Wie haltet ihr es mit CITES?

Konzertgitarren, Gitarrenbauer & Themenverwandtes
Benutzeravatar
joachim24
Beiträge: 100
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 15:25
Wohnort: Schonen

Wie haltet ihr es mit CITES?

Beitragvon joachim24 » Fr 8. Jun 2018, 13:46

Ich überlege zur Zeit ein Gitarrenupgrade und bin unsicher mit der Rosenholz/Palisander/CITES discussion.

Zur Zeit ist das Angebot an CITES-freien und nicht tropischen Instrumenten beschränkt. Bei den CITES freien Instrumenten ist es fraglich wie lange die diesen Status behalten oder ob mehr Tropenhölzer in Zukunft auf den Index kommen.

CITES kann den Wiederverkauf und das Reisen erschweren. Einige Deutsche Händler verschicken nicht mehr in die Schweiz, wegen CITES.

Wenn ihr jetzt etwas kaufen würdet, wie würdet ihr das halten? Palisander Instrument oder CITES-frei?

WGgitarre
Beiträge: 280
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 19:19

Re: Wie haltet ihr es mit CITES?

Beitragvon WGgitarre » Fr 8. Jun 2018, 16:37

hallo cites freunde, laßt euch nicht zum narren machen. cites ist nur dann ein thema wenn man eine gitarre beim händler erwirbt. wer von privat an privat veräußert sollte sich keine grauen haare wachsen lassen.
nur Dalbergia nigra aus Brasilien ist ein einzelfall u. wer ein solches exemplar besitzt (wie ich ein paar habe) sollte damit etwas aufmerksam umgehen. ich hatte seit 1988 2 sets für konzert u. western zum nachtrocken u. reifen im keller liegen u. habe mich vor jahren dazu entschlossen diese sets selbst zu verbauen. beide gitarren spiele ich jetzt u. bin vom klang nicht enttäuscht worden aber wunder vollbringen die auch nicht, u. die fichtendecke muss auch erst eingespielt werden. die hysterie die aus unkenntniss allgemein verbreitet wird ist bewusst gesteuert damit der Regenwald erhalten bleibt......................glaubt man, es ist aber nicht so denn aus sicheren quellen hörte ich das immer noch riesige flächen von Regenwäldern in Brasilien geholzt werden u. weil diese hölzer nicht exportiert werden können/dürfen (welch ein hohn) werden diese VERBRANNT !!! u. das stinkt zum himmel. ein gitarrenbauer in münchen erzählte mir daß, das brasilianische Government hat beim WWF für 2019 beantragt das dieses handelsembargo wieder aufgehoben werden soll. ob das wahr ist kann ich nicht prüfen. ein gitarrenbauer, so hörte ich verkauft seine dalbergia gitarren ganz wie bisher nur mit dem zusatz auf der quittung..............u. kaum ein käufer fragte bisher danach was es zu bedeuten hat. also keep cool leute mfg WGgitarre.

rwe
Beiträge: 255
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: Wie haltet ihr es mit CITES?

Beitragvon rwe » Sa 9. Jun 2018, 19:31

joachim24 hat geschrieben:Ich überlege zur Zeit ein Gitarrenupgrade und bin unsicher mit der Rosenholz/Palisander/CITES discussion.

Zur Zeit ist das Angebot an CITES-freien und nicht tropischen Instrumenten beschränkt. Bei den CITES freien Instrumenten ist es fraglich wie lange die diesen Status behalten oder ob mehr Tropenhölzer in Zukunft auf den Index kommen.

CITES kann den Wiederverkauf und das Reisen erschweren. Einige Deutsche Händler verschicken nicht mehr in die Schweiz, wegen CITES.

Wenn ihr jetzt etwas kaufen würdet, wie würdet ihr das halten? Palisander Instrument oder CITES-frei?


Ich würde das kaufen, was mir am besten gefällt. Falls man wirklich viel ins EU-Ausland reisen möchte (oder muss), kauft man eben noch ein CITES-freies Instrument dazu. Fichte/Ahorn/Ebenholzgriffbrett und -steg - alles gut. Auch der Klang:-)

Benutzeravatar
peterg
Beiträge: 56
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:35

Re: Wie haltet ihr es mit CITES?

Beitragvon peterg » Sa 9. Jun 2018, 21:25

@WGgitarre
Leider wird in Brasilien noch weiter Regenwald abgeholzt.Soweit mir bekannt hat das Tempo aber in den letzten Jahren deutlich abgenommen. Man ist sich dort der Problematik schon bewusst. Zumindest theoretisch -! Brasilien-!
Die Abholzung erfolgt meist durch Brandrodung. Die dadurch gewonnenen Flächen werden insbesondere ( zumindest zunächst) für Viehweiden genutzt.
Mit zunehmendem Wohlstand insbesondere in Asien wächst eine Mittelschicht die auch ihre Essgewohnheiten ändern. Weg von bevorzugt vegetarischer Kost, hin zu einer Kost mit höherem Anteil an tierischem Eiweiss. Dies deckt auch Brasilien.
M.E. aber machen Exportbegrenzungen schon Sinn. Als eine von zahlreichen Maßnahmen.

bassklampfe
Beiträge: 714
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:56

Re: Wie haltet ihr es mit CITES?

Beitragvon bassklampfe » So 10. Jun 2018, 15:36

Innerhalb der EU ist das doch alles kein Thmea, es gibt ja keine Grenzkontrollen. Und wenn in der Klampfe 1986 drinsteht ist es sowieso egal. Für Händler sieht die Sache anders aus, aber privat … Ich halte das wie rwe.
______________
Gruß
bassklampfe

Joseph Maria Moller
Beiträge: 54
Registriert: So 13. Mär 2016, 10:53

Re: Wie haltet ihr es mit CITES?

Beitragvon Joseph Maria Moller » Mo 11. Jun 2018, 17:22

Ich würde das schon ernst nehmen. Der Handel reagiert ja schon zunehmend und bietet CITES-freie Instrumente an, aber auch die von den Restriktionen betroffenen Instrumente mit Palisanderhölzern müssen offiziell registriert sein und die Rechnungen müssen den genauen Vermerk der Registrierung (#-Nummer, Datum) enthalten.

Sinnvoll oder nicht ist eine andere Frage, die jedoch die offiziellen Regelungen zur Durchführung der Schutzbestimmungen nicht betrifft.

rwe
Beiträge: 255
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: Wie haltet ihr es mit CITES?

Beitragvon rwe » Mo 11. Jun 2018, 18:02

Joseph Maria Moller hat geschrieben:die von den Restriktionen betroffenen Instrumente mit Palisanderhölzern müssen offiziell registriert sein und die Rechnungen müssen den genauen Vermerk der Registrierung (#-Nummer, Datum) enthalten.


Das betrifft aber in dieser Schärfe nur CITES-I-Instrumente ("Rio"). Ein Instrument aus indischem Palisander ohne Verkaufs- und Grenzübertrittsabsichten ist ersteinmal unproblematisch. Sofern ich also das Instrument nur spiele und nicht verkaufe oder nicht mit über die Grenze nehme, ist keine besondere Registrierung erforderlich. - Klar, wenn ich überlege, das Instrument nach ein paar Jahren wieder zu verkaufen, lohnt es sich, auf die Leichtigkeit des Wiederverkaufs zu achten.

Benutzeravatar
joachim24
Beiträge: 100
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 15:25
Wohnort: Schonen

Re: Wie haltet ihr es mit CITES?

Beitragvon joachim24 » Di 12. Jun 2018, 18:17

Was für Dokumente sollte man sich geben lassen, wenn heute eine Gitarre kauft und man in Zukunft keine Schwierigkeiten haben will das Instrument legal privat weiterzuverkaufen?

Zur Info: Ich interessiere mich im Moment nur für Annex II (nicht BR) Instrumente.

Im Moment fühle ich mich als müsste ich zur Rechtsberatung gehen, nur weil ich mich für eine Gitarre interessiere. Je mehr ich über CITES lese, um so mehr überlege ich ein „native“ Instrument zu erwerben. Teil des Problems ist das die meisten Artikel von Ende 2016/Anfang 2017 sind, als allgemeine Panik herrschte.

CG-Fan
Beiträge: 280
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Wie haltet ihr es mit CITES?

Beitragvon CG-Fan » Di 12. Jun 2018, 19:18

Bei Instrumenten mit Annex II Hölzern würde ich mir wirklich keinen Kopf machen. Da kann man mit seinem persönlichen Instrument auch weiterhin ungestört selbst über den Atlantik verreisen, zumal eine Ergänzung in Arbeit ist, die insbesondere die Bedingungen für Handel und Transport von Musikinstrumenten erleichtern soll. Schau mal bei Madinter unter dem Stichwort CITES nach. Die sind in der entsprechenden Kommission und berichten regelmäßig über den Fortschritt.

Ganz anders sieht es natürlich mit BR, d.h. Annex I, Instrumenten aus. Bin da im letzten Jahr selber etwas unbedarft an ein privat veräußertes BR Instrument „geraten“, wo mir dann erst im Nachhinein die damit verbundenen, potentiellen Probleme bewußt geworden sind. D.h. die Möglichkeit eines legalen (!) Weiterverkaufs ist selbst innerhalb Deutschlands erst mal dahin. :(

Damit kann ich aber leben, zumal der Kaufpreis ziemlich günstig war und ansonsten kaum ein Risiko besteht, solange sie bei mir bleibt! ;)

Benutzeravatar
joachim24
Beiträge: 100
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 15:25
Wohnort: Schonen

Re: Wie haltet ihr es mit CITES?

Beitragvon joachim24 » Mi 13. Jun 2018, 07:12

Hi CG-Fan, ich sage erst einmal „Danke“ für Deine Antwort. Hast D u eine URL für die Madinter Webseite? Ich könnte das nicht finden. Nur den Überblicksartikel der Ende 2026 verfaßt worden ist als alles neu war.


Zurück zu „Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder