Notensuche Granados

Empfehlungen, Fragen zu bestimmten Stücken & Ausgaben
Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 512
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:10
Kontaktdaten:

Re: Notensuche Granados

Beitragvon Heike » Do 21. Jun 2018, 11:37

Ich habe dieses Stück auch immer solo spielen wollen, es gibt keine Möglichkeit, den Teppich der Begleitung zu erhalten und trotzdem die Melodie auch nur ansatzweise legato spielen zu können....
Wenn nicht ein kreativer Bearbeiter wie Carlo Marchione eine Lösung findet ( sein Granada ist sensationell dank der absurden Unstimmung), dann halte ich es für unspielbar ohne Substanzverlust mit nur einer Gitarre.
Bearbeiten bedeutet ja zweierlei, die Töne übertragen und die Musik zu übersetzen, selbst wenn ersteres irgendwie hinhaut, ist es nicht gesichert, daß man musikalisch die selbe Aussage wie auf dem Originalinstrument erreichen kann.

Saitenlage
Beiträge: 69
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 09:24

Re: Notensuche Granados

Beitragvon Saitenlage » Do 21. Jun 2018, 18:10

Hallo Heike
Das Stück ist schön genug, um auch eine Bearbeitung für Gitarre Solo ertragen zu können (hoffe ich mal). Eine Gitarre bringt andere Klangfarben, die Melodie könnte in ein tieferes Register wandern, Begleitung und Melodie rücken näher zusammen und verändern die musikalische Aussage. Aus einem "netten Stückchen " für Klavier wird hoffentlich etwas Gehaltvolles für Gitarre (Hybris hilft :D ).
Und dann findet sich vielleicht ein Weg für's Legato in der Melodieführung...

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 29
Registriert: Do 12. Mai 2016, 16:17

Re: Notensuche Granados

Beitragvon Thomas » So 24. Jun 2018, 10:58

Meine Bearbeitung für Gitarre solo ist jetzt fertig.

http://www.editionkoenigs.de

Grüße
Thomas

Benutzeravatar
klaus
Beiträge: 304
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 17:47
Wohnort: Barcelona

Re: Notensuche Granados

Beitragvon klaus » Sa 14. Jul 2018, 11:29

Hallo Saitenlage.
Leider kommt mein Tipp vielleicht etwas zu spät.
Ich habe vor vielen Jahren schon meine Partitur dieses Werkes bei irgendeinem Umzug verloren.
Vor Kurzem habe ich dann wieder die Noten gesucht...irgendeine Ausgabe, die meiner Alten Version am nächsten kommt. Habe ich nicht gefunden.
Ich habe mir aber dann diese gekauft:

Enrique Granados
12 Danzas Españolas
Gandai-Verlag
Bearbeiter:
Yoshikuni Onishi

Ausgabe in e moll.
Danza no. 2 Oriental

Der Bearbeiter hat versucht die Arpegien im Bass durchgehend beizubehalten. Und in der Melodie weitgehend die Terzen zu behalten wie im Orginal.
Eigentlich ist das Stück gut spielbar, wenn die Gitarre mitmacht. Durch seine trickreiche Kombination von leeren Saiten und gegriffenen Saiten in hohen Lagen, muss die Gitarre sehr ausgeglichen ansprechen und klingen sonst hört sich das nicht sehr homogen an.

Trotzdem muss ich aus rein musikalischen Überlegungen heraus sagen, dass es - wenigstens für mich - auf zwei Gitarren viel besser klingt.

Viel SpaB beim Üben
Klaus

Saitenlage
Beiträge: 69
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 09:24

Re: Notensuche Granados

Beitragvon Saitenlage » Di 17. Jul 2018, 08:07

Hallo Klaus

trotzdem danke für Deine Mühe. Das Heft ist tatsächlich bei Trekel bestellbar, allerdings Lieferzeit ca. 42 Tage :cry:

Mittlerweile habe ich die verschiedenen Versionen durchgesehen und es tatsächlich mit der Bearbeitung von Azpiazu in d-Moll versucht. Mit einer kleinen Ergänzung in der Bassstimme bekommt man die originale Stimmführung ansatzweise hin, aber der Einwand von Heike ist (bisher) zutreffend. Das "bisher" möchte ich betonen, weil das mangelhafte Legato (bedingt durch schnelles Umgreifen im gleichen Takt) durch frenetisches Üben irgendwann weniger mangelhaft wird.

Entschädigt wird man aber in der Azpiazu Version durch ein sehr schönes kerniges Bassfundament im Mittelteil (tiefe E-Saite runter auf D). Ach ja, es schwelgt, und für solche Momente lohnt sich schließlich das Üben.

Saitenlage


Zurück zu „Noten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder