Vidala

Mitglieder an der Gitarre
aläx
Beiträge: 76
Registriert: So 11. Nov 2012, 14:52

Vidala

Beitragvon aläx » Do 27. Sep 2018, 23:42

Hallo Gitarristengemeinde :)

ich hatte mal vor langer Zeit ein paar Unterrichtseinheiten bei Atahualpa Yupanqui und da habe ich diese Vidala gelernt.
Yupanqui war ein ganz großer Gitarrist mit einem unvergleichlichen Stil und da komme ich im Leben nicht ran.
Ich stelle es trotzdem mal ein weil ich noch ganz am Anfang stehe was das erstellen eigener Videos betrifft.
Ihr werdet es gleich merken :roll:

Möchte das aber in Zukunft mehr machen und irgendwie muss man ja mal anfangen 8-)

Da sind natürlich auch Fehler und jede Menge Nebengeräusche drin und ich bin für Tipps und Kritik offen und dankbar.

Das Stück ist in d-moll mit heruntergestimmter E-Saite.
Die sehr eigene Technik von Yupanqui kann ich natürlich nicht wiedergeben aber ich hoffe ihr bekommt einen Eindruck von seiner schönen Musik :)

tschau aläx

https://youtu.be/QxK2PxTjRoM

Benutzeravatar
klaus
Beiträge: 365
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 17:47
Wohnort: Barcelona

Re: Vidala

Beitragvon klaus » Fr 28. Sep 2018, 08:19

Hallo Aläx,
ja , Atahualpa Yupanqui ist ein ganz eigener Musiker und ausserdem Poet, weswegen er eine ganz eigene Sicht auf die Dinge hat. In Argentinien ist er eine Art Volksheld. Für mich gehört er zu den Ausnahmemusikern unter den Gitarristen.
Seit Jahren setzte ich mich auch immer mal wieder vors Mikro und spiele Dinge ein. Aber ich sehe, dass ich mich dabei verzettele, ich bin nie zufrieden, mit dem was ich aufnehme. Das liegt aber eigentlich nicht an mein Spiel sondern eher an meiner, wahrscheinlich desaströsen Aufnahmetechnik. Wenn man das ein bisschen ordendlich hinkriegen will, muss man sich da wirklich hinterklemmen. Und dasbraucht Zeit, die ich mir aber dafür nicht nehmen will/kann, weil jedes Mehr an Wissen über das Thema für mich auch ein Mehr an Anforderungen bedeutet , die man sich selber stellt.
Darum hat mich Dein Beitrag interessiert. Vielleicht könnten wir uns in diesem Thema austauschen.

ABER. Dein Link kommt bei mir nicht an. Es gibt nur eine leere YoutubeSeite mit einem Ausrufezeichen auf dem schwarzen Filmrahmen.
Kannst Du das mal nachgucken???

Alles Gute

Klaus

matthias
Beiträge: 731
Registriert: Do 1. Nov 2012, 15:35

Re: Vidala

Beitragvon matthias » Fr 28. Sep 2018, 09:41

Dein Link kommt bei mir nicht an. Es gibt nur eine leere YoutubeSeite mit einem Ausrufezeichen auf dem schwarzen Filmrahmen.
Kannst Du das mal nachgucken???


Geht mir auch so.

Ansonsten: Wow du hattest bei ihm Unterricht. Das muss aber schon seeehr lange her sein.
Aber WOW da hast du einen ganz GROSSEN kennen lernen dürfen.
Ich ärgere mich jedesmal das ich kein spanisch kann, wenn ich Einspielungen von ihm höre.

aläx
Beiträge: 76
Registriert: So 11. Nov 2012, 14:52

Re: Vidala

Beitragvon aläx » Fr 28. Sep 2018, 11:14

Hallo Gitarristengemeinde,

jetzt müsste der Link funktionieren.

https://youtu.be/QxK2PxTjRoM

tschau aläx

matthias
Beiträge: 731
Registriert: Do 1. Nov 2012, 15:35

Re: Vidala

Beitragvon matthias » Fr 28. Sep 2018, 11:21

Gefällt mir sehr gut.
Hab mit Kopfhörer gehört und auch die Aufnahmequalität finde ich völlig o.k..


An der Ausleuchtung könnte man noch was ändern. ;)

RaBu
Beiträge: 182
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 12:11

Re: Vidala

Beitragvon RaBu » Fr 28. Sep 2018, 14:03

Sehr schön Aläx! Was die Aufnahme bzw. Bearbeitung betrifft, fände ich einen direkteren, etwas trockener Klang mit weniger Hall besser.
Gruß
von
Ralf

Benutzeravatar
klaus
Beiträge: 365
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 17:47
Wohnort: Barcelona

Re: Vidala

Beitragvon klaus » Fr 28. Sep 2018, 14:16

Du hast es!!!
Die Nebengeräusche kannst du vergessen, da hat man schon bekanntere Gitarristen mit mehr Geknarze gehört.
Ich glaube aber auch , dass der Hall ein paar wenige Schwachstellen überdeckt.
Meinen Glückwunsch ....

Du schreibst
Die sehr eigene Technik von Yupanqui kann ich natürlich nicht wiedergeben

musst Du ja nicht.
Ich finde, man sollte immer was Eigenes daraus machen.

Vielleicht ermutigt mich das, auch mal was ins Netz zu stellen.
Danke für Deine Anregung.

L.G.
Klaus

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4169
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Vidala

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Sa 29. Sep 2018, 09:53

Vorab: Wenn ein Video bei Youtube hochgeladen wird, werden nach dem Upload innerhalb der Youtube-eigenen Systemumgebung Tests durchgeführt. Zu diesem Zeitpunkt ist der Link schon sichtbar aber der komplette Upload-Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Deswegen erscheint die Seite etwas ungewöhnlich. Erst wenn diese Tests abgeschlossen sind, erscheint die Seite in gewohnter Form und das Video wird abgespielt.

aläx, auch ich gratuliere Dir zu der Einspielung. Sie hat eine "eigene Bewegung", die das Zuhören (zumindest bei mir) interessant macht. Vom Klanggeschehen her ist das ein typisches Paradestück, das zwar schon durch seine Exotik sehr interessant ist, es fällt jedoch bei mechanischer (langweiliger) Interpretation schnell in sich zusammen und verliert den Reiz. Du hast dem Stück einfach Deine eigene, sehr passende Note aufgedrückt. Die Nebengeräusche betreffend bin ich bei klaus. Neben einigen Profis bewegen wir uns überwiegend im Amateurbereich. Da braucht sich niemand für ein paar Knarzer entschuldigen. Die gehören doch dazu ;-)

Was mir sonst wieder auffällt: Die Gitarre hat eine enorme Sonorität. Welches Instrument ist das?
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

aläx
Beiträge: 76
Registriert: So 11. Nov 2012, 14:52

Re: Vidala

Beitragvon aläx » So 30. Sep 2018, 00:25

Hallo,

danke für das Feedback :)

@matthias
Ich hatte damals einen Kurs bei Eduardo Falu und irgendwann kam dann Yupanqui der gerade ein paar Konzerte gab dazu hat ein paar Stücke gespielt und hat sich dann tatsächlich die Zeit genommen um mir dieses Stück richtig zu zeigen :D
Das muss so gegen 1980 gewesen sein. Ein tolles Erlebnis und auch der Unterricht bei Falu war spitze.

Ich habe diese Aufnahme als Test gemacht und mir erst mal keine grossen Gedanken gemacht.
Ich habe meine Gitarre (Takamine) in meinen Microcube eingestöpselt, den Hall aktiviert und dann mit meinem Handy aufgenommen.
Da ist wahrscheinlich noch viel Luft nach oben wenn ich mir mal die Mühe mache um den Verstärker besser einzustellen, wobei der Microcube auch kein spezieller Verstärker für Akustikgitarre ist.
Da gibt es sicher noch wesentlich Besseres.
Ich habe mir vorgenommen mich jetzt intensiver damit zu beschäftigen.
Vor allem kann man so auch sehr gut Selbstkontrolle aufbauen.
Es hat auch etwas von einer "Vorspielsituation" und zumindest bei mir baut sich da eine gewisse Nervosität auf :oops:

Ich glaube, dass man so auch Aspekte in seinem Spiel entdeckt die man beim Spielen nicht so war nimmt.
Z.B. Temposchwankungen oder auch die Nebengeräusche.

Jedenfalls glaube ich, dass man da sehr viel lernen kann dabei und Spaß machts ja auch noch :D

Gruß aläx

Reza Chitsaz
Beiträge: 33
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 13:33
Wohnort: Friedberg in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Vidala

Beitragvon Reza Chitsaz » Do 9. Mai 2019, 13:58

Lieber Alex, ich beneide dich um diese wunderbare Erinnerung! :) :) Erzähl doch ein bisschen mehr darüber, das würde mich sehr interessieren. Auch über deinen Kurs bei Falu. Ich finde es wunderbar, Menschen kennen zu lernen die Kontakt zu solchen Personen hatten :D
Ich habe dein Stück genossen, vielen Dank!
Liebe Grüße,
Reza
Komponieren macht Freude!


Zurück zu „Gitarre in Aktion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder