Alternative zu Teuchert 2

Empfehlungen, Fragen zu bestimmten Stücken & Ausgaben

Bannerwerbung Bannerwerbung Bannerwerbung
Ekkehard
Beiträge: 137
Registriert: So 21. Apr 2013, 19:36

Re: Alternative zu Teuchert 2

Beitragvon Ekkehard » Do 21. Sep 2017, 19:20

Ich werde jetzt mal folgendes Ergänzungsmaterial neben meiner eingesetzten Teuchert-Schule ausprobieren, das im Rahmen der Braunschweiger Gitarrentage vom Autor persönlich vorgestellt wurde und ich zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Cool Stuff von Boyan Karanjuloff und Stefan Dell (Acoustic Music Books, 2015) - 15,-€

Es handelt sich um Spielmaterial für den fortgeschrittenen Anfänger. Klingt zwar vom Titel her eher sich der Jugend anbiedernd, verfügt aber über ansprechende Stücke in Anlehnung an bekannte Klassiker und teilweise auch rockige Zitate. In einzelnen Fällen werden Vorübungen angeboten, um schwierige Rhythmen zu erarbeiten. Die zusätzlich angebotene Tabulatur ersetzt fehlende Fingersätze in den Noten und hilft beim Lagenspiel.
Jedes Stück verfügt über einen Erklärungstext.
Mein erster Eindruck positiv - Mal schauen, wie es im Unterricht funktioniert.
Ekkehard
Zuletzt geändert von Ekkehard am Fr 22. Sep 2017, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.

Achim
Beiträge: 32
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 21:35

Re: Alternative zu Teuchert 2

Beitragvon Achim » Do 21. Sep 2017, 20:43

Für den fortgeschrittenen Anfänger, das klingt gut, das ist etwas für mich, den ewigen Anfänger. 8-)

Den Co-Autor, Stefan Sell (nicht Dell) habe ich im vergangen Jahr hier im Ort kennengelernt, als er einen Auftritt mit seinem Programm " DON QUIXOTE meets SHAKESPEARE" hatte.


Viele Grüße
Achim

aläx
Beiträge: 41
Registriert: So 11. Nov 2012, 14:52

Re: Alternative zu Teuchert 2

Beitragvon aläx » Fr 13. Okt 2017, 00:47

Hallo Kuno,

also ich habe nach der Schule von Carcassi gelernt :shock:

Da kann man jetzt denken was man will aber wie in dieser Schule gelehrt wird (natürlich mit veralteten Spielmaterial) ist für mich heute noch unübertroffen.
Alternativen zu Teuchert 2 :?:
Da fallen mir spontan die Gitarrenschulen von Käppel und Kreidler ein.
Auch sehr gut,insbesondere der Kreidler Dieter ist ein toller Pädagoge.

Aber warum ich ein Fan von Carcassi bin :?:

Da ist eine Struktur drin die ich für unübertroffen halte und wer nach dem zweiten Band dieser Schule noch irgendein Problem mit Lagenspiel, Barree oder fremden Tonarten hat, der hatte wahrscheinlich nach dem ersten Band schon keine Lust mehr :roll:
Ich habe die beiden Bänden damals in cirka 2 Jahren durchgearbeitet und danach konnte ch mich als veritablen Gitarristen bezeichnen.

Ich denke, dass auch die "modernen" Gitarrenschulen nicht schlecht sind aber im Prinzip versuchen die meisten durch das "Anbieten" von "moderner Spiellitertatur " zu kaschieren, dass es eben erstmal reine Übung ist.
Carcassi wie auch Aguado gehen da einen anderen Weg.
Ich möchte auch nicht das epochale Gitarrenwerk von Pujol und auch Carlevaro unerwähnt lassen.
Tolle Sache aber aus meiner Sicht nicht geeignet für absolute Anfänger.

Sageras hat mit die schönsten Etüden geschrieben aber seine Schule ist auch etwas "schwierig".

Kurzum !

Moderne Gitarrenschulen sind nicht schlecht, aber ich finde die Struktur bei Carcassi ud Aguado besser und logischer ;)

gruß
aläx


Zurück zu „Noten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder