Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Reparatur & Gitarrenbau, Justierung, Pflege, Luftfeuchtigkeit, Tonabnahme, ...
paraiso81
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 18:30

Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Beitragvon paraiso81 » Di 1. Okt 2019, 13:59

Kann mir jemand einen Gitarrenbauer empfehlen, der eine stark strapazierte Schellackdecke neu lackiert? Berlin, Brandenburg, oder Markneukirchen.

Es handelt sich um eine Konzertgitarre von Dragan Musulin, die der Vorbesitzer ziemlich zugerichtet hat, vermutlich mit dem Plektrum. Es ist schon deutlich mehr zu machen, als das übliche Beseitigen von normalen Spielspuren durch „Schellack auffrischen“.

Ich weiß natürlich, dass das im Prinzip jeder Gitarrenbauer kann, die Frage ist aber, wer die Zeit und Geduld dazu hat, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erreichen. Die Gitarre ist so gut, dass ich entsprechende Kosten gerne in Kauf nehme.

Brandenburg ist ja gitarrenbautechnisches Niemandsland, somit kommen am ehesten Berlin und Markneukirchen & Umgebung in Frage.

Vielen Dank schon mal!

Karel
Beiträge: 103
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 14:27
Wohnort: 1150 Wien

Re: Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Beitragvon Karel » Di 1. Okt 2019, 16:37

Du könntest auch einen Versand überlegen?? Dann hätte ich eine Gitarrenbaumeisterin in Süddeutschland als Empfehlung.
Grüße Karel

paraiso81
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 18:30

Re: Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Beitragvon paraiso81 » Di 1. Okt 2019, 16:42

ja, durchaus!

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4382
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Di 1. Okt 2019, 18:41

Ich kann dir aus (fast) eigener Erfahrung Christian Stoll empfehlen. Er hatte für 2 Schüler von mir solche Jobs übernommen. Das ist zwar schon länger her, aber er hat sehr gut gemacht.
Telefon: 06126/58 98 88
Richte ihm von mir schöne Grüße aus ;-)
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Benutzeravatar
Andique
Beiträge: 582
Registriert: So 18. Nov 2012, 14:18
Wohnort: 71111 Waldenbuch

Re: Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Beitragvon Andique » Di 1. Okt 2019, 19:04

Vielleicht bin ich zu naiv, aber lackieren oder die Lackierung erneuern ist noch nicht einmal eine künstlerische Schwierigkeit sondern eine technische Grundlage, die jeder Gitarrenbaumeister oder jede Gitarrenbaumeisterin beherrschen sollte.
Da würde ich jemanden wählen, der in der Nähe ist und/oder günstig ist. So ein persönlicher Kontakt ist doch am Besten.
liebe Grüsse, Andreas

Nur weil du nicht paranoid bist, heisst das noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4382
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Di 1. Okt 2019, 21:33

Um den Schellack geht es nicht, das kann jeder. Es geht um das Gesamtbild und das kann nicht jeder.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

paraiso81
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 18:30

Re: Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Beitragvon paraiso81 » Di 1. Okt 2019, 22:04

Hallo Bernd,

vielen Dank für den Tipp!

Ich gehe auch davon aus, dass nicht jeder Gitarrenbauer ein optimales Ergebnis hinkriegt, vielleicht auch gar nicht die Zeit für so eine Geduldsarbeit aufbringen kann oder möchte.

Benutzeravatar
pianoguitar
Beiträge: 249
Registriert: Do 8. Nov 2012, 21:38

Re: Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Beitragvon pianoguitar » Mi 2. Okt 2019, 09:47

Andique hat geschrieben:Vielleicht bin ich zu naiv, aber lackieren oder die Lackierung erneuern ist noch nicht einmal eine künstlerische Schwierigkeit sondern eine technische Grundlage, die jeder Gitarrenbaumeister oder jede Gitarrenbaumeisterin beherrschen sollte.
Da würde ich jemanden wählen, der in der Nähe ist und/oder günstig ist. So ein persönlicher Kontakt ist doch am Besten.


Oh nein, wie Bernd schon sagte, mal schnell etwas Überlackieren ok, aber gut komplett Lackieren oder schwierige Ausbesserungen, da gibt es große Unterschiede bei den Luthiers, selbst bei den ganz bekannten (die es aber natürlich nicht öffentlich zugeben) ....

Gruß
Peter
________________________________________________________________________________________________________________________
"Alles was Du sagst sollte wahr sein, aber nicht alles was wahr ist, solltest Du auch sagen." Voltaire

Benutzeravatar
Andique
Beiträge: 582
Registriert: So 18. Nov 2012, 14:18
Wohnort: 71111 Waldenbuch

Re: Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Beitragvon Andique » Mi 2. Okt 2019, 10:03

pianoguitar hat geschrieben:
Andique hat geschrieben:Vielleicht bin ich zu naiv, aber lackieren oder die Lackierung erneuern ist noch nicht einmal eine künstlerische Schwierigkeit sondern eine technische Grundlage, die jeder Gitarrenbaumeister oder jede Gitarrenbaumeisterin beherrschen sollte.
Da würde ich jemanden wählen, der in der Nähe ist und/oder günstig ist. So ein persönlicher Kontakt ist doch am Besten.


Oh nein, wie Bernd schon sagte, mal schnell etwas Überlackieren ok, aber gut komplett Lackieren oder schwierige Ausbesserungen, da gibt es große Unterschiede bei den Luthiers, selbst bei den ganz bekannten (die es aber natürlich nicht öffentlich zugeben) ....

Gruß
Peter

Ich verstehe euch und stimme zu, zumal es zu Gute kommt, wenn der oder die Gitarrenbaumeister/in langjährige Berufserfahrung hat. Die Frage ist, wie das zu werten ist.
Einen gewissen Standard sollte jeder Gitarrenbaumeister, jede Gitarrenbaumeisterin haben. Ein gewisses Ausbildungsniveau sollte vorhanden sein. Wird ja auch dementsprechend bezahlt.
Ich halte einen persönlichen Kontakt für gut. Aber das muss Jede/r selbst entscheiden.
liebe Grüsse, Andreas

Nur weil du nicht paranoid bist, heisst das noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4382
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Stark strapazierte Schellackdecke neu lackieren

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mi 2. Okt 2019, 17:32

Andique hat geschrieben:Ich verstehe euch und stimme zu, zumal es zu Gute kommt, wenn der oder die Gitarrenbaumeister/in langjährige Berufserfahrung hat. Die Frage ist, wie das zu werten ist.

Bezogen auf die Ausgangsfrage ist die Antwort ganz einfach: "Langjährige Erfahrung" mit der angeforderten Arbeit hat keiner! Es ist zum Einen nicht der Job ist, der auch nur annähernd in rentablen Frequentierungen nachgefragt wird. Zum Anderen ist das keine arbeitskünstlerische Artikulation der eigentlichen Arbeit, für die er ausgebildet wurde. Für historische oder wertvolle Gitarren gibt es die bekannte internationale "Standardadresse" in Italien. Für so einen ausgewiesenen Spezialisten bezahlt man eben auch einen angemessen außergewöhnlich hohen Preis.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder