Saiten von Knobloch

Erfahrungsberichte, Empfehlungen, Saitenwechsel
Klampfenkarl
Beiträge: 65
Registriert: Mo 16. Sep 2019, 19:54
Wohnort: 42555 Velbert

Re: Saiten von Knobloch

Beitragvon Klampfenkarl » Fr 11. Okt 2019, 23:15

Die Hannabach 815 gibt es ja in verschiedenen Spannungen. Welche waren es denn?

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4751
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Saiten von Knobloch

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Sa 12. Okt 2019, 19:57

Das siehst Du, wenn Du bei Schneidermusik ins Suchfomular "Hannabach 815" eingibst. Dann bekommst Du alle verfügbaren Spannungen mit Beispielen auf der ganzen Seite angezeigt.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

CG-Fan
Beiträge: 628
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Saiten von Knobloch

Beitragvon CG-Fan » So 13. Okt 2019, 11:06

Bernd C Hoffmann hat geschrieben:Das siehst Du, wenn Du bei Schneidermusik ins Suchfomular "Hannabach 815" eingibst. Dann bekommst Du alle verfügbaren Spannungen mit Beispielen auf der ganzen Seite angezeigt.

Die Frage bezog sich wohl auf die Spannung des Hannabach Saitensatz auf der Manfred Pletz Gitarre!? ;)

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4751
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Saiten von Knobloch

Beitragvon Bernd C Hoffmann » So 13. Okt 2019, 17:06

Da ich diese Information schon oft gegeben habe, bitte die Suchfunktion nutzen.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

bassklampfe
Beiträge: 1002
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:56

Re: Saiten von Knobloch

Beitragvon bassklampfe » Mo 14. Okt 2019, 09:37

Klampfenkarl hat geschrieben:Die Hannabach 815 gibt es ja in verschiedenen Spannungen. Welche waren es denn?

Blau, High Tension.
______________
Gruß
bassklampfe

Klampfenkarl
Beiträge: 65
Registriert: Mo 16. Sep 2019, 19:54
Wohnort: 42555 Velbert

Re: Saiten von Knobloch

Beitragvon Klampfenkarl » Sa 19. Okt 2019, 02:35

Ja, so war es gemeint. Ich denke ja, dass jede Spannung anders klingt, oder? Danke für die Information.

Brett
Beiträge: 18
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 17:46

Re: Saiten von Knobloch

Beitragvon Brett » Di 24. Mär 2020, 07:22

Auf meiner Gitarre von Wolfang Teller habe ich die "Knobloch Strings Double Silver Nylon QZ 400ADQ" ausprobiert. Positiv: Durch die doppelte Umwicklung (Double Silver) bekommt man eine ordentliche Masse auf die Basssaiten, die dann auch kräftig klingen. Leider überwiegen die Nachteile:
Durch die doppelte Wicklung hat der Bass enorm laute Griffgeräusche. Der Diskant klingt normal, durchschnittlich. Mit Durchschnitt meine ich D'Addario EJ45. Die Stimmstabilität ist unterdurchschnittlich. Die Saiten waren in der Verpackung schon fast verknotet, das tat schon beim Aupacken weh, dennoch konnte ich keine Probleme bei der Bundreinheit erkennen. Die Haltbarkeit ist unterdurchschnittlich.
Keine Empfehlung. Ich habe die Knobloch durch Savarez 510MR Cantiga ersetzt und bin fürs erste wesentlich zufriedener: Bass kräftig, Höhen klar, stimmstabil durchschnittlich oder besser, Griffgeräusche normal.

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4751
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Saiten von Knobloch

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Di 24. Mär 2020, 08:55

Klampfenkarl hat geschrieben:Ja, so war es gemeint. Ich denke ja, dass jede Spannung anders klingt, oder? Danke für die Information.

Unter diesem Aspekt mögen die Gitarren individuell reagieren. Er ist für mich aber nicht ausschlaggebend. Um ein Beispiel für eine allgemeine Reaktion zu nennen:
Durch meinen stärkeren Flamencofokus spiele ich, zugegebener Maßen mit einer gewissen Nachlässigkeit, dynamisch intuitiv mit einem deutlich stärkeren Anschlag. Dies hat bei Medium und Normal Tension einen negativen Toneffekt im Impuls der Tonentfaltung: Unabhängig von eventuellem Scheppern ist der Ton für einen Moment etwas höher und findet im nächsten Augenblick die richtige Höhe. Diese Beobachtung habe ich auf fast jeder Gitarre gemacht. Individuell können andere Faktoren eine Rolle spielen, wie z. B. die Kuppenposition, Nagelform etc. Mir geht es ausschließlich darum, dass ich keinen "weichen Schwabbel" an den Fingern habe sondern auf Grund der Anschlagstärke einen angemessenen Widerstand habe, der mit dem korrekten Ton direkt antwortet und ihn beibehält. Der Rest ist rein subjektiv. Das bedeutet, dass mir der Ton u. a. gefallen muss, ich die Dynamik auch im harten Anschlag steuern kann, die Saiten müssen an beiden Händen eine angenehme Haptik an der Oberfläche aufweisen etc. Das sind also alles Anforderungen, die mit der Tonsubstanz fast gar nichts zu tun haben. Es sind rein subjektiv pragmatische Aspekte.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4751
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Saiten von Knobloch

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Di 24. Mär 2020, 09:00

Brett hat geschrieben:Ich habe die Knobloch durch Savarez 510MR Cantiga ersetzt und bin fürs erste wesentlich zufriedener: Bass kräftig, Höhen klar, stimmstabil durchschnittlich oder besser, Griffgeräusche normal.

Ich hatte mal kurzfristig auf Savarez ausweichen müssen, weil meine bevorzugten Saiten nicht lieferbar waren. Den genauen Satz weiß ich nicht mehr. Im Namen kam der Begriff "Christal" (o. ä.) vor. Die Bässe waren satt, klar und präsent (kaum Nebengeräusche), der Diskant ebenfalls. Dabei gute Haptik, die Stimmstabilität war auch gut.

Wenn der Bass Gefallen findet aber die Nebengeräuschempfindlichkeit hoch ist, dann kann man an seiner Feinmotorik arbeiten. Diese Nebengeräusche entstehen immer, weil man die Finger vor dem Positionswechsel nicht im rechten Winkel anhebt.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

rwe
Beiträge: 442
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: Saiten von Knobloch

Beitragvon rwe » Di 24. Mär 2020, 09:22

Brett hat geschrieben:Auf meiner Gitarre von Wolfang Teller habe ich die "Knobloch Strings Double Silver Nylon QZ 400ADQ" ausprobiert.
Magst Du noch mitteilen, auf was für einem Modell? (Ich habe seit halbwegs kurzer Zeit eine 7A, bei der ich auch erst einmal am Probieren bin. Bisher Savarez Nylon-irgendwas [waren beim Kauf drauf] und Aguila Perla. Ein recht schönes Instrument.)


Zurück zu „Saiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder