Dieter Hopf wurde 80

Konzertgitarren, Gitarrenbauer & Themenverwandtes

Bannerwerbung Bannerwerbung Bannerwerbung
Kuno Wagner
Beiträge: 153
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 18:53

Dieter Hopf wurde 80

Beitragvon Kuno Wagner » Fr 19. Mai 2017, 19:11

zur Info, (und nicht nur für Andique).


Bild


Spielt eigentlich jemand im Forum eine Portentosa?

paco
Beiträge: 26
Registriert: So 24. Feb 2013, 20:47

Re: Dieter Hopf wurde 80

Beitragvon paco » Fr 19. Mai 2017, 21:47

Hallo,

ich spiele eine La Portentosa aus dem Jahr 1985. Die hat noch eine klassische Fächerbeleistung, den Rosettensteg und eine Mensur von 66 cm. Michael Tröster hat in den 90gern dieses Modell gespielt.
LG Benni

Benutzeravatar
Andique
Beiträge: 227
Registriert: So 18. Nov 2012, 14:18

Re: Dieter Hopf wurde 80

Beitragvon Andique » Sa 20. Mai 2017, 09:37

Dann wird Dieter Hopf Ende Mai 2017 81 Jahre alt.
Dazu meinen herzlichen Glückwunsch und möge er noch zahlreiche Meistergitarren bauen!
Gitarre spielen oder bauen hält eben jung.
In gewisser Weise bin ich schon ein Fan von Hopfgitarren, allerdings möchte ich daraus keinen Kult machen und ich denke, dass der "Gipfel" der Gitarrenbaukunst keine Spitze ist auf der höchstens 3 oder 4 Gitarrenbauer und ihre Instrumente Platz hätten, sondern eher einem Plateau gleicht, auf dem zahlreiche Bauer und ihre Modelle Platz finden können.

Es war vor allem David Qualey, der mich in der Anfangszeit zur klassischen Gitarre gebracht hat und zu dieser Zeit spielte Qualey eine Hopf "Virtuoso". Wahrscheinlich aber sind die Hopfgitarren, die von den grossen Namen der Gitarrenszene gespielt wurden oder werden (David Qualey, Baden Powell, Michael Tröster, Roberto Legnani ...) keine Modelle von der Stange sondern eher wohl "massgeschneidert". Jedenfalls ist hier ein Video mit David Qualey und der Virtuoso, die meiner Meinung nach sehr gut zu seinen Kompositionen passt:



Leider konnte ich bisher noch keine "Virtuoso" oder "Portentosa" spielen. Ich weiss, dass die Virtuoso 1973 zum ersten Mal auf den Markt kamen und die Portentosa noch später.
Die Virtuoso ist mit ihrem Korpus aus Makassar-Ebenholz eine Klasse für sich und in Zeiten der CITES Neuregelung vielleicht auch eine interessante Alternative.
Zu erwähnen wäre noch, dass Dieter Hopf ein sehr innovativer Gitarrenbauer mit zahlreichen Patenten ist.
Ich bin jedenfalls sehr glücklich mit meiner vor kurzem erworbenen "Gran Concierto" von 1971 (also vor der Virtuoso). Was will man mehr?
liebe Grüsse, Andreas

Nur weil du nicht paranoid bist, heisst das noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.


Zurück zu „Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder