Was ist besser: Fichte oder Zeder?

Spezielle Beiträge, die z. B. durch besondere Betrachtung, Herangehensweise, Ergebnisse etc. eine beachtenswerte Besonderheit darstellen

Bannerwerbung Bannerwerbung Bannerwerbung
muemmel
Beiträge: 6
Registriert: Do 7. Feb 2013, 11:40

Re: Was ist besser: Fichte oder Zeder?

Beitragvon muemmel » Mo 3. Apr 2017, 12:25

Hi,

ich greife den etwas abgehangene Fred noch mal auf. Wäre es nicht möglich, mit irgend einem Gestell über der Gitarrendecke einen Scheibenwischermotor (oder was ähnliches) zu positionieren mit nem Arm mit nem Plektrrum dran und das dann in ner Kiste gedämpft nervenschonend verpackt und die Gitarre mit Fichtendecke elektrisch einspielen zu lassen, eventuell mit regelmäßigem Versatz mit Kapodaster um auch alle Töne und Lagen zu erwischen?

Und gleich noch ne Frage dazu. Bei Jazzgitarren ist Ahorn ein sehr gerne genutztes Deckenholz. Wieso findet man das bei normalen Klassikgitarren nicht? Eignet sich das nicht für Nylonsaiten oder nicht für flache Decken? Nylon-Jazzgitarren gibt es ja mit Ahorn-Decke. Weiß dazu einer was?

Gruß Mümmel

CG-Fan
Beiträge: 142
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Was ist besser: Fichte oder Zeder?

Beitragvon CG-Fan » Mo 3. Apr 2017, 15:25

Ich bin mir da jetzt nicht vollkommen sicher, aber bei den Jazzgitarren mit Ahorndecke, die ich kenne, sind die Decken laminiert, d.h. sie bestehen aus mehrschichtig verleimtem Holz. Prominentes Beispiel ist die ES 175 von Gibson z.B.!

Sind die Decken massiv, dann habe ich bisher eigentlich immer nur Fichtendecken angetroffen! ;)

Bernhard Hiller
Beiträge: 146
Registriert: Di 6. Aug 2013, 19:30

Re: Was ist besser: Fichte oder Zeder?

Beitragvon Bernhard Hiller » Mo 3. Apr 2017, 19:03

muemmel hat geschrieben:die Gitarre mit Fichtendecke elektrisch einspielen zu lassen
Für Klaviere/Flügel gibt es Einspiel-Roboter, die alle Tasten malträtieren. Aber damit das gesamte Instrument wirklich eingespeilt wird, wird da nichts gedämpft - Resonanzboden und Co. müssen ordentlich mitschwingen können. Daß es so etwas für ne Gitarre gebe, habe ich noch nicht gehört (Siccas: "Unsere Kunden spielen unsere Gitarren ein."). :D

CG-Fan
Beiträge: 142
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Was ist besser: Fichte oder Zeder?

Beitragvon CG-Fan » Mo 3. Apr 2017, 22:21

Bernhard Hiller hat geschrieben:
muemmel hat geschrieben:die Gitarre mit Fichtendecke elektrisch einspielen zu lassen
Für Klaviere/Flügel gibt es Einspiel-Roboter, die alle Tasten malträtieren. Aber damit das gesamte Instrument wirklich eingespeilt wird, wird da nichts gedämpft - Resonanzboden und Co. müssen ordentlich mitschwingen können. Daß es so etwas für ne Gitarre gebe, habe ich noch nicht gehört (Siccas: "Unsere Kunden spielen unsere Gitarren ein."). :D

Das gibt es wirklich! Sowohl als Dienstleistung (Name vergessen) als auch als Standalone Gerät (tonerite)! ;)

Bernhard Hiller
Beiträge: 146
Registriert: Di 6. Aug 2013, 19:30

Re: Was ist besser: Fichte oder Zeder?

Beitragvon Bernhard Hiller » Di 4. Apr 2017, 19:09

muemmel hat geschrieben:Bei Jazzgitarren ist Ahorn ein sehr gerne genutztes Deckenholz. Wieso findet man das bei normalen Klassikgitarren nicht?
Doch, das gibt es auch, wenngleich nicht so verbreitet. Einige Hanika-Modelle zum Beispiel. Oder hier im Forum z.B. von Silvan viewtopic.php?t=2915 , und noch umfangreicher dargestllt von bindiman viewtopic.php?t=685

Bernhard Hiller
Beiträge: 146
Registriert: Di 6. Aug 2013, 19:30

Re: Was ist besser: Fichte oder Zeder?

Beitragvon Bernhard Hiller » Di 4. Apr 2017, 19:19

CG-Fan hat geschrieben:Das gibt es wirklich! Sowohl als Dienstleistung (Name vergessen) als auch als Standalone Gerät (tonerite)! ;)
Interessantes Produkt: https://www.tonerite.com/products/guitar-tonerite
Aber ganz entspricht das dem Klavierroboter nicht: wenn ich's recht verstehe, brummt der ToneRite nur in der Wechselstromfrequenz, das war's; Saiten werden nicht gezupft.

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 3236
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Was ist besser: Fichte oder Zeder?

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Di 4. Apr 2017, 19:46

Bernhard Hiller hat geschrieben:
muemmel hat geschrieben:Bei Jazzgitarren ist Ahorn ein sehr gerne genutztes Deckenholz. Wieso findet man das bei normalen Klassikgitarren nicht?
Doch, das gibt es auch, wenngleich nicht so verbreitet. Einige Hanika-Modelle zum Beispiel. Oder hier im Forum z.B. von Silvan viewtopic.php?t=2915 , und noch umfangreicher dargestllt von bindiman viewtopic.php?t=685

Da hast Du etwas durcheinander gebracht. Ich habe die beiden Threads nochmal überflogen. Das Deckenholz ist ausschließlich Fichte, nur der Korpus ist aus Ahorn.

Ich möchte darum bitten, dass über Dienstleistungen zur Deckeneinspielung an dieser Stelle nicht weiter diskutiert wird. Es hat mit dem Thema nichts zu tun und ist auch nicht etwas dermaßen Besonderes, das in dieser Rubrik Platz finden soll. Auch geht es hier nicht um Ahorndecken sondern ausschließlich um Fichte und Zeder.

Bitte macht dafür bei Bedarf in passender Rubrik einen anderen Thread auf.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!


Zurück zu „Besondere Abhandlungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder