Mauro Giuliani

Interessante Websites rund um die Konzertgitarre
Benutzeravatar
Andique
Beiträge: 582
Registriert: So 18. Nov 2012, 14:18
Wohnort: 71111 Waldenbuch

Mauro Giuliani

Beitragvon Andique » So 22. Sep 2019, 15:02

Eine interessante Webseite rund um Mauro Giuliani mit Biografie und frei erhältlichen Noten findet sich hier:
http://maurogiuliani.free.fr/en/
liebe Grüsse, Andreas

Nur weil du nicht paranoid bist, heisst das noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.

Karel
Beiträge: 103
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 14:27
Wohnort: 1150 Wien

Re: Mauro Giuliani

Beitragvon Karel » So 22. Sep 2019, 19:15

Besten Dank!! Das ist ja ganz toll, scans der alten Drucke! Für mich als Giuliani Fan eine schöne Entdeckung!

Roberlin
Beiträge: 130
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 11:37

Re: Mauro Giuliani

Beitragvon Roberlin » Sa 28. Sep 2019, 22:14

Manchmal hat die heutige Zeit ja wirklich große Vorteile!
Seite aufgerufen, Noten durchstöbert, runtergeladen und fünf Minuten später kann ich das Stück auf meinem inzwischen gekauften Onyx Boox Max 2 (ich schrieb darüber an anderer Stelle) in Originalgröße lesen und spielen.
Seit ich auf die Variationen über ein Thema von Händel gestoßen bin, habe ich für Giuliani einiges übrig. Die Variationen spiele ich phasenweise immer mal wieder und dann voll Begeisterung.
Die Noten, die ich mir gerade heruntergeladen habe, sind die Bagatellen Opus 73. Ich dachte mir, vielleicht sind sie ja so schön wie die Beethoven-Bagatellen... ;-)
Dann rief ich spotify auf (Thema: heutige Zeit und Vorteile), aber von den Bagatellen hat es scheinbar nur eine, die No. 7 ins Repertoire gefunden (okay, auf spotify gibt es nicht alles, aber mittlerweile inzwischen auch im Bereich der Klassik fast alles).
Zu meiner Überraschung erkannte ich die Bagatelle op. 73 No 7 als ein Stück wieder, das ich unter dem Namen "Quasi Duett" in einer "Classical Collection" habe. Allerdings fängt es nur genauso an, dann unterscheidet es sich, und zwar nicht nur in Nuancen. Irgendwie wirkt es so, als habe es Giuliani zwei mal geschrieben. Weiß da jemand etwas drüber?
(Bin gespannt, ob es auf diese Frage nach dem ganzen Geplapper davor noch eine Antwort gibt...)

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4382
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Mauro Giuliani

Beitragvon Bernd C Hoffmann » So 29. Sep 2019, 06:36

Schade finde ich, dass diese Ressourcen von Anno Zwieback nie gepflegt werden. Inhaltlich sind sie klasse aber äußerlich eine Katastrophe; da kriegt man ja fast Augenkrebs...
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Achim
Beiträge: 49
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 21:35

Re: Mauro Giuliani

Beitragvon Achim » So 29. Sep 2019, 19:48

Vielen Dank für den Link, Andreas!

Die Sonate Opus 15 habe ich vor vierzig Jahren angefangen zu spielen, bin aber nicht weit gekommen.
Das Heft kostete 4 Mark 50!

Benutzeravatar
Andique
Beiträge: 582
Registriert: So 18. Nov 2012, 14:18
Wohnort: 71111 Waldenbuch

Re: Mauro Giuliani

Beitragvon Andique » So 29. Sep 2019, 20:40

Warum stehen die Walzer bei den "Twelve waltzes" opus 21 in 3/4 obwohl diese in 3/8 sind?
Druckfehler oder Absicht?

Ich mag diese alten Drucke auch. Immer wenn ich in ein Antiquariat komme schaue ich, ob ich solche finde.
Besonders interessant sind die Ausgaben der "Freie Vereinigung zur Förderung guter Guitaremusik". Da findet man des Öfteren echte Perlen.
liebe Grüsse, Andreas

Nur weil du nicht paranoid bist, heisst das noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.

Benutzeravatar
Andique
Beiträge: 582
Registriert: So 18. Nov 2012, 14:18
Wohnort: 71111 Waldenbuch

Re: Mauro Giuliani

Beitragvon Andique » So 29. Sep 2019, 20:52

Roberlin hat geschrieben:...
Zu meiner Überraschung erkannte ich die Bagatelle op. 73 No 7 als ein Stück wieder, das ich unter dem Namen "Quasi Duett" in einer "Classical Collection" habe. Allerdings fängt es nur genauso an, dann unterscheidet es sich, und zwar nicht nur in Nuancen. Irgendwie wirkt es so, als habe es Giuliani zwei mal geschrieben. Weiß da jemand etwas drüber?
(Bin gespannt, ob es auf diese Frage nach dem ganzen Geplapper davor noch eine Antwort gibt...)

Wie lang ist denn das Stück in der "Classical Collection"? Vielleicht hat Giuliani versucht mehr aus seiner Bagatelle zu machen?
liebe Grüsse, Andreas

Nur weil du nicht paranoid bist, heisst das noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.

Roberlin
Beiträge: 130
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 11:37

Re: Mauro Giuliani

Beitragvon Roberlin » Mo 30. Sep 2019, 09:17

Andique hat geschrieben:Warum stehen die Walzer bei den "Twelve waltzes" opus 21 in 3/4 obwohl diese in 3/8 sind?
Druckfehler oder Absicht?


Da hätte das Notensatzprogramm ja eigentlich meckern müssen... ;-)
Tja, kurios, sicher ein Fehler.
Die Bagatelle und das Quasi-Duett sind quasi gleich lang... :-)
Gilt Giuliani nicht als Vielschreiber? Da passiert's schon mal, dass man auf alte Ideen erneut zurückgreift, bewusst oder unbewusst (denke ich)...


Zurück zu „Web-Ressourcen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder