mi nueva novia

Flamencogitarren & sonstige Instrumente
Kuno Wagner
Beiträge: 371
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 18:53

Re: mi nueva novia

Beitragvon Kuno Wagner » So 4. Mär 2018, 00:57

Fertig!

und hier klebt nichts

Bild


Bild

außer ich an der Gitarre (es ist immer die gleiche, morgens, mittags und abends)
und sie kann alles.
Zuletzt geändert von Kuno Wagner am So 6. Mai 2018, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.

Kuno Wagner
Beiträge: 371
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 18:53

Re: mi nueva novia

Beitragvon Kuno Wagner » So 4. Mär 2018, 01:06

Abschließend noch ein Bild mit ihrer älteren Schwester.

Bild

(links Ahorn/rechts Zypresse)

chrisb
Beiträge: 194
Registriert: Do 27. Jul 2017, 08:06
Wohnort: Bamberg

Re: mi nueva novia

Beitragvon chrisb » So 4. Mär 2018, 09:36

Glückwunsch Kuno und viel viel Spaß damit!
chrisb

Kuno Wagner
Beiträge: 371
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 18:53

Re: mi nueva novia

Beitragvon Kuno Wagner » So 6. Mai 2018, 23:19

Ach ja, so klingt sie:

https://youtu.be/60IBfWrgQqM

Aufgenommen einfach so mit iphone.

Anonymus_abc

Re: mi nueva novia

Beitragvon Anonymus_abc » Di 8. Mai 2018, 17:21

Wow!

Sehr schöne Gitarre!!!!!!!!

grenner

Re: mi nueva novia

Beitragvon grenner » So 27. Jan 2019, 20:08

Kuno Wagner hat geschrieben:Fertig!

und hier klebt nichts
außer ich an der Gitarre (es ist immer die gleiche, morgens, mittags und abends)
und sie kann alles.


Wie hat sich eigentlich der Speed-Schellack bewährt? Immer noch zufrieden?

Kuno Wagner
Beiträge: 371
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 18:53

Re: mi nueva novia

Beitragvon Kuno Wagner » Mo 28. Jan 2019, 18:23

grenner hat geschrieben:Immer noch zufrieden?


Alles gut. Bestens.
Trotz starker Beanspruchung in Spanien, Italien und im Hessischen.
Die Gitarre kommt nur beim Transport in den Koffer, ansonsten ist sie immer "im Freien".
Wie bei alten Geigen ändert sich die Farbe über den Tag hinweg, je nach Lichteinfall.
Sie hat immer diesen wunderbaren tiefen Glanz, der nur mit Schellack möglich ist.
Ein Meisterwerk!

WGgitarre
Beiträge: 372
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 19:19

Re: mi nueva novia

Beitragvon WGgitarre » So 8. Nov 2020, 14:35

bassklampfe hat geschrieben:
Bernd C Hoffmann hat geschrieben:Aber bei Riopalisander habe ich das schon gesehen. Es war auf der Zarge. An einer Seite das Holz am Ast haarfein offen.

Rio neigt ohnehin zum reißen, vor allem der wild strukturierte. Das kann man aber gut schließen.

2018 machte ich mir mit 25 jahre lagerndem rio holz eine konzert u. eine western-gitarre u. bei beiden gitarrenhölzern entstanden beim biegen u. boden hobeln risse in den zargen u. boden. ich konnte das mit viel arbeit füllen aber man wird es immer sehen können unterm nitrolack. mfg der WGgitarre

bassklampfe
Beiträge: 1239
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:56

Re: mi nueva novia

Beitragvon bassklampfe » So 8. Nov 2020, 15:40

Wenn es beim biegen schon reißt hast du schlechte Karten, das ist richtig. Wenn das fertig verbaute Holz im Laufe der Jahre reißt ist es einfacher. Möglicherweise wird man es trotzdem sehen.
______________
Gruß
bassklampfe
SUCHE: Biedermeier- / Romantische Gitarre mit 7 oder mehr Saiten

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 5201
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: mi nueva novia

Beitragvon Bernd C Hoffmann » So 8. Nov 2020, 18:07

Ich weiß noch von Manfred Pletz, dass Riopalisander und Wengé zwei außergewöhnliche harte Harthölzer sind, die besonders vorsichtig und mit mehr Zeitaufwand gebogen werden müssen als bspw. Indiopalisander, eben wegen Risiko, dass sie brechen können. Wengé sei zudem im unverarbeiteten Zustand giftig.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!


Zurück zu „Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder