Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecording?

Audio & Video, Hard- & Software, Home Studio Equipment, Fragen & Probleme
Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4092
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecordin

Beitragvon Bernd C Hoffmann » So 15. Dez 2013, 14:10

@ es335
Interviews mit Musik wie bei einer Radiosendung: Welche Audiokompression würdest Du verwenden?
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

manolo_berlin
Beiträge: 17
Registriert: Do 12. Jul 2018, 13:25

Re: Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecording?

Beitragvon manolo_berlin » Mo 16. Jul 2018, 01:01

Warum bevorzugt ihr externe Aufnahmegeräte und nicht spielt es nicht direkt auf einen Laptop über ein Audio-Interface?

Ggf. ist das externe kompakter und hat weniger Treiber-Macken? Beim Laptop sehe ich den großen Vorteil, dass man eine besser bedienbare Aufnahme-Software hat (inkl. größerem Bildschirm) und es sofort für eine spätere Bearbeitung auf dem Rechner gespeichert ist.

rwe
Beiträge: 304
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecording?

Beitragvon rwe » Mo 16. Jul 2018, 11:01

Im fest eingerichteten Studio würde ich es auch so machen, aber das habe ich nicht und da sind die mobilen Recorder eine sehr ordentliche Möglichkeit, mit denen ich dann auch noch beim Konzert etc. mitschneiden kann.

Ob ich dann zur späteren Bearbeitung einmal die SD-Karte in den Rechner schiebe... - egal, die eine Minute sprengt mein Zeitbudget nicht.

Beim Rechner muss man dann noch so lange herumkonfigurieren, bis klar ist, dass nicht zufällig während der Aufnahme der Lüfter oder die Festplatte anfängt zu rattern.

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4092
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecording?

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mo 16. Jul 2018, 17:33

rwe hat geschrieben:Beim Rechner muss man dann noch so lange herumkonfigurieren, bis klar ist, dass nicht zufällig während der Aufnahme der Lüfter oder die Festplatte anfängt zu rattern.

Eine Konfiguration zum Startzeitpunkt von Festplatte und Lüfter gibt es meines Wissens nach bei keinem PC. Meine Festplatten (Western Digital und Seagate) haben seit ca. 8 Jahren ein Laufgeräusch, das praktisch bei keiner Aufnahme stört. Das sind ganz normale Standardplatten. Für Lüfter gibt es inzwischen unhörbare Alternativen mit Magnetlagerung.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

matthias
Beiträge: 705
Registriert: Do 1. Nov 2012, 15:35

Re: Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecording?

Beitragvon matthias » Mo 16. Jul 2018, 17:35

Beim Rechner muss man dann noch so lange herumkonfigurieren, bis klar ist, dass nicht zufällig während der Aufnahme der Lüfter oder die Festplatte anfängt zu rattern.

Eigentlich nicht. Bei ner Niere reicht etwas Abstand ansonsten halt mehr Abstand vom Micro zum Laptop einhalten.
Ich finde das Aufnehmen mit Audiointerface und Laptop auch mobil durchaus praktikabel.

( Allerdings bin ich meist zu faul auch nur den Microständer und die Mics rauszukramen und einzustöpseln. Für fast alle meiner "Anwendungen" benutze ich mein zoom Q. )

Kuno Wagner
Beiträge: 362
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 18:53

Re: Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecording?

Beitragvon Kuno Wagner » Mo 16. Jul 2018, 17:37

manolo_berlin hat geschrieben:Warum bevorzugt ihr externe Aufnahmegeräte und nicht spielt es nicht direkt auf einen Laptop über ein Audio-Interface?


Ich benutze das Zoom H6, zum schnellen direkten Mitschneiden oder, als Audiointerface wenn ich, via Ableton live, auf mein Laptop (Macbook) aufnehme.
Unabhängig davon ob ich Gitarre oder Schlagzeug aufnehme, sind mMn neben einem gut klingenden Raum, gute, aufeinander abgestimmte Mikros wichtig.

manolo_berlin
Beiträge: 17
Registriert: Do 12. Jul 2018, 13:25

Re: Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecording?

Beitragvon manolo_berlin » Do 19. Jul 2018, 00:00

Hab jetzt das Sony PCM-100D erstanden, Gründe:
- Mikrofone sehr gut und empfindlich, Aufnahmen klingen sehr gut
- Mobilität zusammen mit dem sehr guten "Zoom Pixi Tripod" in der Tat praktisch (Räume + Aufstellung ausprobieren). "Einfach mal etwas Aufnehmen" deutlich leichtgewichtiger, ich vermute man nutzt Aufnahmemöglichkeiten dann auch öfter.
- Zum Üben praktisch (für Jazz loop play-alongs)
- XLR für mich nicht so wichtig, wenn Mehraufwand mit externen Mikrofonen, dann würde ich über ein Audio-Interface + Laptop als Speichermedium gehen.
- Ergonomische Bedienung. Auch die Fernbedienung ist der Hammer, damit man nicht ständig aufstehen muss

Der Tick mehr Mobilität (verglichen mit großen Stativen, Mikrofon-Aufstellung und Kabel-Kram) macht für mich einen großen Unterschied

Ekkehard
Beiträge: 226
Registriert: So 21. Apr 2013, 19:36

Re: Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecording?

Beitragvon Ekkehard » Do 19. Jul 2018, 07:44

matthias hat geschrieben:

( Allerdings bin ich meist zu faul auch nur den Microständer und die Mics rauszukramen und einzustöpseln. Für fast alle meiner "Anwendungen" benutze ich mein zoom Q. )


Hallo Matthias,
Bin gerade über deinen letzten Satz gestolpert. Welchen Zoom Q hast du und wie sind die Erfahrungen. Ich will mir gerade den günstigen Zoom Q 2 n zulegen. Sieht sehr handlich aus und hat gute akustische Werte ( Kritiken), wenn wohl auch das Bild nicht optimalen Standard aufweist.
Ekkehard

matthias
Beiträge: 705
Registriert: Do 1. Nov 2012, 15:35

Re: Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecording?

Beitragvon matthias » Do 19. Jul 2018, 10:24

Hi Ekkehard.
Ich hab nen altes Q3. Reicht für mich völlig.

Pro: 2 Mic in X Anordnung- gute Aufnahmequali, leichte intuitive Bedienung,Anmachen- Aufnehmen, mit usb auf Rechner überspielen ( MOV - Format )

Contra:Video - kein HD, Die Aufnahmeaussteuerung ist nicht individuell einstellbar. Es gibt nur low, high und auto. Die "auto"-Einstellung funktioniert in der Praxis schlecht weil nach einer Lautstärkenspitze alles folgende sehr nierdigpegelig (leise) aufgenommen wird.

Wenn es dir um "Schnappschüsse", Aufnehmen für z.B. Falsetas zum Nachspielen, Skizzen oder kleinen youtube videos geht sicherlich ne gute Wahl mit ordentlicher Tonqualität.. gibt es auch als Q3 HD ( dann mit HD Videoqualität )

Ob die Geräte noch am Markt sind? Gebraucht bekommst du sie sicher günstig,

Ekkehard
Beiträge: 226
Registriert: So 21. Apr 2013, 19:36

Re: Welches Aufnahmegerät für Konzertgitarre im Homerecording?

Beitragvon Ekkehard » Do 19. Jul 2018, 11:11

Hallo Matthias,
danke für die ausführliche Abwägung. Ich denke für meine Bedürfnisse wird es reichen - Zimmeraufnahmen, keine Bühne.
Ich werde den Zoom Q 2 nehmen und notfalls den 30 Tage Rückgabe-Service in Anspruch nehmen, sollte mir HD sinnvoller erscheinen.
Ekkehard


Zurück zu „Aufnahmetechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder