Gitarren-Stützkissen

Gitarrenkoffer, Stimmgabeln Notenständer, Gitarrenstüzen, Kapos, ...
Saitenweise
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 15:19

Re: Gitarren-Stützkissen

Beitragvon Saitenweise » Sa 14. Sep 2019, 16:32

Für mich ist beim Einsatz der Dynarette die Sitzhöhe wichtig, denn sobald der linke Oberschenkel nicht waagerecht ist (selbst geringes Gefälle Richtung Knie beeinträchtigt mich) , wird mir die Gitarre zu instabil und kippelt. Mag aber auch Anfängerfehler sein :lol:

Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 708
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:00

Re: Gitarren-Stützkissen

Beitragvon docsteve » Mo 16. Sep 2019, 14:29

Ich habe mir neulich den Nachbau von großen T geleistet, den es nur in "groß" gibt. Trotz meiner extremen Körpergröße (203 cm) komme ich super damit klar. Insbesondere mag ich, dass das Kissen mit allen meinen Gitarren funktioniert, selbst mit der Telecaster. Der Schaumstoff ist okay und gibt nicht nach.

Meine deutlich kleinere Duopartnerin (immer noch kein Zwerg) hat das Kissen ausprobiert und findet es für sich zu niedrig.

So ist jeder anders.

Viele Grüße Stephan
Viele Grüße Stephan

Brett
Beiträge: 13
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 17:46

Re: Gitarren-Stützkissen

Beitragvon Brett » Mo 18. Nov 2019, 21:51

Ich habe mir neulich den Nachbau von großen T geleistet, den es nur in "groß" gibt.


Dieses Kissen habe ich seit kurzem auch. Auf einem normalen Stuhl komme ich damit klar, aber nur mit Abstrichen: Wegen der Höhe des Kissens ändert sich der Winkel der Gitarre so, dass die linke Hand nicht mehr trifft. Für mich ist es zu hoch, aber ich bin ja auch 15 cm kleiner als Stephan. Und es knarzt, Kunstleder gegen Lack. Mal sehen, irgendwann schnitze ich die Füllung mit einem heißen Draht zurecht und häkel auf der Oberseite einen weichen Stoff fest oder so...

Meine Partnerin hat mir daraufhin ein Körnerkissen in die Hand gedrückt, ca. 35 x 13 x 8 cm, stramm gefüllt mit irgendetwas kernigen von ca. 3-4 mm Durchmesser. Das Teil habe ich mir quer auf den Schenkel gelegt, Gitarre drauf, fertig. Für den Stuhl zu niedrig, aber für das Sofa perfekt. Und wenn man verspannt ist vom vielen Üben, dann macht man es warm und legt es dahin, wo es weh tut.

Charlie
Beiträge: 48
Registriert: Mo 22. Jul 2019, 06:35

Re: Gitarren-Stützkissen

Beitragvon Charlie » Di 19. Nov 2019, 06:50

Hallo Brett,
das originale Dynarette-Kissen gibt es auch als kleine Version mit 10cm Höhe statt 14cm Höhe. Als weitere Möglichkeit um die Höhe anzupassen kannst Du einmal statt Fußbank für das linke Bein ein Buch geeigneter Dicke/Höhe und Dein Kirschkernkissen kombinieren was später durch z.B. Styropor ersetzt wird.
Gegen das Knarzen kann folgendes helfen: ein kleines Tuch auf das Kissen legen oder eine neue Hülle nähen. Dadurch wird das Kissen aber auch etwas rutschiger für die Gitarre. Als weitere Möglichkeit hilft es, entspannter zu spielen und - wenn ich Bernd einmal zitieren darf und was mich sehr inspiriert hat neu über mein Gitarrenspiel nachzudenken - an „Saitentanz“ für die Finger zu denken. Weniger Kraft in den Fingern, Händen und Armen führt zu weniger Bewegung der Gitarre und es knarzt weniger.
Viel Spaß beim Tüfteln ;-)
Viele Grüße
Charlie

Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 708
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:00

Re: Gitarren-Stützkissen

Beitragvon docsteve » Di 19. Nov 2019, 12:47

Das Knarzen kenne ich auch, bekommt man aber in den Griff. Wenn das Problem einmal identifiziert ist, bewegt man sich halt etwas anders.

Außerdem scheint es mir vom Lack abzuhängen - meine glänzend lackierte Flamenca hat das Problem, die matt lackierte Martin und die schellackierte (ist das ein Wort?) Konzertgitarre nicht.

VIele Grüße Stephan
Viele Grüße Stephan


Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder