Homerecording mit dem Smartphone

Audio & Video, Hard- & Software, Home Studio Equipment, Fragen & Probleme
CG-Fan
Beiträge: 585
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Homerecording mit dem Smartphone

Beitragvon CG-Fan » Fr 10. Jan 2020, 13:30

docsteve hat geschrieben:... und alle haben den Klang gelobt..

1+ ;) :D

Charlie
Beiträge: 83
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 06:35

Re: Homerecording mit dem Smartphone

Beitragvon Charlie » Fr 10. Jan 2020, 18:59

Upps, schäm ...

Gerade habe ich kurz mit Smartphone, Garageband, Video, Sprachaufzeichnung und Rohde Lightning-Einsteck-Mikro experimentiert ... und habe gemerkt, wie extrem wichtig die Ausrichtung des Mikros zur Gitarre ist. Von schrecklich-scheusslich bis oh das klingt guuut sind es - zumindest bei meinen Komponenten - mitunter nur wenige cm Unterschied.

Da ist meine bisherige Einschätzung wohl einfach vorschnell gewesen, dem Smartphone eine schlechte Eignung für das Homerecording zuzuschreiben.

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4602
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Homerecording mit dem Smartphone

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Fr 10. Jan 2020, 21:23

Charlie hat geschrieben:Da ist meine bisherige Einschätzung wohl einfach vorschnell gewesen, dem Smartphone eine schlechte Eignung für das Homerecording zuzuschreiben.

Nein, keineswegs. Ein Smartphone ist für sowas lediglich als Behelf zu sehen, ähnliche einem Notnagel, weil man sonst nichts hat. Am PC hat man alleine schon durch das viel größeren Bildschirm deutlich bessere Möglichkeiten der Nachbearbeitung.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4602
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Homerecording mit dem Smartphone

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Fr 10. Jan 2020, 21:29

Roberlin hat geschrieben:Bernd, du solltest einem Toningenieur gegenüber nicht mit so blödsinnigem Gerede kommen wie etwa "oberster Bereich der oberen Mitten" :D

Nein, ich bleibe dabei. Du solltest nicht Deine vermeintliche Wahrnehmung nicht über den Höreindruck Anderer stellen, die Du gar nicht beurteilen kannst. Genau dieser "Blödsinn" ist das, was aus meinem Boxen herausgekommen ist; tontechnisch belangloses Geplänkel in eben meiner Beschreibung. Dazu muss man niemandem seine Kompetenz unter die Nase reiben. Wenn ich das so beschreibe, dann hat das seinen Grund.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Charlie
Beiträge: 83
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 06:35

Re: Homerecording mit dem Smartphone

Beitragvon Charlie » So 12. Jan 2020, 17:41

Deine Aufnahmen, docsteve, gefallen mir, für den eher geringen technischen Aufwand (ein gutes Mikro, Interface, iPad), wirklich außerordentlich gut! Im iPad wird ja der gleiche Prozessor eingebaut, der auch in den Smartphones von Apple verwendet wird und vermutlich auch der gleiche Analog/Digital-Wandler. Damit ist wirklich sehr eindrucksvoll demonstriert, was da mit diesen kleinen Geräten so möglich ist.
Aber auch die Aufnahme von Roberlin finde ich gemessen am Aufwand (Smartphone und Preiswertmikro) sehr gelungen. Für eine kleine schnelle Demoaufnahme sind die Ergebnisse schon ziemlich gut und sicher als „anhörbar“ einzustufen. Mehr Anspruch war ja auch nicht gestellt.
Allerdings ist für den Sprung bis hin zu professioneller CD-Qualität wohl noch etwas Luft nach oben ... kostet dann aber auch mehr ;-)


Zurück zu „Aufnahmetechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder