flamenco gitarre santo hernandez 1930

Flamencogitarren & sonstige Instrumente
WGgitarre
Beiträge: 331
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 19:19

flamenco gitarre santo hernandez 1930

Beitragvon WGgitarre » Do 10. Okt 2019, 11:32

aktuell sah ich in der "bucht" eine flamenco gitarre von Santos Hernandez gebaut an 1930 angeboten für 25 tsd E zum sofort erwerb. da verschlug es mir die sprache u. als ich die beschreibung durchgelesen hatte kam mir der gedanke mich hier mal umzuhören u. zu fragen wer von den teilnehmern der meinung ist das dieser preis gerechtfertigt ist u. meint das tatsächlich personen gibt welche in der lage sind u. auch willens sich ein solches instrument zuzulegen. herbstliche grüße von WGgitarre.

chrisb
Beiträge: 69
Registriert: Do 27. Jul 2017, 08:06

Re: flamenco gitarre santo hernandez 1930

Beitragvon chrisb » Do 10. Okt 2019, 12:48

hallo,

der verkäufer ist glaube ich auch unter uns..........
irgendein sammler könnte den preis sicher aufbringen, wenn er der ansicht ist diese gitarre passt in seine gesamtsammlung.
warum nicht?
ich frage mich des öfteren, wenn ich bei siccas so stöbere, welche preise (bei "preis auf anfrage") für eine alte d. friederich, h. hauser, j. romanillios, fleta, etc.
tatsächlich aufgerufen und dann auch gezahlt werden?

könnte mir auch vorstellen das professionelle musiker solche instrumente suchen und spielen, wenn sie denn noch für den "alltagsgebrauch" spielbar sind.

ein hobbygitarrist wird sich wohl in den seltensten fällen so ein instrument zulegen wollen und können.

mir geht es jedenfalls so, das ich bereits bei gitarren im mittleren dreistelligen bereich die grenzen erreicht habe.
mit grenzen meine ich spieltechnisch, finanziell und auch im hörtechnischen zu erkennen welche potentiale sich im instrument verbirgen.
chrisb

"halte dir jeden tag 30 min frei für deine sorgen und ängste - und in dieser zeit mach ein nickerchen"
oder baue gitarren!

Benutzeravatar
pianoguitar
Beiträge: 249
Registriert: Do 8. Nov 2012, 21:38

Re: flamenco gitarre santo hernandez 1930

Beitragvon pianoguitar » Do 10. Okt 2019, 14:39

Für dieses Segment scheinen nicht allzu weitreichende Kenntnisse hier im Forum zu existieren (möglicherweise aber doch...).
Es gibt dieses Marktsegment aber durchaus, natürlich ist es aber kleiner und folgt anderen Mechanismen als das Segment z.B. bis 10 k€. Man findet Angebote hierfür auf speziellen Webseiten oder durch persönliche Ansprache, ebenso manchmal auf Vioworld und bei Siccas, Preise werden i.d.R. erstmal nicht angegeben. Eine Santos befindet sich dabei im Preisbereich - je nach Zustand - von 15 -35 k€. Gute Hauser I bis 100k€, Hauser II bis etwa 60 k€, Bouchets bis zu 120 k€, Torres nochmal sehr deutlich darüber (wenn man sie bekommt...). Dies sind auch - mit wenigen Ausnahmen aus den niedrigeren Preisbereichen - die einzigen Gitarren die über die Zeit an Wert zulegen können (aber nicht müssen...).
Wer kauft diese Gitarren? Eher weniger Profispieler (auch wenn es natürlich Ausnahmen gibt sowie die berühmten Ausnahmen), da diese sich diese Klasse i.d.R. nicht leisten können (traurig...). Es sind eher vermögende Hobbyspieler und/oder Sammler. Viele solcher Instrumente gehen auch nach Asien. Schade dann natürlich wenn so tolle historische Instrumente dann verschwinden und Spieler und Luthiers sie nicht mehr bewundern und davon lernen können...
Aber bevor nun wieder die große Neiddebatte losgeht....das ist der Markt von Angebot und Nachfrage von Instrumenten, die von historischen Luthiers gebaut wurden. Bei Geigen regt sich auch keiner auf und diese werden noch sehr viel teurer gehandelt...

Gruß
Peter
________________________________________________________________________________________________________________________
"Alles was Du sagst sollte wahr sein, aber nicht alles was wahr ist, solltest Du auch sagen." Voltaire

Kuno Wagner
Beiträge: 370
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 18:53

Re: flamenco gitarre santo hernandez 1930

Beitragvon Kuno Wagner » Do 10. Okt 2019, 14:51

WGgitarre hat geschrieben:aktuell sah ich in der "bucht" eine flamenco gitarre von Santos Hernandez gebaut an 1930

Danke für den Tipp.

Mir verschlug es auch die Sprache, als ich zum ersten mal eine Santos gespielt habe. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und unterrichte sogar mit ihr. Okay 25.000 hat meine nicht gekostet, aber, hätte ich das Geld flüssig, würde ich evtl. noch eine kaufen!



Bild

Bild
Santos Hernandez 1928

bassklampfe
Beiträge: 902
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:56

Re: flamenco gitarre santo hernandez 1930

Beitragvon bassklampfe » Do 10. Okt 2019, 15:08

Das sind schon echt hohe Preise die das Jahreseinkommen von so manchem übertreffen. Ich könnte mir das jedenfalls nciht leisten, und wie das so sehe wird das auch nichts mehr. Aber ich glaube, das ich mir das auch nicht leisten würde und wollte wenn ich es könnte. Genau kann ich das natürlich nicht sagen. ;) Vielleicht dann, wenn ich gar nicht mehr wüsste wohin mit dem Geld. Sowas könnte man dann ja talentierten Nachwuchsgitarristen zur Verfügung stellen.

chrisb hat geschrieben:mir geht es jedenfalls so, das ich bereits bei gitarren im mittleren dreistelligen bereich die grenzen erreicht habe.
mit grenzen meine ich spieltechnisch, finanziell und auch im hörtechnischen zu erkennen welche potentiale sich im instrument verbirgen.

Das glaube ich dir nicht. Du baust selbst, und das geht ohne Gespür für ein Instrument nicht. Hören kannst du also auch, und spieltechnisch kann jeder Mittelklassegitarrist den Unterschied zwischen einer 500 und einer 5000 € Gitarre erkennen und herauskitzeln. Ich kenne allerdings auch Instrumente, die mich gnadenlos überfordert haben. Finanzielle Grenzen sind natürlich etwas anderes.
______________
Gruß
bassklampfe

Joseph Maria Moller
Beiträge: 84
Registriert: So 13. Mär 2016, 10:53

Re: flamenco gitarre santo hernandez 1930

Beitragvon Joseph Maria Moller » Do 10. Okt 2019, 15:11

WGgitarre hat geschrieben:aktuell sah ich in der "bucht" eine flamenco gitarre von Santos Hernandez gebaut an 1930 angeboten für 25 tsd E zum sofort erwerb. da verschlug es mir die sprache u. als ich die beschreibung durchgelesen hatte kam mir der gedanke mich hier mal umzuhören u. zu fragen wer von den teilnehmern der meinung ist das dieser preis gerechtfertigt ist u. meint das tatsächlich personen gibt welche in der lage sind u. auch willens sich ein solches instrument zuzulegen. herbstliche grüße von WGgitarre.


Der Preis ist schon in Ordnung, das Instrument ist repariert/restauriert, ansonsten könnte sie noch etwas teurer sein.

Ich habe eine Santos von 1921 - kleines Modell, 630-Mensur, großer Klang und perfekt für alternde Hände! Ich liebe sie ...

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4382
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: flamenco gitarre santo hernandez 1930

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Do 10. Okt 2019, 17:38

Da es sich um eine Flamencogitarre handelt, habe ich den Thread in diese Rubrik verschoben.

Ich finde den Preis ok und könnte mir vorstellen sie zu kaufen, sofern ich sie mir leisten könnte. Vor einigen Jahren war ich bei Siccas und habe eine Sobrinos de Santos Herández angespielt, die mir durch ihre eigentümliche Optik schon beim Forentreffen aufgefallen war. Beim Treffen lies ich sie wegen der Optik links liegen. Als ich mit einem Schüler wieder dort war, habe ich ihr meine Zeit gewidmet. Es war die mit großem Abstand "rotzigste" Flamenca, die ich je in den Händen hatte! Aggressivität und Impulsivität pur, scharf und heftig schreiend wie ein wilder, bissiger Wachhund in Aktion. https://www.siccasguitars.com/shop/guit ... ndez-1982/
Diese Gitarre war deutlich teurer als die Durchschnittspreise von Guitars from Spain, aber trotzdem angemessen. Ich konnte sie mir leider nicht leisten.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Karel
Beiträge: 103
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 14:27
Wohnort: 1150 Wien

Re: flamenco gitarre santo hernandez 1930

Beitragvon Karel » Fr 11. Okt 2019, 17:09

Noch ein Aspekt zu den guten aber sehr alten und teuren Instrumenten: Bei Geigen ist es noch üblicher, aber auch bei Gitarren, dass diese vom Besitzer, kann auch eine Stiftung sein, an begabte aber eben (noch :lol: ) nicht reiche SpielerInnen verliehen werden, sei es auch nur für Aufnahmen. Wie schon erwähnt: schade ist es, wenn das Instrument für längere Zeit auf Nimmerwiedersehen in einem Tresor oder hermetisch bewachtem Wohnzimmer verschwindet.

rwe
Beiträge: 359
Registriert: Di 9. Dez 2014, 23:22

Re: flamenco gitarre santo hernandez 1930

Beitragvon rwe » Mo 14. Okt 2019, 12:01

WGgitarre hat geschrieben:25 tsd E <...> wer von den teilnehmern <...> meint das tatsächlich personen gibt welche in der lage sind u. auch willens sich ein solches instrument zuzulegen.
Hmm, das ist günstiger, als ein einfacher Flügel und in etwa so viel, wie ein neuer kleiner Mittelklassewagen. Nun spiele ich weder ernsthaft Klavier noch fahre ich neue Autos, aber wenn ich 25k€ ausgeben sollte, dann lieber für die Gitarre, als für ein Auto, das mit jedem Tag an Wert verliert. Diesen schnellen Wertverlust wirst du bei der gebrauchten Gitarre nicht haben, insofern wäre das Instrument sicher der bessere Kauf.

WGgitarre
Beiträge: 331
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 19:19

Re: flamenco gitarre santo hernandez 1930

Beitragvon WGgitarre » Mo 14. Okt 2019, 21:27

rwe hat geschrieben:
WGgitarre hat geschrieben:25 tsd E <...> wer von den teilnehmern <...> meint das tatsächlich personen gibt welche in der lage sind u. auch willens sich ein solches instrument zuzulegen.
Hmm, das ist günstiger, als ein einfacher Flügel und in etwa so viel, wie ein neuer kleiner Mittelklassewagen. Nun spiele ich weder ernsthaft Klavier noch fahre ich neue Autos, aber wenn ich 25k€ ausgeben sollte, dann lieber für die Gitarre, als für ein Auto, das mit jedem Tag an Wert verliert. Diesen schnellen Wertverlust wirst du bei der gebrauchten Gitarre nicht haben, insofern wäre das Instrument sicher der bessere Kauf.


leider kann eine gitarre niemanden irgendwohin fahren aber ein auto kann das u. es gibt flamenco gitarren die tausende weniger kosten gut spielbar sind u. auch sehr gut klingen können.


Zurück zu „Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder