Gitarrenstützen-Vergleich

Gitarrenkoffer, Stimmgabeln Notenständer, Gitarrenstüzen, Kapos, ...
Karel
Beiträge: 58
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 14:27
Wohnort: 1150 Wien

Re: Gitarrenstützen-Vergleich

Beitragvon Karel » Mo 8. Jul 2019, 17:28

Liebe Leute,
ich habe mich durch die vielen Beiträge gelesen und danke für die vielen hilfreichen Infos! Eine einfache Frage habe ich: Ist jemand unter euch, der sich den guitarlift gekauft hat und der ihn durchgehend verwendet, d.h. nicht nach wenigen Tagen, Wochen oder was auch immer abmontiert und ins Eck stellt? Oder anders: bewährt sich der guitarlift längerfristig in der Praxis. Ich komme derzeit mit einer Tappert-Stütze gut zurecht und wäre trotzdem an einer Verbesserung interessiert.
Grüße
Karel

CG-Fan
Beiträge: 449
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Gitarrenstützen-Vergleich

Beitragvon CG-Fan » Mo 8. Jul 2019, 18:18

Die Geschichte mit den Gitarrenstützen ist fast so schlimm wie GAS (Guitar Aquisition Syndrom). :lol:

Also ich für meinen Teil habe folgende Stützen durch: Ponticello Version 1 & 2, Gitano, Tappert, Efel, Hagi, Tukeva, Dynarette, De Oro, RVRaiser, Sage/Barnett, GuitarLift Big und Medium Plate und zu guter letzt die Murata/Götz. Jede Stütze habe ich mehr oder weniger lang, d.h. mind. einige Monate genutzt, bis mir bewußt wurde, dass es doch nicht die optimal Stütze für mich ist.

Das gilt auch für die GuitarLift, die ich trotzdem für eine der besten Stützen halte und daher auch mit gutem Gewissen weiterempfehle.

Geblieben sind bei mir die Murata und die De Oro. Erstere scheint für MICH die ideale Stütze zu sein und kommt seit einigen Monaten nur nich zum Einsatz. Die De Oro ist mein Begleiter für Ferien oder ähnliches, weil sie sich problemlos im Koffer verstauen läßt und sehr einfach und flexibel an die unterschiedlichsten Sitzsituationen anzupassen ist.

Karel
Beiträge: 58
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 14:27
Wohnort: 1150 Wien

Re: Gitarrenstützen-Vergleich

Beitragvon Karel » Mo 8. Jul 2019, 18:46

Danke! Ich wechsle oft die Gitarren und will nicht zig Stützen anschaffen, deswegen bleibt mir der gute Fußschemel sicher erhalten, beim Guitarlift big plate schreckt mich ein wenig die Größe ab ... aber das wurde ja schon diskutiert.
Beste Grüße
Karel

rwe
Beiträge: 327
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: Gitarrenstützen-Vergleich

Beitragvon rwe » Mo 8. Jul 2019, 21:49

Karel hat geschrieben:bewährt sich der guitarlift längerfristig in der Praxis. Ich komme derzeit mit einer Tappert-Stütze gut zurecht und wäre trotzdem an einer Verbesserung interessiert.


Ja, tut sie. Ich habe zwei regelmäßig im Einsatz (i.d. Regel Prim- und Bassgitarre), meine Erpoplay Trösters nutze ich seitdem nur noch an den Dritt- und Viertgitarren...

Tariq
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Jul 2015, 10:10
Wohnort: Baden & Denia(Alicante)

Re: Gitarrenstützen-Vergleich

Beitragvon Tariq » Di 9. Jul 2019, 15:43

Mit meinen verschiedenen Gitarren benutze ich regelmäßig:
- Schemel für die besonders fragile Gitarre oder wenn ich nur kurz zu einer Gitarre greife, weil der Holzschemel immer dasteht
- Barnett/Sagework an drei Gitarren
- RV-Raiser (scheint es nicht mehr zu geben)
- Gitano, ist bequem, weil sie am Instrument in den Koffer passt
- Guitarlift, zwei meiner Gitarren vertragen die Saugnäpfe gut
Quasi unbenutzt liegen herum: Tröster, Dynarette groß und normal, Murata
Für den letzten Auftritt hab ich den Guitarlift genommen, weil die harten Hemdknöpfe nicht den Gitarrenboden, sondern allenfalls das Plexiglas verkratzen können.

rwe
Beiträge: 327
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: Gitarrenstützen-Vergleich

Beitragvon rwe » Di 9. Jul 2019, 18:11

Tariq hat geschrieben:- Gitano, ist bequem, weil sie am Instrument in den Koffer passt
Quasi unbenutzt liegen herum: Tröster, Dynarette groß


Zur Einschätzung meiner o.a. Aussage zu Tröster und Guitarlift: Gitano und (auch große) Dynarette waren mir nicht hoch genug, kurze Oberschenkel, langer Oberkörper.


Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder