I-Golpe

Fragen zum 'flamenco al toque', maestros, palos, compás, falsetas etc.
Lars
Beiträge: 20
Registriert: So 17. Mai 2015, 21:12

I-Golpe

Beitragvon Lars » Fr 3. Mai 2019, 22:32

Hallo alle zusammen,
Kann mir jemand erklären oder einen Link nennen, wie ein i-Golpe genau gespielt wird? Wenn ich mit dem Zeigefingernagel oberhalb der E Saite angekommen bin, hebe ich sozusagen ab und treffe zumindest die D und G Saite eigentlich gar nicht? Ich hab bei YouTube gesucht und nichts Gescheites gefunden.

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4174
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: I-Golpe

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Fr 3. Mai 2019, 23:30

Hallo Lars,

das ist ganz einfach erklärt, nimmt nur viel Text ein. Wenn Du die Hand nach oben führst, rollst Du den Zeigefinger ein und winkelst den Daumen so ab, das sein vorderes Fingerglied über dem Nagelbett des Zeigefingers liegt. Wenn die Abwärtsbewegung einsetzt, baust Du Spannung auf und lässt den Zeigefinger so herausschnellen, dass er auf Decke schlägt. Die Fortsetzung der Abwärtsbewegung, wird ausschließlich aus dem Handgelenk gedreht sondern der Unterarm wird zusätzlich aus dem Ellenbogen nach unten bewegt.

Du musst lediglich den optimalen Punkt für den Golpe auf der Decke treffen. Das bedarf etwas Übung. Wenn die Stegsaitenlage zu hoch ist, dann wird es schmerzhaft, weil die Haut auf dem Finger hinter dem Nagel (also gegenüber der Nagelkante) "mitgenommen" wird. Bei einer Stegsaitenlage zwischen 7 und 8,5 mm ist das meistens problemlos.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Lars
Beiträge: 20
Registriert: So 17. Mai 2015, 21:12

Re: I-Golpe

Beitragvon Lars » Mo 6. Mai 2019, 13:49

Hallo Bernd,
Vielen Dank für Deine Erklärung. Klappt mit ein Bisschen Übung ganz gut. Ich muss nur aufpassen, dass ich nicht vor dem Golpeador ein Loch in die Decke schnipse.
Liebe Grüße
Lars

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4174
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: I-Golpe

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mo 6. Mai 2019, 14:02

Schließt der Golpeador mit der Kante des Stegs ab oder ist er näher an den Saiten zu Ende?
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Lars
Beiträge: 20
Registriert: So 17. Mai 2015, 21:12

Re: I-Golpe

Beitragvon Lars » Mi 8. Mai 2019, 05:12

Hallo Bernd, er schließt schon mit der Stegkante ab, reicht in Richtung Griffbrett aber nur bis etwa zur Mitte des Schalloches. Das ist mein Problem. Meine Handhaltung ist wohl zu "klassisch". Ich arbeite daran.
Liebe Grüße
Lars

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4174
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: I-Golpe

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mi 8. Mai 2019, 16:51

Bei jeder professionellen Flamencogitarre geht der Golpeador in Richtung Griffbrett bis zur Mitte des Schalllochs, aber das ist weniger wichtig. Ich habe meine Golpeadores fast alle ausgewechselt gegen einen größeren, der an beiden Enden deutlich über den Steg hinaus reicht, d. h. ca. 1 bis 1,5 cm entfernt von der Kante des Mittelbugs. Da haut man nur selten dran vorbei. Klanglich auswirken tut sich das nicht, wenn man das richtige Material verwendet. Ich habe zuletzt die von Conde genommen. Die bekommst Du bei Schneider für wenig Geld und sind qualitativ sehr gut.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!


Zurück zu „Spieltechnik Flamenco“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder