Wölbung der Fichtendecke

Flamencogitarren & sonstige Instrumente
Lars
Beiträge: 16
Registriert: So 17. Mai 2015, 21:12

Wölbung der Fichtendecke

Beitragvon Lars » Do 31. Mai 2018, 21:54

Hallo alle zusammen,

seht Ihr ein Problem für Klang, Bespielbarkeit oder Haltbarkeit, wenn die Fichtendecke einer 40 Jahre alten hochwertigen Gitarre um den Steg herum eine Wölbung hat? Ich denke, das ist über die zeit entstanden, nicht kürzlich. Ich hab mal versucht, das Licht so einzufangen, dass man es sehen kann.

Bild

Bin gespannt,

Lars

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3761
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Wölbung der Fichtendecke

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Do 31. Mai 2018, 22:41

Das Foto ist mit der hellen Spiegelung und Reflektion nicht brauchbar.

Wichtig ist, dass die Decke zwischen Steg und Schallloch nicht durch einen gekippten Steg nach innen gedrückt wird (Innenwölbung). Ist dass der Fall, dann ist die Decke so gut wie tot.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

matthias
Beiträge: 672
Registriert: Do 1. Nov 2012, 15:35

Re: Wölbung der Fichtendecke

Beitragvon matthias » Do 31. Mai 2018, 23:03

Hast du mal reingeschaut ob eine der Deckenbeleistungen gebrochen ist?
Für mich sieht das auf em Bild so aus. ( aber so ne Ferndiagnose hat nicht viel zu sagen )

grenner
Beiträge: 158
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 10:48

Re: Wölbung der Fichtendecke

Beitragvon grenner » Fr 1. Jun 2018, 07:23

Lars hat geschrieben:Hallo alle zusammen,

seht Ihr ein Problem für Klang, Bespielbarkeit oder Haltbarkeit, wenn die Fichtendecke einer 40 Jahre alten hochwertigen Gitarre um den Steg herum eine Wölbung hat? Ich denke, das ist über die zeit entstanden, nicht kürzlich. Ich hab mal versucht, das Licht so einzufangen, dass man es sehen kann.

Bin gespannt,

Lars


Wenn die Decke im Bereich des Stegs gewölbt ist, ist das kein Problem, sondern ein Konstruktionsmerkmal. Das sollte jede halbwegs gute Gitarre haben. Ein Problem ist es, wenn Die Decke vor dem Steg einknickt. Aufgrund des Bildes ist es allerdings nicht möglich zu sagen, was hier zutrifft.

chrisb
Beiträge: 27
Registriert: Do 27. Jul 2017, 08:06

Re: Wölbung der Fichtendecke

Beitragvon chrisb » Fr 1. Jun 2018, 07:47

wenn man sich die fläche zwischen steg und schallloch ansieht, ist zu erkennen das die gespiegelten saiten auf der decke nicht gerade verlaufen.
man kann eine delle nach innen vermuten.

wenn die decke stabil ist und die saitenlage noch passt, seh ich erstmal kein problem.
aber es sollte sich ein gitarrenbauer aus der nähe betrachten!
chrisb

"halte dir jeden tag 30 min frei für deine sorgen und ängste - und in dieser zeit mach ein nickerchen"
oder baue gitarren!

Lars
Beiträge: 16
Registriert: So 17. Mai 2015, 21:12

Re: Wölbung der Fichtendecke

Beitragvon Lars » Fr 1. Jun 2018, 15:12

Danke Euch erst mal. Eine sichtbare Wölbung nach innen zwischen Steg und Schallloch gibt es nicht. Wenn ich ein Lineal dranhalte, ist aber 1 mm Luft in der Mitte. Ich bring sie mal zum Gitarrenbauer.

Liebe Grüße,

Lars

Nils
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 18:03

Re: Wölbung der Fichtendecke

Beitragvon Nils » Mo 4. Jun 2018, 22:41

Das sieht schon stark deformiert aus, meistens leidet da der Klang erheblich. Allerdings wirst du überrascht sein wie gut die Gitarre klingt, wenn die Decke wieder die richtige Form hat. Habe das schon mal gemacht ist ziemlich aufwendig, aber wenn einem das Instrument über Jahre lieb geworden ist kann sich das definitiv lohnen.

Viele Grüße

Nils
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 18:03

Re: Wölbung der Fichtendecke

Beitragvon Nils » Mo 4. Jun 2018, 22:41

Achja, ich würde dringend raten die Saiten zu entspannen.


Zurück zu „Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder