Stimmstabilität, wenn eine alte, mechanisch nicht mehr ganz stabile Mechanik durch eine neue, mechanisch stabile und möglicherweise auch hochwertigere Mechanik ersetzt wird! ;) :D

Nils
Beiträge: 20
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 18:03

Re: Veredelung

Beitragvon Nils » So 13. Mai 2018, 23:05

CG-Fan hat geschrieben:
Nils hat geschrieben:... So ganz stimmt das sicher nicht, wenn man an den längsten Hebel des Instrumentes mehr oder weniger Gewicht anbringt ändert sich mit Sicherheit die Frequenz der Stabresonanz, die direkten Einfluss auf die erste Deckenresonanz hat. Sicherlich ist der Unterschied von Einer zur Anderen Mechanik so gering, dass es klanglich keine großen Unterschiede gibt, aber einen Einfluss haben sie definitiv.

Viele Grüße

Gitarrenbauer sprechen hier von Halsresonanz. Die wird möglicherweise durch mehr oder weniger schwere Mechaniken beeinflusst, das jedoch in sehr geringem Maße und Rückwirkungen auf die Decken- oder auch Korpusresonanz gibt es da nicht, zumal Hals- und Decken- bzw. Korpusresonzen i.d.R. ziemlich weit auseinander liegen.
Was man hingegen möglicherweise wahrnimmt, ist ein sauberer und klarerer Ton in Folge einer verbesserten Stimmstabilität, wenn eine alte, mechanisch nicht mehr ganz stabile Mechanik durch eine neue, mechanisch stabile und möglicherweise auch hochwertigere Mechanik ersetzt wird! ;) :D


Dass die Halsresonanz mit der ersten Deckenresonanz in Zusammenhang steht hat Carleen Hutchins schon vor Jahrzehnten an Streichinstrumenten herausgefunden, gab da auch mal einen Artikel in der American Luthierie, wenn ich den finde gebe ich noch mal bescheid.
Ich meinte auch nicht, dass ein Mechaniktausch den Klang maßgeblich verändert, sondern eher,dass das Gewicht am Hals sicherlich einen Einfluss hat. Häng mal eine Schraubzwinge an den Kopf deiner Gitarre, da wird man bestimmt einen Unterschied feststellen können.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder