nochmal Softcase

Gitarrenkoffer, Stimmgabeln Notenständer, Gitarrenstüzen, Kapos, ...
Benutzeravatar
joachim24
Beiträge: 105
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 15:25
Wohnort: Schonen

Re: nochmal Softcase

Beitragvon joachim24 » So 2. Sep 2018, 18:39

Zum HISCOX wollte ich noch anmerken das man bei meinem (kam mit meiner Hanika) kein Saitenpacket (habe mit Savarez Cantiga, Hannabach 815, LaBella 2001 und Aranjuez A200 versucht) in das Kofferfach stecken kann. Nichts Großes aber doch ein Ärgernis.

Bertram
Beiträge: 66
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 23:12

Re: nochmal Softcase

Beitragvon Bertram » Di 4. Sep 2018, 08:19

Ich kann berichten dass ich mit dem software von Mono ausserordentlich zufrieden bin. Selbst angesichts des Preises (bei mir im Lande so um die 220 Euries). Ich reise häufiger mit Zug, und sehr regelmässig mit dem Fahrrad. Klappt beides sorgenfrei mit dem Ding.

Ich habe eine einfache Rechnung aufgemacht: wenn die Gitarre durch einen Unfall/eine Unachtsamkeit kaputt gehen sollte, kostet es wahrscheinlich mehr als 220 euro um den Schaden zu beheben. Ausserdem hält ein case wirklich jahrelang. Bei 10 Jahren wären das 22 euro /Jahr für einen sicheren Transport.

Das case von Mono wiegt mehr als ein gigbag aber spürbar weniger als ein Koffer (also, die Koffer die ich bisher mal in der Hand gehabt habe). Und es hat ein gut durchdachtes Design: alles past (sollte ja auch so sein), viele extra Fächer, zukaufbar sogar noch eine externe Extratasche zum Dran-zippen (mono guitar tick). Und das beste für die die so ein case "gemischt nutzen" (z.B. Rad und in der Hand): man kann die Rucksackträger hinter einer grossen Lasche wegstecken so dass sie einem beim Tragen in der Hand nicht zwischen den Füssen baumeln und neue Stolperfallen generieren. Für mich beim Zugfahren mit Umsteigen und noch einem Haufen anderem Gepäck eine super Sache.


Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder