Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Flamencogitarren & sonstige Instrumente
CG-Fan
Beiträge: 425
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Beitragvon CG-Fan » Mi 29. Mai 2019, 11:47

Bernd C Hoffmann hat geschrieben:... Meine Kombination auf allen Gitarren ist Savarez Alliance Chorum und Hannabach 815 im Bass.

Nur zur Information, um die vielleicht etwas verwirrende Namenbezeichnung bei Savarez etwas zu entwirren.
Der erste Teil des Produktnamens bezeichnet den Diskant und der zweite den Bass.

Um bei Bernds Beispiel zu bleiben besteht der Savarez Alliance Corum Satz aus dem Alliance (Carbon) Diskant kombiniert mit Corum Bässen, die in seinem Fall durch Hannbach 815 Bässe ersetzt werden. Die einzigen Ausnahmen von dieser Bezeichnungsregel stellen die seid „Ewigkeiten“ produzierten, geschliffenen 520er und die 570er Sätze dar.

Als Diskant gibt es: Alliance, New Christal und Creation (=New Christal e und h mit Alliance g)
Als Bässe gibt es: Corum, Cantiga, Cantiga Premium, HT Classics und Classics

Diskant und Bass gibt es jeweils in normaler (R) oder hoher (J) Spannung, die als Sätzen auch kombiniert angeboten werden. Die Bezeichnungen R bzw. J rühren übrigens von den geschliffenen Saiten her, mit denen Savarez so bekannt geworden ist! 520R - Carte Rouge (Rot) bzw. 520J, Carte Jaune (Gelb)! ;) :D

Wenn ich mich korrekt erinnere müsste Bernds Empfehlung jeweils um HT, hohe Spannung, ergänzt werden, was nicht ganz unwichtig ist! ;) :D

Ansonsten viel Spaß mit der Neuen! :D

Fuchs
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Apr 2019, 11:48

Re: Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Beitragvon Fuchs » Mi 29. Mai 2019, 13:25

CG-Fan hat geschrieben:Nur zur Information, um die vielleicht etwas verwirrende Namenbezeichnung bei Savarez etwas zu entwirren.
Der erste Teil des Produktnamens bezeichnet den Diskant und der zweite den Bass. ...


Guter Tip. Wusste ich nicht.

Dann liege ich mit meinen Savarez Alliance high tension schon mal nicht verkehrt.
Die Hannabach 815 Bässe werde ich mal testen, wenn die alten durch sind.

Durch die stärkere Saitenspannung habe ich das Gefühl, das sich die Saitenlage minimal erhöht hat.
Aktuell sind es etwa 3,5 mm im 12 Bund. Mal sehen, ob ich die Lage noch etwas anpassen lasse.

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4214
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mi 29. Mai 2019, 14:10

CG-Fan hat geschrieben:
Bernd C Hoffmann hat geschrieben:... Meine Kombination auf allen Gitarren ist Savarez Alliance Chorum und Hannabach 815 im Bass.

Nur zur Information, um die vielleicht etwas verwirrende Namenbezeichnung bei Savarez etwas zu entwirren.
Der erste Teil des Produktnamens bezeichnet den Diskant und der zweite den Bass.

Um bei Bernds Beispiel zu bleiben besteht der Savarez Alliance Corum Satz aus dem Alliance (Carbon) Diskant kombiniert mit Corum Bässen, die in seinem Fall durch Hannbach 815 Bässe ersetzt werden. Die einzigen Ausnahmen von dieser Bezeichnungsregel stellen die seid „Ewigkeiten“ produzierten, geschliffenen 520er und die 570er Sätze dar.

Als Diskant gibt es: Alliance, New Christal und Creation (=New Christal e und h mit Alliance g)
Als Bässe gibt es: Corum, Cantiga, Cantiga Premium, HT Classics und Classics

Diskant und Bass gibt es jeweils in normaler (R) oder hoher (J) Spannung, die als Sätzen auch kombiniert angeboten werden. Die Bezeichnungen R bzw. J rühren übrigens von den geschliffenen Saiten her, mit denen Savarez so bekannt geworden ist! 520R - Carte Rouge (Rot) bzw. 520J, Carte Jaune (Gelb)! ;) :D

Wenn ich mich korrekt erinnere müsste Bernds Empfehlung jeweils um HT, hohe Spannung, ergänzt werden, was nicht ganz unwichtig ist! ;) :D

Ansonsten viel Spaß mit der Neuen! :D

Alles richtig! Danke für Deine Aufmerksamkeit ;-)
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4214
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mi 29. Mai 2019, 14:13

Fuchs hat geschrieben:Durch die stärkere Saitenspannung habe ich das Gefühl, das sich die Saitenlage minimal erhöht hat.

Bei Camps kenne ich das so nicht, wohl aber bei Amalio Burguet (und zwar deutlich).
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Fuchs
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Apr 2019, 11:48

Re: Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Beitragvon Fuchs » Mi 29. Mai 2019, 15:46

War nur ein Gefühl. Es kann auch gut sein, das die Saitenlage von Anfang an bei ca. 3,5 mm lag.
Laut Jordi Camps sind High Tension Saiten kein Problem. Hatte vorsichtshalber nachgefragt.

Da aber noch lange nichts schnarrt, wird man das evtl. auf 3 mm ändern können.

Benutzeravatar
joachim24
Beiträge: 179
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 15:25
Wohnort: Schonen

Re: Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Beitragvon joachim24 » Mi 29. Mai 2019, 16:17

Fuchs hat geschrieben:Da aber noch lange nichts schnarrt, wird man das evtl. auf 3 mm ändern können.


Ich dachte, das sei einer der Hauptunterschiede zwischen einer Flamenca und einer Konzertgitarre. Die erst soll, die zweite darf nicht schnarren, wenn man stark in die Saiten greift.

Fuchs
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Apr 2019, 11:48

Re: Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Beitragvon Fuchs » Mi 29. Mai 2019, 16:30

joachim24 hat geschrieben:Ich dachte, das sei einer der Hauptunterschiede zwischen einer Flamenca und einer Konzertgitarre. Die erst soll, die zweite darf nicht schnarren, wenn man stark in die Saiten greift.


Evtl. gibt es noch Gitarristen mit schnarrenden Flamencas, aber eine neue Flamenca sollte genausowenig schnarren, wie eine Konzertgitarre.
Wenn überhaupt, war das früher vielleicht mal so. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das es Spaß macht, mit schnarrenden Saiten zu spielen.

bassklampfe
Beiträge: 844
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:56

Re: Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Beitragvon bassklampfe » Sa 8. Jun 2019, 00:14

Fuchs hat geschrieben:
joachim24 hat geschrieben:Ich dachte, das sei einer der Hauptunterschiede zwischen einer Flamenca und einer Konzertgitarre. Die erst soll, die zweite darf nicht schnarren, wenn man stark in die Saiten greift.


Evtl. gibt es noch Gitarristen mit schnarrenden Flamencas, aber eine neue Flamenca sollte genausowenig schnarren, wie eine Konzertgitarre.
Wenn überhaupt, war das früher vielleicht mal so. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das es Spaß macht, mit schnarrenden Saiten zu spielen.

Selbstverständlich darf und soll eine Flamenca schnarren, das macht einen Teil des speziellen Tons aus. Tatsache aber ist, dass aktuelle weniger schnarren als frühere Modelle. Der Geschmack scheint sich zu ändern.
______________
Gruß
bassklampfe

Fuchs
Beiträge: 17
Registriert: Do 18. Apr 2019, 11:48

Re: Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Beitragvon Fuchs » Sa 8. Jun 2019, 01:44

Also an meiner Gitarre schnarrt kein einziger Bund und das ist auch gut so.

Zitat Graf Martínez:

„Am Griffbrett sind die Saiten nicht mehr so tief gelegt wie früher, da viele Flamenco-Gitarristen sehr konzertant spielen und dieses Schnarren, oder Anschlagen der Saiten auf den Bünden, nicht erwünscht ist.“

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4214
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Suche Flamenca Empfehlungen +- ca. 1000,-

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Sa 8. Jun 2019, 16:30

Fuchs hat geschrieben:Also an meiner Gitarre schnarrt kein einziger Bund und das ist auch gut so.

Zitat Graf Martínez:

„Am Griffbrett sind die Saiten nicht mehr so tief gelegt wie früher, da viele Flamenco-Gitarristen sehr konzertant spielen und dieses Schnarren, oder Anschlagen der Saiten auf den Bünden, nicht erwünscht ist.“

Richtig! Diese Aussage ist schon ein alter Hut, denn das Lehrwerk ist schon seit einem Vierteljahrhundert auf dem Markt.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!


Zurück zu „Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder