schnellender Finger + Handchirurg

Sehnenprobleme, Dystonie, gesundheitliche Beeinträchtigungen
Bene
Beiträge: 4
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 13:01

schnellender Finger + Handchirurg

Beitragvon Bene » Mo 21. Jul 2014, 12:41

Hallo allerseits!

Ich hab seit 3 Tagen das Problem, dass ich sowohl meine linke, als auch rechte Hand nicht mehr richtig schliessen kann,
bzw wenn ich dies tue einen ungemeinen Schmerz in der Innenhand spüre. Gut, dass ich grad Ferien habe,
so konnte ich ohne weitere Probleme (ausser ein wenig Traurigkeit) 2 Tage nicht üben. Ich war dann heute beim Hausarzt
und dieser sagte, dass ich es wahrschreinlich mit einem sogenannten "schnellenden Finger", der aus einer Verengung
der Sehnenhülse resultiert. Dass dies an beiden Händen gleichzeitig Auftritt sei allerdings ungewöhnlich, vor allem, da ich
an dem Tag bevor es auftrat nur gereist bin und meine Gitarre nicht in der Hand hatte und auch sonst nichts schweres gehoben habe.

Nun aber zu meinem Problem:

Er hat mich an einen Handchirugen (BGU Zentrum, Plastische Hand und rekonstruktive Chrirurgie) weitergeleitet, weil er meinte,
dass man da wahrscheinlich eine Operation braucht, er wies aber natürlich darauf hin, dass man da sehr vorsichtig sein muss, weil ich
nunmal klassische Gitarre studiere und eine O.P. immer ein Risiko ist. Aber er sage, dass dies eine Klinik sei, der er vertraue.
Nach diskussionen hat mir die Schwester der Handchirugie dann gesagt, ich könne am kommenden Donnerstag in die Sprechstunde kommen,
sie könne aber nicht garantieren, dass ich drankomme, sie wollte mir eigentlich erst einen Termin am 11.August geben. Allerdings reden
wir hier nur von Sprechstunden, sie sagte für einen Termin für eine OP müsse man mindestens 11 Wochen warten. Ich sagte natürlich
des öftren, dass das für mich nucht möglich ist, weil ich nicht 11 Wochen ohne übeeinheit bleiben kann, das interessierte sie aber nicht sehr.
Dazu kommt, dass sie sagten ich bräuchte eine Überweisung des Ortophäden, ansonsten müsse ich die O.P. privat bezahlen.
Der Hausarzt bei dem ich war redet nun (nach meinem Bitten) nochmal mit ihnen, um das ganze vllt. zu beschleunigen.

Meine Frage ist nun einfach:

Kennt jemand von euch einen Handchirogen in der Nähe von Essen oder Frankfurt, dem er vertraut? Falls nein, gern auch andere Regionen.

Hat jemand vllt. schonmal Erfahrungen mit ähnlichen Problemen gemacht?

MfG

Benedikt Mensing

Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 604
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:00

Re: schnellender Finger + Handchirurg

Beitragvon docsteve » Mo 21. Jul 2014, 13:58

Hallo Benedikt,

Die Musikerambulanz Düsseldorf soll sehr gut sein - ich hatte Gott sei Dank noch keinen Bedarf:

http://www.uniklinik-duesseldorf.de/musikerambulanz

Viele Grüße und gute Besserung, Stephan
Viele Grüße Stephan

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3925
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: schnellender Finger + Handchirurg

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mo 21. Jul 2014, 15:28

In die Sprechstunde kannst Du gehen. Ich habe allerdings das Vorurteil, dass Ärzte immer gerne schnell operieren wollen, weil sie daran mehr verdienen. Ansonsten wäre ich auch meine Empfehlung die Musikerambulanz in Düsseldorf.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

wortspur
Beiträge: 52
Registriert: Do 22. Nov 2012, 22:36
Wohnort: Berlin

Re: schnellender Finger + Handchirurg

Beitragvon wortspur » Mo 21. Jul 2014, 16:19

Ich hatte bisher auch noch nichts von "schnellenden Fingern" gehört.
Bei dir scheint das ja zum ersten Mal aufgetreten zu sein. Dann gleich mit einer OP dran zu gehen halte ich für gefährlich.
Hast du dich noch ausserhalb deines Arztbesuchs damit beschäftigt?
Was sagt ein Orthopäde dazu, was ein Physiotherapeut?

Schon das oberste Ergebnis einer Websuche liefert einen Artikel, in dem folgendes zu lesen ist:
Therapie: Wann Medikamente, wann Operation?
Ein schnellender Finger lässt sich prinzipiell konservativ oder operativ behandeln. Die konservative Therapie zielt darauf ab, die Entzündung an der Sehne zu bekämpfen....


Es gibt also noch andere (weniger gefährliche) Therapieformen. Ich wäre mit einer OP äusserst vorsichtig und würde mir auch vorher mehrere Expertenmeinungen einholen.
Wie oben schon geschrieben, wird oft zu schnell auf eine OP gedrängt, weil damit richtig Kohle gemacht wird (gerade letzte Woche wieder so eine Horrorstory von einem Freund berichtet bekommen...).

Wünsche dir gute Genesung.

Bernhard Hiller
Beiträge: 181
Registriert: Di 6. Aug 2013, 19:30

Re: schnellender Finger + Handchirurg

Beitragvon Bernhard Hiller » Mo 21. Jul 2014, 19:03

Die englische Wikipedia-Seite http://en.wikipedia.org/wiki/Trigger_finger nennt es als teuerste Option, gleich zu operieren... Also sprich mal mit deinem Hausarzt über die Cortcoid-Behandlung.

veetguitar
Beiträge: 71
Registriert: Mo 26. Nov 2012, 08:05
Wohnort: 74523 Schwäbisch Hall
Kontaktdaten:

Re: schnellender Finger + Handchirurg

Beitragvon veetguitar » Di 22. Jul 2014, 20:25

Hallo miteinander,
über meine derzeitige Tätigkeit an der Zürcher Hochschule der Künste bin ich in Kontakt mit einigen weltweit anerkannten Experten für Musikerkrankheiten.
Nach Rücksprache wurde mir folgender Fachmann als für dieses spezifische Problem überragend kompetent genannt:

http://www.gesundheitsseiten.de/zeig_ar ... n=ac248fc2

Bitte beachten, dies ist eine Information von Fachleuten, die sich jahrzehntelang mit der Materie auseinander gesetzt haben.
Meine persönliche Meinung:
Bevor man sich auf eine Operation an der Hand einlässt, unbedingt eine zweite Meinung einholen.

Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 520
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:10
Kontaktdaten:

Re: schnellender Finger + Handchirurg

Beitragvon Heike » Mi 23. Jul 2014, 21:13

immer zweite Meinung - und jenachdem wie offen Du zu dem Thema stehst auch mal bei alternativen Medizinarten gucken!

Bene
Beiträge: 4
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 13:01

Re: schnellender Finger + Handchirurg

Beitragvon Bene » Do 24. Jul 2014, 10:52

Danke euch allen sehr für die schnellen Antworten.

Ich habe für August einen Termin in Düsseldorf ausgemacht, schon bevor ich hier reingeschaut habe,
weil ein Professor der Folkwang mir ebenfalls die gleiche Adresse für Musikermedizin vorgeschlogen hat.
Wirkt alles sehr kompetent und gewissenhaft. Es gibt verschiedene Ärzte die sich um den Patienten kümmern,
auch Musiker darunter. Die Haltung an der Gitarre wird analysiert, Spielstütze, sogar Kapodaster soll man mitbringen.
Der Arzt mit dem ich telefoniert habe meinte schon am Telefon, dass es neurologischen Ursprunges sein könnte,
weil ich ab und an auch ein Taubheitsgefühl im Ringfinger hatte. Taubheitsgefühl sei immer Indikator für etwas
neurologisches sagte er. Sehr beruhigend alles auf jeden Fall, fühle mich nun schon viiiiel besser aufgehoben.

Danke euch wirklich für die Fürsorglichkeit :).

Ganz liebe Grüsse,

Benedikt

Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 604
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:00

Re: schnellender Finger + Handchirurg

Beitragvon docsteve » Do 24. Jul 2014, 13:10

Hallo Benedikt,

schön, dass dir geholfen wird. Ich hatte spontan auch an ein neurologisches Problem gedacht. Das Karpaltunnelsyndrom (Mausarm) wird auch vom Neurologen behandelt. Da dein Arzt aber den Orthopäden ins Spiel brachte, wollte ich mich erst mal zurückhalten.

Neurologische Probleme müssen gelegentlich auch operativ behoben werden. Neurologen denken aber nicht gleich ans Messer, wenn ein Patient kommt ;-) Gegen Taubheit kann z.B auch Vitamin B12 helfen, je nach Ursache. Manchmal kommt sie auch von einem eingeklemmten Nerv im Nacken, dann hilft Gymnastik. Alles schon erlebt, aber glücklicherweise nicht am eigenen Leib.

Viele Grüße, Stephan
Viele Grüße Stephan

Benutzeravatar
Wilma
Beiträge: 11
Registriert: Di 21. Okt 2014, 11:42

Re: schnellender Finger + Handchirurg

Beitragvon Wilma » Di 28. Okt 2014, 16:10

Mich würde interessieren, wie es weiter gegangen ist mit dir? Musstest du dich operieren lassen oder ist es wieder von alleine besser geworden??? Auf jeden Fall gute Besserung dir.
Klug ist, wer nur die Hälfte von dem glaubt, was er hört. Weise ist, wer erkennt, welche Hälfte die richtige ist.


Zurück zu „Gesundheitliche Probleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder