Ernest Köröskenyi

Konzertgitarren, Gitarrenbauer & Themenverwandtes
sockenfrank
Beiträge: 24
Registriert: Do 22. Dez 2016, 10:10

Ernest Köröskenyi

Beitragvon sockenfrank » Do 11. Apr 2019, 16:53

Hallo,
spielt jemand eine Gitarre von ihm.
Wer kann was dazu sagen.
Im Netz findet sich kaum was.
Grüße
Frank

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4131
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Ernest Köröskenyi

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Do 11. Apr 2019, 22:14

Das ist wahrscheinlich jemand aus Osteuropa, vermutlich Ungarn. Von Gitarrenbauern aus der Region findet man allgemein nicht viel, weil sie nur selten eine Website haben.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

sockenfrank
Beiträge: 24
Registriert: Do 22. Dez 2016, 10:10

Re: Ernest Köröskenyi

Beitragvon sockenfrank » Do 11. Apr 2019, 22:41

Jein.
Er hat bei Hopf gelernt und war in den 60 - 70 Jahren hier in Deutschland ansässig.
Wohl ein gebürtiger Serbe aus den ungarischen Grenzland.
Mich würde interessieren ob jemand mal eine gespielt hat?

CG-Fan
Beiträge: 392
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Ernest Köröskenyi

Beitragvon CG-Fan » Fr 12. Apr 2019, 11:14

Ein bisschen respektvoller sollten wir schon mit ihm sein. Es war Werkstattmeister bei Hopf und hat wesentlich zu deren Aufstieg in die Meisterklasse beigetragen. Parallel dazu hat er auch noch unter eigenem Namen gebaut, was sein Ansehen zur damaligen Zeit belegen dürfte.

Sein Nachfolger Dragan Musolin hat bei ihm gelernt, sowie einige andere bekannte Gitarrenbauer in Deutschland.

Ich hatte mal zwei Gitarren von ihm in Händen. Handwerklich sehr gut gemacht, guter, ausgeglichener Klang, der vielleicht nicht mehr ganz dem Zeitgeist entspricht, aber durchaus seine Qualitäten hat. Einfach ausprobieren. ;)

Joseph Maria Moller
Beiträge: 64
Registriert: So 13. Mär 2016, 10:53

Re: Ernest Köröskenyi

Beitragvon Joseph Maria Moller » Fr 12. Apr 2019, 11:40

Seine Gitarren waren damals schon etwas Besonderes. Wie von CG-Fan bereits gesagt, vom Klang her dem damaligen Zeitgeist entsprechend mit (in meiner Erinnerung) süßem rundem Diskant und etwas pappigen Bässen.

Leider sind seine Gitarren in der Versenkung verschwunden. Vor einigen Jahren tauchte mal hin und wieder eines seiner Instrumente bei Ebay auf und erzielte lächerlich geringe Preise von wenigen hundert Euro.

Seine Gitarren sind es auf jeden Fall wert, sie mal anzuspielen.

Benutzeravatar
Andique
Beiträge: 386
Registriert: So 18. Nov 2012, 14:18

Re: Ernest Köröskenyi

Beitragvon Andique » Fr 12. Apr 2019, 11:52

Digitales Suchen bringt doch einiges an Informationen zu Tage. Ernest Köröskenyi lebte von 1912 - 1978, kam von Ungarn nach (West-)Deutschland und lernte und arbeitete bei Hopf. Damals war wohl noch Willy Hopf Firmenleiter, Dieter Hopf legte 1968 seine Meisterprüfung ab.
Er bezeichnet seine Gitarren als Opus + Nummer, was nicht die schlechteste Art ist seine Gitarren zu kennzeichnen, solange Unterlagen für die Gitarren vorhanden sind.
Ich selbst habe noch keine Gitarren von ihm gespielt, hatte aber vor ein paar Jahren mit einem Angebot einer seiner Gitarren zu tun.
Ich habe das mal rausgesucht:
viewtopic.php?f=50&t=2672#p11756
Dort sind einige Bilder und evtl. noch mehr Informationen. Diese Köröskenyi ist allerdings aufgrund des reparierten Risses und des tiefgefeilten Stegs/Stegeinlage nicht representativ.
Ein Klangbeispiel einer Köröskenyi von 1973 gibt es bei YouTube, gespielt von Viktor Vidovic, dem Bruder von Ana Vidovic:

Gitarren von ihm tauchen ab und an auf dem Gebrauchtmarkt auf, gelten als Geheimtip und werden so ca. zwischen 1000€ - 3000€ gehandelt.
Bei Ebay gibt es derzeit eine:
https://www.ebay.de/itm/Ernest-Korosken ... ctupt=true
oder hier:
https://www.vintage-guitar-world.com/de ... enyi-1978/
Vintage guitar world hat allerdings immer recht hohe Preise. Kann man vielleicht handeln.

Leider gibt uns der Threadstarter wenig Informationen mit. Je mehr man bei den Fragen um die Umstände weiss, um so besser kann man antworten.
liebe Grüsse, Andreas

Das Leben ist kein Problem, dass man lösen muss, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

CG-Fan
Beiträge: 392
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Ernest Köröskenyi

Beitragvon CG-Fan » Fr 12. Apr 2019, 12:54

Trotz aller klangtechnischen Schwächen ein schönes Klangbeispiel. Entspricht sehr gut meinen damaligen Eindrücken. Vielen Dank!

sockenfrank
Beiträge: 24
Registriert: Do 22. Dez 2016, 10:10

Re: Ernest Köröskenyi

Beitragvon sockenfrank » Sa 13. Apr 2019, 19:16

Habe eine ausprobiert und mitgenommen.
Sicher keine Monsterbässe, auch keine strahlende Höhen, aber schön mittiges Klangbild.
Meine erste Meistergitarre :D
Eine Opus 2618 Modell 5-H.
Korpus ist wohl Palisander, Decke Fichte, bin mir aber nicht 100%ig sicher.
Woran erkenne ich eine Schellack Oberfläche?

CG-Fan
Beiträge: 392
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:20

Re: Ernest Köröskenyi

Beitragvon CG-Fan » Sa 13. Apr 2019, 19:48

Glückwunsch zu deiner Neuerwerbung. Das Deckenholz dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit Fichte sein. Das lässt sich aber ganz einfach überprüfen, indem man sie von Innen heraus mit der Smartphone Taschenlampe z. B. beleuchtet. Wenn man dann die Deckenbeleistung von Außen erkennen kann, ist es Fichte!

Was den Klang betrifft, solltest du euch beiden ein wenig Gewöhnungszeit und Saitenwechsel gönnen. Da tut sich meist einiges. ;)

thorstochter
Beiträge: 12
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 14:02

Re: Ernest Köröskenyi

Beitragvon thorstochter » Sa 13. Apr 2019, 20:14

CG-Fan hat geschrieben:Glückwunsch zu deiner Neuerwerbung. Das Deckenholz dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit Fichte sein. Das lässt sich aber ganz einfach überprüfen, indem man sie von Innen heraus mit der Smartphone Taschenlampe z. B. beleuchtet. Wenn man dann die Deckenbeleistung von Außen erkennen kann, ist es Fichte!

Was den Klang betrifft, solltest du euch beiden ein wenig Gewöhnungszeit und Saitenwechsel gönnen. Da tut sich meist einiges. ;)


Warum würde man das bei Zeder nicht sehen? Sind die weniger dünn?


Zurück zu „Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder