Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Instrumente, Noten, Zubehör
Tino
Beiträge: 23
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 20:56

Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Beitragvon Tino » So 3. Feb 2019, 16:35

Suche, wie schon erwähnt, eine (gebrauchte) Hanika mit 7/8er Mensur, also 63cm (oder aber auch 62cm gibt es wohl). (Die Sattelbreite ist da glaub ich "automatisch" dann 50mm).
Am liebsten wäre mir Palisander-Fichte. Die Basisklasse würde genügen. Es dürfte aber auch gern eine 54PF sein, kommt auf den Preis an. ;)

Also wenn jemand ein Angebot machen kann oder jemanden kennt der jemanden kennt ... Immer her mit den Angeboten.
Gern die HANIKA 50 PF 63/50

Vielen Dank!

bassklampfe
Beiträge: 862
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:56

Re: Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Beitragvon bassklampfe » Di 5. Feb 2019, 00:33

Wie ist denn dein Preislimit?
______________
Gruß
bassklampfe

Tino
Beiträge: 23
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 20:56

Re: Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Beitragvon Tino » Di 5. Feb 2019, 07:36

500€ sollten eigentlich nicht überschritten werden, für die HANIKA 50 PF 63/50 am ehesten 450€,
für die 54 PF 63 (Sattelbreite am liebsten 48mm, aber gern auch 50mm) würde ich so bis 550-600€ denken.
Aber man kann reden ... Und: Danke für die Nachfrage.

bassklampfe
Beiträge: 862
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:56

Re: Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Beitragvon bassklampfe » Di 5. Feb 2019, 09:20

Okay, dann funktioniert meine Idee nicht.
______________
Gruß
bassklampfe

Tino
Beiträge: 23
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 20:56

Re: Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Beitragvon Tino » Di 5. Feb 2019, 09:26

Trotzdem "Danke", bassklampfe!

grenner
Beiträge: 309
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 10:48

Re: Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Beitragvon grenner » Do 7. Feb 2019, 07:48

Tino hat geschrieben:500€ sollten eigentlich nicht überschritten werden, für die HANIKA 50 PF 63/50 am ehesten 450€,
für die 54 PF 63 (Sattelbreite am liebsten 48mm, aber gern auch 50mm) würde ich so bis 550-600€ denken.
Aber man kann reden ... Und: Danke für die Nachfrage.


Mit der Preisvorstellung wirst Du wahrscheinlich nicht weit kommen. Ich war auch vor kurzem auf der Suche nach einer gebrauchten Gitarre und habe da auch Hanika 50 PF erwogen. Das Resultat war, dass die Gebrauchtpreise tw. über den Neupreisen lagen. Die Verkäufer denken anscheinend, dass wenn sie das Instrument ein paar Jahre gespielt haben, dies den Wert erhöht. Ich würde gleich ein paar hundert Euro mehr in die Hand nehmen und ein neues Instrument kaufen. Da kannst Du dann durchspielen und nimmst das was Dir wirklich gefällt.

rwe
Beiträge: 344
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Beitragvon rwe » Do 7. Feb 2019, 09:29

Bei 63er Mensuren ist es auf dem Gebrauchtmarkt leider nicht so leicht, aber kommen evtl. auch andere Instrumentenbauer in Frage? Hanika scheint mir aktuell - ungeachtet der Qualität der Instrumente - eine "Modemarke" zu sein, was sich auch in den Preisen niederschlägt.

bassklampfe
Beiträge: 862
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:56

Re: Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Beitragvon bassklampfe » Do 7. Feb 2019, 09:58

Hanika bietet als einziger Hersteller eine größere Auswahl an kleineren Mensuren, daher ist Hanika oft die Gitarre der Wahl. Man kann auch bei Höfner schauen, die sind in der Gunst nicht ganz vorne dabei, aber zum Teil richtig gut. Viele Gitarrenbauer haben Schülerinstrumente im Sortiment, da bekommt man für nicht zuviel Geld auch gute Instrumente. Doderer und Strohmer oder Krempel fallen mir spontan ein.
______________
Gruß
bassklampfe

rwe
Beiträge: 344
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Beitragvon rwe » Do 7. Feb 2019, 10:18

Hopf bietet auch fast alle Modelle mit 63er Mensur als "Alternativstandard" (die tragen dann ein II in der Modellbezeichnung; teilweise auch mit 61er Mensur), und da, wo sie nicht als Standard angeboten werden (höchste Preisklassen), lässt sich bestimmt auch etwas machen... (P.S.: Ich bin selbst mit Krempel und Hopf, allerdings mit "großen" Mensuren, gut bedient)

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4281
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Hanika 50 PF mit 63er Mensur

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Fr 8. Feb 2019, 19:38

bassklampfe hat geschrieben:Hanika bietet als einziger Hersteller eine größere Auswahl an kleineren Mensuren, daher ist Hanika oft die Gitarre der Wahl. Man kann auch bei Höfner schauen, die sind in der Gunst nicht ganz vorne dabei, aber zum Teil richtig gut. Viele Gitarrenbauer haben Schülerinstrumente im Sortiment, da bekommt man für nicht zuviel Geld auch gute Instrumente. Doderer und Strohmer oder Krempel fallen mir spontan ein.

Hanika hat im Vergleich zu Höfner - aus meiner bescheidenen Sicht - die bequemeren Hälse. Krempel und ganz besonders Strohmer sind viel zu unterbewertet. Strohmer Gitarren gefallen mir teilweise sogar besser als die (immer noch Geheimtipp)Gitarren von Antonio Picado.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!


Zurück zu „Suche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder