Kennt jemand die Aranjuez A-300-FZ? (+ meine persönliche Vorstellung)

Flamencogitarren & sonstige Instrumente

Bannerwerbung Bannerwerbung Bannerwerbung
AlexV
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Okt 2017, 13:08

Kennt jemand die Aranjuez A-300-FZ? (+ meine persönliche Vorstellung)

Beitragvon AlexV » Fr 3. Nov 2017, 10:03

Hallo zusammen. Das ist mein erster Beitrag, nachdem ich bisher nur gelesen und dabei schon sehr viel gelernt habe.

Die eigentliche Frage, für diejenigen, die sich meine lange Vorstellung sparen wollen:
Weiß irgendjemand irgendetwas über die Flamencogitarre „Aranjuez A-300-FZ“?
Die Suchfunktion habe ich bemüht, ohne Erfolg.

Ich habe mich nach vielen Jahren Pause, in denen ich fast nur ein wenig Blues und Folk-Begleitungen auf der Westerngitarre (oder auch jahrelange gar nicht) gespielt habe, entschlossen, mein verschüttetes Wissen aus fünf Jahren Klassikunterricht wieder zu aktivieren und auch ein wenig ernsthafter wieder auf Gitarren mit Nylonsaiten zu üben und zu spielen. Ich will einfach wieder gut genug für Auftritte bei Musikabenden in meinem musikbegeisterten Bekanntenkreis werden. In meinem damaligen Unterricht hat auf Grund der Abstammung meines Lehrers immer auch Flamenco und Gypsy-Swing eine Rolle gespielt, sodass ich auch sehr große Neigung dazu habe. Zur Zeit verbringe ich fast zwei Stunden pro Tag mit Üben, vorläufig einmalmit dem Lehrbuch von Käppel, und ich bin sehr erfreut über die Fortschritte. Außerdem suche ich auch gerade einen Lehrer.
Ich wollte mir dafür eigentlich auch EIN ordentliches Instrument anschaffen, weil meine 35 Jahre alte Yamaha-Konzertgitarre, zwar immer noch ok aber doch schon sehr unansehnlich ist. Außerdem, ich gebe es zu, einfach auch weil ich es mir jetzt endlich leisten kann und weil Buben halt gern schöne neue glänzende Spielzeuge haben.
Ich war in den Musikgeschäften in Wien ein wenig probieren. Auch wenn ich im Moment nicht allzu viel kann, konnte ich dabei doch recht schnell sehr genau sagen, zu welchen Instrumenten ich sofort einen „Draht“ hatte und zu welchen nicht.
Erstes Fazit war ja (leider), dass ich vermutlich sowohl eine richtige Konzertgitarre als auch eine Flamencogitarre haben will. Bei der Konzertgitarre bin ich mir fast schon ganz sicher, dass es eine Hanika 56 PF werden wird, falls mir in meiner Preisklasse nicht noch etwas Besseres über den Weg läuft, was ich aber für unwahrscheinlich halte.

Nun wieder zur eigentlichen Frage:
Bei einem dieser Streifzüge ist mir auch das oben genannte Flamenco-Modell untergekommen, also „Aranjuez A-300-FZ“. Ladenpreis € 1.198,-. Diese Gitarre hat mich in jeder Richtung also Klang, Spielbarkeit, Optik so richtig beeindruckt. Auf einem Label an der Innenseite des Bodens steht etwas von „San Francisco“ (USA? Spanien?). Im Internet erfährt man so gut wie gar nichts darüber, außer dass sie in Europa produziert sein soll und massiv Fichte / Zypresse ist und dass sie offenbar von „i-musicnetwork“ (Toni Götz in der Nähe von Würzburg) importiert und vertrieben wird.
Hat irgendjemand hier vielleicht mehr Informationen über diese Gitarre, vielleicht sogar eigene Erfahrungen?
Danke schön.
PS: Die Alternative in meiner Preisklasse, die ich auch probiert habe und auch sehr gut, aber nicht ganz so gut fand, war die bekanntere und etwas billigere Alhambra 7FC, die hier auch schon ein paar halbwegs wohlmeinende Kommentare erhalten hat unter anderem von Bernd, wenn ich mich recht erinnere, (im Sinn von: „nichts Besonderes aber solide, für den Preis kann man nichts falsch machen“).

Nochmals Danke,
Alex

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3292
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Kennt jemand die Aranjuez A-300-FZ? (+ meine persönliche Vorstellung)

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Fr 3. Nov 2017, 17:04

Halloo AlexV,

herzlich willkommen bei uns!

Für eine importierte Gitarre, die unter Flamencogitarristen - auch nicht im Einsteigerberich - keinerlei Verbreitung hat, interessiert sich niemand. Richtig ist mit der Alhambra genau das, was Du von mir zitiert hast.

Ich habe eine richtig tolle Empfehlung für Dich, die auch die Alhambra in den Schatten stellt, dauert aber noch ein bisschen. Ich melde mich bis übers Wochenende.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3292
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Kennt jemand die Aranjuez A-300-FZ? (+ meine persönliche Vorstellung)

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Di 7. Nov 2017, 12:10

Hallo Alex,

bevor ich auf meine Empfehlung eingehe - es sind 2 mit jeweils 2 Angeboten -, muss ich etwas erklären. Da Du Dich schon über die Suchfunktion im Forum kundig gemacht hast, ist Dir sicher aufgefallen, dass ich zu einer bestimmten Gitarre eine ablehnende Haltung äußerte. Es handelt sich um die Prudencio Saez 22. Dabei dürfte Dir auch eine direkte Kontroverse mit einem Gitarristen aufgefallen sein, der dieses Instrument spielt. Zwischenzeitlich gab es überzeugende Gründe, um meine Meinung zu diesem Instrument gründlich zu revidieren. Dies teilte ich dem Gitarristen vor einigen Monaten mit. Zu diesem Instrument steht auch eine Videorezension aus, die noch in der Planungsphase steckt und von der Lieferung einer Testgitarre abhängt.

Die Gitarre wird von einem sehr erfolgreichen Ebay-Händler angeboten, der selbst auch Gitarrenpädagoge ist. Sebastian Meyer ist topseriös. Ich hatte schon Anfang der 2000er Jahre Geschäfte mit ihm gemacht und u. a. einen Gitarrenkauf reklamiert. (Sie hatte einen Fehler, den er noch nicht kannte). Die Rückabwicklung lief absolut unkompliziert und schnell ab, wie man es von gut und professionell geführten Unternehmen erwartet. Im Vorgängerforum hatte ich ihn öfters empfohlen, ebenso im privaten Bekanntenkreis. Mit ihm war absolut jeder zufrieden. Deswegen möchte ich auch hier für ihn eine Lanze brechen.


Über Prudencio Saez 22
Außer den klanglichen Aspekten punktet die 22 gegenüber der Alhambra 7 FC und vielen anderen Estudio Modellen mit einer sehr guten Stegsaitenlage, die für gute Flamencogitarren unverzichtbar ist. Im Vergleich zu den früheren 22er Modellen ist die Serienstreuung deutlich geringer geworden. Insbesondere hat sie einen ordentlichen Biss in den Punch bekommen, d. h. die Zeit der Spielzeugitarre dieses Modells sind vorbei! Für unter 1.000 € ist diese Gitarre meine absolute Empfehlung mit einem herausragenden Preis-/Leistungsverhältnis.

Über Prudencio Saez G-36
Diese Gitarre ist das Topmodell unter den Serien-Flamencas. Gegenüber der 22 hat sie ein größeres Spektrum mit einem volleren und noch "straighteren" Ton, zudem inkl. Koffer. Wenn das Geld keine Rolle spielt und das nächst beste Schnäppchen angepeilt werden soll, dann ist diese Gitarre meine Wahl.

Werbehinweis

Die folgenden Links sind sog. Affiliate Links, durch die übers Ebay Partnerprogramm eine kleine Provision gutgeschrieben wird. Die Provision wird dem Käufer nicht berechnet. Sie ist in den Kosten enthalten, die vom Verkäufer an Ebay zu entrichten sind, sobald der Kauf getätigt wurde. Diese Provision fällt nicht mir zu sondern meinem Sohn, den ich damit für sein Studium finanziell unterstütze.
Bitte die Links nicht bookmarken sondern direkt vor dem Kauf klicken. Sonst ist die Provision weg.


Prudencio Saez 22
Neu: http://ebay.to/2j7nV3G
Aussteller (nur 1 Stück verfügbar): http://ebay.to/2yDzA1q

Prudencio Saez G-36
Neu: http://ebay.to/2yb6t0X
Aussteller (nur 1 Stück verfügbar): http://ebay.to/2hOMtuU
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3292
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Kennt jemand die Aranjuez A-300-FZ? (+ meine persönliche Vorstellung)

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Di 7. Nov 2017, 12:45

Bitte teile uns mit, wie Deine Entscheidung ausgefallen ist.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

AlexV
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Okt 2017, 13:08

Re: Kennt jemand die Aranjuez A-300-FZ? (+ meine persönliche Vorstellung)

Beitragvon AlexV » Di 7. Nov 2017, 17:34

Hallo Bernd!
Erst einmal vielen Dank für die Antwort(en).
Ich werde mich jetzt einmal auf die Suche machen, ob ich eines der Modelle vielleicht irgendwo in meiner Nähe zum Probespielen auftreiben kann.
Danke
A.

AlexV
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Okt 2017, 13:08

Re: Kennt jemand die Aranjuez A-300-FZ? (+ meine persönliche Vorstellung)

Beitragvon AlexV » Do 23. Nov 2017, 20:18

Es ist nach noch zwei Mal Probespielen die Alhambra 7Fc geworden. Ich vertraue zwar Deinem (Bernds) Urteil, aber ich bin lange in mich gegangen und habe gemerkt, dass ich es einfach nicht über mich bringe, eine Gitarre zu kaufen, ohne sie gespielt zu haben. Es sah so aus, als käme ich wegen eines Besuchs einer Verwandten meiner Frau in nächster Zeit nach München, und dann hätte ich ja auch die Prudencio Saez selbst probieren können. Leider hat sich das aber bis mindestens Februar verschoben, und so lange konnte ich (eher wollte ich) nicht warten.
Es kam nämlich noch dazu, dass ich bei einem Musiker, mit dem ein Freund von mir ein paar Projekte macht, eine Gitarre aus der Bellido-Werkstatt spielen durfte (leider nicht gemerkt, von wem genau). Was ich da gehört und gespürt habe, war ziemlich unglaublich. Deswegen habe ich danach gedacht, dass ich so schnell wie möglich ein Instrument zum Lernen haben will, damit ich vielleicht irgendwann einmal vor mir selbst rechtfertigen kann, so etwas Spezielles zu kaufen.
Im Moment übe ich darauf ja nur wieder allgemeinen Grundlagen, aber die ersten Stunden, in denen ich mich an Flamenco herantasten will, kommen bald. Und das Üben ist jetzt beinahe schon zur Sucht geworden, also bin ich hoffnungsvoll, dass ich auch in meinem Alter noch etwas lernen kann.

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3292
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Kennt jemand die Aranjuez A-300-FZ? (+ meine persönliche Vorstellung)

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Do 23. Nov 2017, 22:46

Das klingt doch gut. Wichtig ist, dass Du mit Deiner Entscheidung leben kannst und Du mit der Gitarre gut klarkommst.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Benutzeravatar
christian_k
Beiträge: 18
Registriert: Di 12. Mai 2015, 00:57

Re: Kennt jemand die Aranjuez A-300-FZ? (+ meine persönliche Vorstellung)

Beitragvon christian_k » So 3. Dez 2017, 00:35

Bernd C Hoffmann hat geschrieben:
Es handelt sich um die Prudencio Saez 22. Dabei dürfte Dir auch eine direkte Kontroverse mit einem Gitarristen aufgefallen sein, der dieses Instrument spielt. Zwischenzeitlich gab es überzeugende Gründe, um meine Meinung zu diesem Instrument gründlich zu revidieren. Dies teilte ich dem Gitarristen vor einigen Monaten mit. Zu diesem Instrument steht auch eine Videorezension aus, die noch in der Planungsphase steckt und von der Lieferung einer Testgitarre abhängt.

Die Gitarre wird von einem sehr erfolgreichen Ebay-Händler angeboten, der selbst auch Gitarrenpädagoge ist. Sebastian Meyer ist topseriös. Ich hatte schon Anfang der 2000er Jahre Geschäfte mit ihm gemacht und u. a. einen Gitarrenkauf reklamiert. (Sie hatte einen Fehler, den er noch nicht kannte). Die Rückabwicklung lief absolut unkompliziert und schnell ab, wie man es von gut und professionell geführten Unternehmen erwartet. Im Vorgängerforum hatte ich ihn öfters empfohlen, ebenso im privaten Bekanntenkreis. Mit ihm war absolut jeder zufrieden. Deswegen möchte ich auch hier für ihn eine Lanze brechen.



Ja, dieser Gitarrist bin ich und ich bin immer noch mit der PS 22 sehr zufrieden ;)
Auch finde Sebastian Meyer sehr seriös und außerdem sehr kulant.
Er hat vor einigen Jahren meine PS 15 gegen einen guten Preis zurückgenommen und mir dadurch eine PS 22 ermöglicht.

Ohne jetzt für mich Werbung machen zu wollen:
In diesem kurzen Musikstück kann man meine PS 22 hören: https://www.youtube.com/watch?v=8aaZPkqWeKo


Zurück zu „Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder