Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Mitglieder an der Gitarre
Reza Chitsaz
Beiträge: 58
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 13:33
Wohnort: Friedberg in Bayern
Kontaktdaten:

Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Beitragvon Reza Chitsaz » Mi 15. Mai 2019, 18:27

Hier mein Flamencostück "Zambra", ich spiele mit meiner Yulong Guo. Viel Spaß beim Anhören!
Liebe Grüße, Reza

Komponieren macht Freude!

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4247
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Beitragvon Bernd C Hoffmann » So 19. Mai 2019, 21:17

Hm... Bist Du sicher, dass Du das Video richtig zugeordnet hast? Eine Zambra klingt völlig anders ;-)
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Reza Chitsaz
Beiträge: 58
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 13:33
Wohnort: Friedberg in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Beitragvon Reza Chitsaz » Mo 20. Mai 2019, 13:52

Bernd C Hoffmann hat geschrieben:Hm... Bist Du sicher, dass Du das Video richtig zugeordnet hast? Eine Zambra klingt völlig anders ;-)

Lieber Bernd, danke für deine Nachricht und dass du das Stück angehört hast :D Nun, es gibt Zambras wie allgemein bekannt, natürlich gibt es die orientalischen Zambras und auch die mit mehr Flamencotechniken. Es gibt jedoch auch andere Stränge davon. Eduardo Sainz de la Maza hatte mir etwa drei verschiedene Arten gezeigt. Liebe Grüße Reza
Komponieren macht Freude!

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4247
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Di 21. Mai 2019, 02:47

Lieber Reza,

danke für Deine Ausführung. Aus dem Repertoire sämtlicher Flamenco-Unterrichtsliteratur kenne ich nur die orientalischen Zambras. Die phrygischen Kadenzen, von der Deine Zambra sehr präsent durchzogen ist, sind in den eigentlichen Zambras nur als Beiwerk. Was die Flamenco bezogen Kompositionen von E.S.d.l.M betrifft, kann ich sagen, dass ein Flamencogitarrist sie niemals so spielen würde. Insbesondere hatte er meiner Meinung nach viel vom eigentlichen Grundcharakter in seinen Kompositionen entfernt. Siehe hierzu die Kompositionen Zapateado, Soleá und (ich glaube) Sigueriya. Was mir bei seinen Kompositionen aufgefallen ist (sofern ich es noch richtig auf dem Schirm habe), dass er die dynamisch intensivierte Spannung mit den typischen Spieltechniken durch mehrstimmige harmonische Spannungen mit klassischer Technik ersetzt und dies zuweilen mit Dynamik aufgebaut hat. Ich hatte mir die Werke in den 90er Jahren gekauft. Nach einem Testspiel legte ich sie wieder weg, weil sie für mich nicht die authentische Urwüchsigkeit haben, die im Flamenco den Emotionen freien Lauf lassen. Obwohl auf Grund der Spieltechnik weitaus anspruchsvoller als authentischen Toques konnte ich darin nie wirklich aufgehen.

Wenn ich mir vergleichsweise den Zapateado heranziehe (der unter den Flamenco bezogenen Kompositionen gefühlt die größte Verbreitung hat), dann passt das, was Du schreibst, zumindest ins kompositorische Verständnis von E.S.d.l.M. Ich nehme Deine Ausführungen gerne zur Kenntnis, wenngleich ich damit nicht viel anfange kann ;)
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Reza Chitsaz
Beiträge: 58
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 13:33
Wohnort: Friedberg in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Beitragvon Reza Chitsaz » Di 21. Mai 2019, 18:23

Lieber Bernd, Sainz de la Maza Eduardo und sein Bruder waren ganz tolle Komponisten. Nach Tarrega sind sie für mich die besten spanischen Komponisten. Er hatte auch nie behauptet dass seine eigenen Stücke Flamenco puro sind. Einige Jahre vor Tarrega haben Komponisten in Spanien Klassik und Flamenco in einem Buch zusammen geschrieben, für Spanier war ein Stück das geschrieben wurde kein Flamenco mehr. Auch Tarrega hatte Stücke geschrieben mit dem Titel Malaguena, aber es war kein Flamenco. Rodrigo hat auch ein Stück geschrieben das Zapateado heißt. Alle wissen Zapateado ist ein Flamencotanz, aber wenn du hörst hat Rodrigos Stück nichts mit Flamenco zu tun. Ich meine es gibt Stücke für Konzertgitarre, Stücke für Flamencogitarre und Stücke die für klassische Gitarre sind, mit Flamencotitel und haben nur einen Flamencotouch.
Schade dass du mit Sainz de la Maza-Stücken nichts anfangen kannst! E. Pujol sagte es gefalle ihm die Originalität dieser zwei Brüder sehr, sie hätten Flamencotitel aber der Inhalt sei eher modern-klassische Gitarre. So ist es natürlich.
Bist du dann wohl eher ein Anhänger des puren Flamenco, wie ich verstanden habe?

Ich liebe es auf jeden Fall wenn Stücke einen spanischen Stil oder Touch haben, auch wenn sie kein "richtiger" Flamenco sind.
Liebe Grüße, Reza
Komponieren macht Freude!

Jörg Wagner
Beiträge: 52
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 18:24

Re: Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Beitragvon Jörg Wagner » Mi 22. Mai 2019, 12:55

Hallo Reza,
ich finde Deine Stücke schön und auch schön gespielt. Nach Bernd´s Definition wäre dann auch eine Courante von Bach, z.B. aus seinen Lautensuiten, keine Courante, denn nach einer Bachschen Courante wurde nie getanzt (sei es eine Komposition für ein Soloinstrument oder für eine große Besetzung). Da handelt es sich dann um ein Produkt der Kunstmusik, welches für konzertante Aufführungen gedacht ist. Das hat mir mal eine Musikwissenschaftlerin erklärt, die bei mir 5 Jahre Lautenunterricht hatte und ein vielbeachtetes Werk als Doktorarbeit geschrieben hat: Sabine Zak "Musik als Ehr und Zier", Frankfurt, ca. 1985.
Keep up the good work
Jörg Wagner

Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 655
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:00

Re: Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Beitragvon docsteve » Mi 22. Mai 2019, 13:40

Korrekt. Versuch mal, auf Chopin Walzer zu tanzen. Man nennt so was Stilisierung.

Viele Grüße Stephan
Viele Grüße Stephan

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4247
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mi 22. Mai 2019, 19:04

Lieber Reza,

ja, ich mag mehr den Flamenco Puro. Die Kompositionen der beiden Brüder habe ich im Notenkarton mit Zeitschriftenhalter und weiteren Noten archiviert. Ich habe sie jedoch bewusst nicht verkauft. Manchmal gibt es ein Ereignis oder einen besonderen Moment, dann macht es klick. Irgendwas "reitet" mich und ich finde Gefallen an Kompositionen, die mich bislang nicht angesprochen haben. Vielleicht kommt der Moment bei den Sainz de la Maza Brüdern. Die kompositorischen Leistungen stelle ich nicht in Abrede, aber derzeit berühren sie mich nicht.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Reza Chitsaz
Beiträge: 58
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 13:33
Wohnort: Friedberg in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Beitragvon Reza Chitsaz » Do 23. Mai 2019, 13:21

Jörg Wagner hat geschrieben:Nach Bernd´s Definition wäre dann auch eine Courante von Bach, z.B. aus seinen Lautensuiten, keine Courante, denn nach einer Bachschen Courante wurde nie getanzt (sei es eine Komposition für ein Soloinstrument oder für eine große Besetzung). Da handelt es sich dann um ein Produkt der Kunstmusik, welches für konzertante Aufführungen gedacht ist.
Jörg Wagner

Hallo Jörg, ich freue mich sehr dass dir meine Stücke und mein Spiel gefallen :D
Ich sehe das ähnlich wie du beschrieben hast. Herzliche Grüße, Reza
Komponieren macht Freude!

Reza Chitsaz
Beiträge: 58
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 13:33
Wohnort: Friedberg in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Zambra - Reza Chitsaz Flamenco - Video

Beitragvon Reza Chitsaz » Do 23. Mai 2019, 13:24

docsteve hat geschrieben:Korrekt. Versuch mal, auf Chopin Walzer zu tanzen. Man nennt so was Stilisierung.

Viele Grüße Stephan

Das stelle ich mir grade bildhaft vor und muss echt lächeln :D :lol:
Liebe Grüße Reza
Komponieren macht Freude!


Zurück zu „Gitarre in Aktion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder