Cliptuner gesucht

Gitarrenkoffer, Stimmgabeln Notenständer, Gitarrenstüzen, Kapos, ...
bassklampfe
Beiträge: 723
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:56

Cliptuner gesucht

Beitragvon bassklampfe » Di 4. Dez 2018, 10:04

Moin,

in manchen Situationen brauche ich ein Stimmgerät, am besten einen kleinen Cliptuner. Nun habe ich leider keine Ahnung welche der tausend angebotenen Tuner wirklich was taugen. Ich habe aus Spaß mal so ein 5€-Teil mitgenommen, das ist Schrott. Viel zu ungenau, riesiger Toleranz-Bereich. Das Ergebnis ist unbrauchbar. Kann mir jemand einen guten Cliptuner empfehlen? Es muss nicht der größte sein. ;)

Ach ja, natürlich kann ich eine Stimmgabel nehmen, aber in lauter Umgebung nützt mir das nichts.

Danke und Grüße
______________
Gruß
bassklampfe

CG-Fan
Beiträge: 308
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Cliptuner gesucht

Beitragvon CG-Fan » Di 4. Dez 2018, 10:23

Mein Favorit ist der Polytune bzw. Unitune von TC-Electronics, da ich das Polytune Feature nicht nutze!
Sehr genau, gut abzulesen, guter Metall-Klammermechanismus, kompakte Größe und mit knapp 30€ bzw. 27€ für den Unitune preislich noch in der gehobenen Mittelklasse.

Der Peterson StroboClip ist vergleichbar genau, aber mit 55€ deutlich teurer und die Klemmmechanik finde ich nicht so gut und robust, wie bei dem Poly-/Monotune. Bei meinem alten ist sie bereits etwas eingerissen, weshalb ich mich kaum noch traue, ihn einzusetzen und bei dicken Kopfplatten soll es mit dem Neuen Probleme geben. In diesem Fall bekommt man von Peterson auf Anfrage weitere Klemmfüße! :?

Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 604
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:00

Re: Cliptuner gesucht

Beitragvon docsteve » Di 4. Dez 2018, 13:01

Ich bin mit meinem Korg-Tuner sehr zufrieden. Zum Preis kann ich nichts sagen, war ein Geschenk.

VIele Grüße, Stephan
Viele Grüße Stephan

Benutzeravatar
joachim24
Beiträge: 110
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 15:25
Wohnort: Schonen

Re: Cliptuner gesucht

Beitragvon joachim24 » Di 4. Dez 2018, 13:29

Der D’Addario Planet Wave Micro NS ist sehr populär. Viele Topspieler haben den semi-permanent an der Gitarre installiert. Ich hatte einen, mit der Stimmung war ich sehr zufrieden, aber die Klemme ging nicht so weit auf, dass ich ihn oft an- und abbauen möchte. Semi-permanent am Instrument ist nicht mein Ding. Viele Benutzer berichten von Geräuschen (Buzz) wenn der Tuner permanent an der Gitarre ist. Mein Eindruck ist, das es gute und schlechte (buzzing) Exemplare gibt.

Persönlich habe ich einen Korg Pitchcrow G. Ich bin mit der Stimmung sehr zufrieden. Das Display ist gut ablesbar. Die Knöpfe sind klein, aber wenn man den erst mal eingestellt hat, dann macht man den eigentlich nur noch an und aus.

In einem stillen Probenraum bevorzuge ich einen Desktoptuner. Ich habe Korg CA-2 und TM-60. Die kann ich dann vor mich stellen und ablesen. Der Clip ist immer hoch in der Luft und mit Gleitsichtglässern (Brille) muss man den Kopf verrenken wenn man mal nachstimmen will. Auch beim Saitenwechsel finde ich einen Desktop einfacher.

Wenn man bei hohem Umgebungsgeräusch stimmen will/muss, geht es nicht ohne Cliptuner. Ein Cliptuner ist meiner Ansicht nach ein „Must have“.
Nix mehr mit: „Jetzt seid doch mal leise! Ich muss stimmen“. In der Gitarrenstunde ist der Cliptuner genial. Ich kann mich mit der Lehrerin unterhalten dieweil ich (nach)stimme.

wolfgang
Beiträge: 55
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 15:12

Re: Cliptuner gesucht

Beitragvon wolfgang » Di 4. Dez 2018, 15:58

joachim24 hat geschrieben:Persönlich habe ich einen Korg Pitchcrow G. Ich bin mit der Stimmung sehr zufrieden. Das Display ist gut ablesbar. Die Knöpfe sind klein, aber wenn man den erst mal eingestellt hat, dann macht man den eigentlich nur noch an und aus.
Den habe ich auch - der ist gut, aber die Knöpfe sind ein Graus, gerade der ein/aus Knopf, weil er eine Vertiefung hat. In diese Vertiefung habe ich mit Superkleber das Glaskügelchen aus einer leeren Tintenpatrone geklebt. Das macht das Ein-und Ausschalten wesentlich angenehmer.

rwe
Beiträge: 262
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: Cliptuner gesucht

Beitragvon rwe » Di 4. Dez 2018, 21:01

Ich habe den alten (seit 4 Jahren) und den neuen Peterson (seit 1 Jahr), habe oder hatte noch den Snake, irgendeinen "Stanford"-Cheapo, den Korg-AW1 (und den Thomann CTM-700, der aber nur mit Kontaktmikro geclipt wird, alleine nicht clipfähig ist). Die neuen Korgs habe ich nur mal kurz ausprobiert und kenne sie nicht weiter, die Petersons finde ich sehr gut, zumal sie auch bei der Bassgitarre gut funktionieren. Der alte Korg-AW1 war aus meiner Sicht ebenfalls gut (Kontakt + Mikro), wird aber nicht mehr gebaut. Snake und der Stanford sind so lala, sind mir eigentlich zu ungenau (vielleicht messen sie so genau, wie der Peterson, jedenfalls hat die Anzeige einen breiten "ok-Bereich", in dem mir der Peterson schon Ungenauigkeiten anzeigt), sind auf der lauten Bühne vielleicht besser als keiner. Ganz angetan - jedenfalls in Bezug auf Preis/Leistung - war ich vom Thomann, der nebenbei noch als Metronom funktioniert, aber eben nur via Kontaktmikro (was im Preis dabei ist) geclipt werden kann. (Außerdem hat er noch ein richtiges Mikrofon eingebaut!)

Mein persönliches Fazit: Wenn man es sich leisten kann > Peterson, sonst irgendein Cheapo (falls es nicht für die Bühne ist, kann ich den günstigen Thomann empfehlen, der eben eine brauchbare Metronomfunktion mit liefert).

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3925
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Cliptuner gesucht

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Di 4. Dez 2018, 22:11

Ich nutze den Clip-2 von Firestone. Dies war ein Werbegeschenk auf der Musikmesse von Siccas. Im Laden boten sie ihn für 9,99 € an. Nach dem Stimmen klemme ich ihn ab, weil es sehr lange dauert, bis er abschaltet. Was die Präzision betrifft, ist er ok.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

rwe
Beiträge: 262
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: Cliptuner gesucht

Beitragvon rwe » Di 4. Dez 2018, 22:28

joachim24 hat geschrieben:In einem stillen Probenraum bevorzuge ich einen Desktoptuner. <...> Die kann ich dann vor mich stellen und ablesen. Der Clip ist immer hoch in der Luft und mit Gleitsichtglässern (Brille) muss man den Kopf verrenken wenn man mal nachstimmen will.


DAS kann der Snake wirklich gut: Die Anzeige wechselt sehr deutlich die Farbe; da muss man nicht ganz genau hinsehen, sondern bekommt den Farbwechsel auch aus den Augenwinkeln mit.

Ekkehard
Beiträge: 203
Registriert: So 21. Apr 2013, 19:36

Re: Cliptuner gesucht

Beitragvon Ekkehard » Do 6. Dez 2018, 20:24

Ich selbst nutze seit Jahren verschiedene Korg Tuner - da stimmt die Qualität immer.
Am dezentesten - kaum sichtbar am Instrument ist der D'Addario Mini den ich öffentlich gern einsetze.
Eine tolle umweltfreundliche Alternative stellt für mich der "MC Acoustic Clip Tuner AB 02" dar. Er ist batteriefrei und wird über USB Kabel geladen.
Ekkehard


Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder