Fokale Dystonie

Sehnenprobleme, Dystonie, gesundheitliche Beeinträchtigungen

Bannerwerbung Bannerwerbung Bannerwerbung
Boyko
Beiträge: 159
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 10:13
Wohnort: Karlsruhe

Re: Fokale Dystonie

Beitragvon Boyko » Di 2. Mai 2017, 22:53

Hallo Bernd,

freut mich sehr, dass es bei Dir besser wird!
Noch näher - in Zürich, ist ein bekannter Fachmann tätig - Victor Candia.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht bereits in einem anderen Thema etwas über ihn gepostet habe.
Im Internet findet sich einiges über Victor Candia, die seine Reputation gerade in dem Fachgebiet bestätigen.
Er war vor vielen Jahren dabei, seine Abschlussprüfung als klassischer Gitarrist an einer deutschen Musikhochschule vorzubereiten, als ihn die fokale Dystonie grausam erwischt hat. Danach hat er ein Medizinstudium absolviert und sein Schaffen dem Thema Musikerkrankheiten gewidmet.

LG
Boyko

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3243
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Fokale Dystonie

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mi 3. Mai 2017, 12:38

Danke, Boyko. Ja, der Name ist bekannt. Du nanntest ihn schon, und Veet hatte auf dem Treffen bei Siccas von ihm erzählt.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3243
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Fokale Dystonie

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mi 10. Mai 2017, 20:28

Ich werde meinen Verlauf vom Normalzustand über die Ausgangssituation bis zum jeweiligen Zustand mit Videos in einem separaten Thema darstellen. Viel dazu schreiben werde ich nicht, weil ich das später in den Gitarrenblog übernehmen werde.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Marfeld
Beiträge: 8
Registriert: Di 12. Sep 2017, 22:09

Re: Fokale Dystonie

Beitragvon Marfeld » Di 12. Sep 2017, 22:27

Hallo,

bin gerade neu hier und habe dieses heikle Thema jetzt entdeckt. Ich selbst hatte sechs fokale Dystonien rechts und musste mich über lange Zeit damit auseinandersetzen. Letztlich aber mit Erfolg. Weil ich das Thema wichtig finde, habe ich darüber mal in meinem Blog etwas zu den Ursachen und zur Therapie geschrieben.

Viele Grüße

Marfeld

http://markus-krutzfeld.de/focale-dysto ... entstehung

http://markus-krutzfeld.de/focale-dystonie-therapie/

Kuno Wagner
Beiträge: 154
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 18:53

Re: Fokale Dystonie

Beitragvon Kuno Wagner » Mi 13. Sep 2017, 07:43

Marfeld hat geschrieben:ich darüber mal in meinem Blog etwas zu den Ursachen und zur Therapie geschrieben


Hallo Markus,

ich hab´s mir mal durchgelesen und, glaube ich, es auch verstanden. Vielen Dank für die Infos!

Meine Frage an dich und die anderen Betroffenen: Hätte ein aufmerksamer Lehrer euer Leiden verhindern können?

Heimo
Beiträge: 127
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 12:38

Re: Fokale Dystonie

Beitragvon Heimo » Mi 13. Sep 2017, 09:14

Hallo Markus,
besten Dank für die Einstellung der beiden Links!
Ich finde Deine Sichtweise über das Thema Fokale Dystonie äußerst interessant und logisch nachvollziehbar.
Dass Du mit Deiner Therapie so gute Erfolge erzielen konntest, ist höchst bemerkenswert!

LG
Heimo

Marfeld
Beiträge: 8
Registriert: Di 12. Sep 2017, 22:09

Re: Fokale Dystonie

Beitragvon Marfeld » Mi 13. Sep 2017, 19:38

Hallo,

vielen Dank für die positive Resonanz!

Kuno Wagner hat geschrieben:Meine Frage an dich und die anderen Betroffenen: Hätte ein aufmerksamer Lehrer euer Leiden verhindern können?


Eines meiner Kriterien für einen guten Lehrer ist, dass er alle Probleme, die ein Schüler hat oder bekommen könnte, selber gehabt und gelöst haben muss. Ich denke schon, dass ein guter (aufmerksamer) Lehrer die Probleme viel eher sehen würde, vor allem, wenn er selber ähnliche Probleme gehabt hat. Es ist auch gar nicht schlimm, wenn er nicht helfen kann. Dann sollte er seinem Schüler aber sagen, dass er sich einen anderen Lehrer zu Hilfe nehmen soll.

LG

Markus

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3243
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Fokale Dystonie

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Do 14. Sep 2017, 21:47

Ich habe die Beiträge noch nicht gelesen, weil ich noch keine Zeit dazu hatte. Auch arbeite ich an meiner Sicht der Dinge, die sich möglicherweise mit Marfeld´s Abhandlungen decken. Das wird auch in meinem Expertenblog angesprochen werden. Auf jeden Fall ist es eine tolle Bereicherung, wenn ein Betroffener seine Situation in der thematischen Auseinandersetzung erörtert. Es ist auch so, dass jeder meist eine unterschiedliche Ausprägung hat.

Ich habe das Glück, einen offensichtlich sehr versierten "Coach" zu haben. Vorletzte Woche ergab sich endlich eine wichtige Verbesserung. Letzte Woche konnte ich nach über 5 Jahren zum ersten Mal das bekannte Rondo A-Moll von Aguado (Nr. 2 aus "Tres Rondos Brillantes") über eine längere Passage sehr expressiv mit völliger Entspannung spielen. Das hat nartürlich auch meinen Mentor gefreut. Aber wie das oft so ist nach ein paar Tagen, wo Licht ist fällt leider auch Schatten. Da er jetzt einen anderen Arbeitsplan hat und wir nicht mehr skypen können, werde ich die Sache in einem Video darstellen, das er kommentieren wird.

@ Marfeld
Trotz dass ich Deine Abhandlung noch nicht gelesen habe, möchte ich mich vorab dafür bedanken. Ich brauchte damals eine gewisse Zeit, bis ich die Fokale Dystonie für mich selbst annehmen und sie mir zugestehen konnte. Für mich war das eine absolute Gratwanderung.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Marfeld
Beiträge: 8
Registriert: Di 12. Sep 2017, 22:09

Re: Fokale Dystonie

Beitragvon Marfeld » Fr 15. Sep 2017, 06:10

Bernd C Hoffmann hat geschrieben:@ Marfeld
Trotz dass ich Deine Abhandlung noch nicht gelesen habe, möchte ich mich vorab dafür bedanken. Ich brauchte damals eine gewisse Zeit, bis ich die Fokale Dystonie für mich selbst annehmen und sie mir zugestehen konnte. Für mich war das eine absolute Gratwanderung.


Hallo Bernd,

ja, ich halte es ebenfalls für sehr wichtig, dass man das Problem nicht versucht, wegzuschimpfen und das Schicksal zu bemühen, sondern dass man es annimmt. Erst dann kann man sich auch vorurteilsfrei damit befassen und wieder Mut gewinnen, um daran zu arbeiten.

Mich würde sehr interessieren, ob sich Deine Erfahrungen mit meinen decken.

LG

Markus

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3243
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Fokale Dystonie

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Sa 16. Sep 2017, 18:26

Hallo Markus,

den ersten Text habe ich gelesen. Ich wollte Dir einen Kommentar in den Blog schreiben, blicke aber nicht ganz durch die Technik. Kannst Du bitte prüfen, ob er tatsächlich publiziert wurde. Ich habe ihn lokal gespeichert und kann ihn ggf. nochmal absetzen.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!


Zurück zu „Gesundheitliche Probleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder