BWV 1007 Cello suite No1 in G

Empfehlungen, Fragen zu bestimmten Stücken & Ausgaben

Bannerwerbung Bannerwerbung Bannerwerbung
matthias
Beiträge: 535
Registriert: Do 1. Nov 2012, 15:35

Re: BWV 1007 Cello suite No1 in G

Beitragvon matthias » Mo 13. Mär 2017, 21:51

Danke Klaus

aber ich denke hier liegt ein Irrtum vor. Grundwissen über Musik ist durchaus vorhanden. ;)
Ich bin auch in der Lage Noten zu lesen....nur halt nicht sonderlich flüssig. Um mir über die Noten die Informationen zu holen die Tabs nicht hergeben reicht es allemal.

richtm
Beiträge: 5
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 14:15

Re: BWV 1007 Cello suite No1 in G

Beitragvon richtm » Do 29. Jun 2017, 20:27

Hallo Matthias,

spät aber hoffentlich ist das folgende noch ein Punkt in Deiner Landkarte der Situation:

Das Originalstück an zu schauen ist auf jeden Fall wichtig, aber auch das was es auf dem "Markt" gibt. (z.B. auch die Aufnahme mit Mischa Maisky..)

Deshalb will ich Dich noch kurz auf Eythor Thorlaksson aufmerksam machen. Auch er hat die 1. Cello-Suite in D transkribiert. (die anderen auch)

Das liegt alles auf https://www.classical-guitar-school.com/ - zum freien herunterladen.

Du lädst auf der Seite gleich die gesamte Suite herunter. Da gibt es aber auch noch eine Menge anderer Stücke zum Ausprobieren. Genauso wie bei Thomas Königs, der auch die Fingersätze wunderbar notiert.

Feeleys Aufnahme ist nach meinem Geschmack mit zu vielen Effekten gewürzt. Kindgrens Aufnahme finde ich sehr nahe an Thorlakssons Version. Davon gibt es auch youtube Aufnahmen - google doch mal kurz...

VG Michael

matthias
Beiträge: 535
Registriert: Do 1. Nov 2012, 15:35

Re: BWV 1007 Cello suite No1 in G

Beitragvon matthias » Do 29. Jun 2017, 22:54

Hallo Michael!

Danke für die Informationen. :!:
Je mehr ich mich damit beschäftige ( bin ca bei der Hälfte ) desto mehr merke ich das ich da für mich Neuland betrete.

Die Fingersätze bei der Notierung für die ich mich entschieden habe, verändere ich inzwischen dort wo es mir sinnvoll erscheint...und da gibt es einige Stellen. Mal weil es zum Umgreifen leichter, mal weil mir die Klangfarbe in anderer Lage schöner vorkommt. Für eine Interpretation hab ich mich noch nicht endgültig entschieden.
Der (ich nenne es jetzt mal so ) Echocharakter von Kindgrens Aufnahme gefällt mir ganz gut. Eine ansteigende Dynamik ( am Anfang ) hat auch was. Segovias Interpretation finde ich schlicht langweilig ( wahrscheinlich hab ich es noch nicht verstanden ) bei Julian Bream geht es mir ähnlich.

Celloversionen anhören hat mich bisher nicht wirklich weiter gebracht.

Ich vermute da komm irgendwann ne gefällige ( etwas verkitschte ) Matthias - Version raus.
Aber ich bleibe dran ...und entdecke neues worüber ich nachdenken kann und was ich dann probiere.

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 15
Registriert: Do 12. Mai 2016, 16:17

Re: BWV 1007 Cello suite No1 in G

Beitragvon Thomas » Sa 1. Jul 2017, 10:03

Ganz aktuell gibt es jetzt meine Bearbeitung für Gitarre der kompletten Suite Nr. 1 für Violoncello solo BWV 1007 auf:

http://www.editionkoenigs.de

Viele Grüße
Thomas


Zurück zu „Noten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder