Problem beim spielen vor Publikum

Alles, was nicht in die Rubrik "Zubehör & Sonstiges" oder woanders hinein passt
grenner

Re: Problem beim spielen vor Publikum

Beitragvon grenner » Fr 10. Jan 2020, 17:10

Bernd C Hoffmann hat geschrieben:Von der Orgelposition aus der Empore kommt keine Gitarrenmusik "wie vom Himmel". Die Orgelpfeifen treffen bei der Tonabstrahlung nicht auf Hindernisse, die Gitarre jedoch sehr deutlich. Deswegen kommt im Kirchenschiff nur noch ein oberflächlich vermischtes Gemulme an.....


Also bei meiner eigenen Hochzeit und einigen anderen denen ich beiwohnen durfte, hat das hervorragend geklappt. War einfach wunderschön. Aber vielleicht sind österreichische Kirchen ja anders gebaut als die deutschen :?:

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4937
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Problem beim spielen vor Publikum

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Fr 10. Jan 2020, 19:39

Was heißt denn "meine Erfahrungen sind gut"? Hast Du im Oberstock gespielt?
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

bassklampfe
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:56

Re: Problem beim spielen vor Publikum

Beitragvon bassklampfe » Sa 11. Jan 2020, 18:18

Bernd C Hoffmann hat geschrieben:Was heißt denn "meine Erfahrungen sind gut"? Hast Du im Oberstock gespielt?

Oben auf der Empore, hinten. Nicht hinter einer massiven Brüstung, das nimmt zuviel Klang weg, da muss man sich halt die Gegebenheiten ansehen. Bei offener Brüstung oder etwas erhöht geht das gut. Man kann das doch vorher ausprobieren.
______________
Gruß
bassklampfe

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4937
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Problem beim spielen vor Publikum

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Sa 11. Jan 2020, 19:22

bassklampfe hat geschrieben:
Bernd C Hoffmann hat geschrieben:Was heißt denn "meine Erfahrungen sind gut"? Hast Du im Oberstock gespielt?

Oben auf der Empore, hinten. Nicht hinter einer massiven Brüstung, das nimmt zuviel Klang weg, da muss man sich halt die Gegebenheiten ansehen. Bei offener Brüstung oder etwas erhöht geht das gut. Man kann das doch vorher ausprobieren.

Mit diesen Gegebenheiten ist das sicher richtig. Nur habe ich solche Voraussetzungen nur sehr wenig gesehen. Das muss man sich eben ansehen. Und wenn nur einer in den Bänken sitzt und seine Klangwahrnehmung nennt, dann ist das immer noch was anderes, als wenn 100 Leute drin sitzen. Rein akustisch ist meiner Erfahrung nach der Platz in der Mitte vor dem Altar. Mit der den Tipps zur Vorbereitung ist das Lampenfieber kein Problem mehr. Insbesondere schaut man beim Spielen nicht ins Publikum sondern hauptsächlich auf die Greifhand und ggf. in die Noten.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

Benutzeravatar
klaus
Beiträge: 470
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 17:47
Wohnort: Barcelona

Re: Problem beim spielen vor Publikum

Beitragvon klaus » So 12. Jan 2020, 20:10

Hallo ...
erstmal gibt eine Kirche immer schon einen Klangvorschuss. Da würde ich kein wirkliches Problem sehen. Im Gegensatz zu anderen Sälen und Hallen.
Trotzdem ja... Ortsbesichtigung ist wichtig. Man nennt das allgemein "Bühnenabnahme".
Man guckt wie der Ort ist, wo man spielt, wo man sich einspielen kann und ganz wichtig.... Denn Weg vom Einspielort zum Vorspielort einmal abgehen. Stolperstellen, dunkle Stellen ..Hindernisse etc .... Heizung, Stuhl und sowas hat Bernd ja schon genannt.

Einspielen...: Hier hat jeder wohl seine eigenen Rezepte. Für mich kann zwischen dem Einspielen und dem Konzert ruhig eine Stunde vergehen, wenn meine Finger warm bleiben . Das kann man ja einrichten. (kannst das ja mal ausprobieren )
So hast du Zeit deinen Brautvaterverpflichtungen nachzukommen. Dann kannst du Dich 5 Min. vorher mal kurz verabschieden und deine Gitarre holen.

Lampenfieber: Da haben unsere Forenkollegen schon alles gesagt.
Denk aber daran, dass Du nicht so im Focus stehst wie in einem Solokonzert. Der Star der Zermonie ist Deine Tochter. So werden Dir nicht alle Leute durchgehend auf die Finger starren. Es kommt auch auf Dein emotionelles Kostüm an. Vielleicht wäre es ganz schön, wenn Du auf einer Seite vor den Besuchern sitzt und das Brautpaar auf der anderen Seite vor den Gästen. So spielst Du gewissermaBen "für" das Brautpaar und kannst vielleicht den Rest der Leute ausblenden. Wie gesagt nur eine Idee... alles sehr, sehr persönlich..

Vorschusslorbeeren und Bewunderung der Gäste können Dir schon sicher sein. Welcher andere Brautvater beteiligt sich denn so exponiert an der Hochzeit seiner Tochter???
Zum Schluss...Du hast ein ganzes Jahr Zeit Dich darauf vorzubereiten. Freu Dich drauf!!!!!

Noch ein Nachtrag einen Tag später.
-Vorbereitung: Suche Dir aus Deinem Freundes - bekanntenkreis einen Menschen, der Dir hilft. Einen Assistenten, der Dir den Rücken frei hält, während Du deinen Brautvaterpflichten nachkommst, kann der Mensch sehen, ob alles unter Kontrolle ist.

-Programmtipps hat Dir Bernd ja schon gegeben. Ich möchte noch 2 anfügen.
1. Du kannst nicht erwarten, dass Du vor einem erfahrenen Konzertgängerpublikum spielst. Also muss du die Leute vielleicht ein bisschen erziehen. Klar machen, dass du jetzt anfängst zu spielen.. Warte demonstrativ auf deinem Stuhl, bis die Leute merken, dass sie jetzt ruhig sein sollen.
(wenn es gar zu heftig zugeht, kann der besagte Assisten auch schon mal ein dezentes Tzsssss ( aus dem Hintergrund ..) von sich geben.
ES hilft auch, dann mit einem ruhigen Stück zu beginnen, zum Reinhören gewissermaBen.
2. Halte Dir Dein Stück, das Du am besten spielst für den Schluss auf.
Ich habe immer gelernt: Mit dem ersten Stück muss man das Publikum fesseln, mit dem letzten behält man das Konzert( Und den Musiker ) in Erinnerung. Das ist das, was normalerweise hängenbleibt.


Alles Gute
Klaus

Benutzeravatar
Bernd C Hoffmann
Administrator
Beiträge: 4937
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 18:30
Wohnort: Fulda

Re: Problem beim spielen vor Publikum

Beitragvon Bernd C Hoffmann » Mo 13. Jan 2020, 15:30

klaus hat geschrieben:2. Halte Dir Dein Stück, das Du am besten spielst für den Schluss auf.
Ich habe immer gelernt: Mit dem ersten Stück muss man das Publikum fesseln, mit dem letzten behält man das Konzert( Und den Musiker ) in Erinnerung. Das ist das, was normalerweise hängenbleibt.

Das ist auch meine Erfahrung. Da hätte ich dran denken können.
Liebe Grüße
Bernd
:
Tabulaturservice => Liste anfordern!

ribaldcorello
Beiträge: 61
Registriert: Do 4. Dez 2014, 11:31
Wohnort: Karlsruhe

Re: Problem beim spielen vor Publikum

Beitragvon ribaldcorello » Mi 15. Jan 2020, 09:41

Vielen Dank für die Tips, ich werde da einiges so machen, z. B. werde ich mich selber aufnehmen, die Idee ist sehr gut, da da eine ähnliche Spannung wie beim Vorspielen auftritt.
Auch werde ich jetzt bei den Nachbarn mal vorspielen, die haben mich seit einiger Zeit gebeten das zu machen nachdem sie mich auf der Terasse gehört haben. Bisher habe ich mich immer davor gedrückt, aber das wird jetzt umgesetzt.

Als Stück plane ich Jesu meine Freude in der Version von David Qualey zu spielen, ist technisch gesehen nicht so schwer.

Gruss
Uwe

Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 759
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:00

Re: Problem beim spielen vor Publikum

Beitragvon docsteve » Mi 15. Jan 2020, 13:21

ribaldcorello hat geschrieben:Vielen Dank für die Tips, ich werde da einiges so machen, z. B. werde ich mich selber aufnehmen, die Idee ist sehr gut, da da eine ähnliche Spannung wie beim Vorspielen auftritt.
Auch werde ich jetzt bei den Nachbarn mal vorspielen, die haben mich seit einiger Zeit gebeten das zu machen nachdem sie mich auf der Terasse gehört haben. Bisher habe ich mich immer davor gedrückt, aber das wird jetzt umgesetzt.

Als Stück plane ich Jesu meine Freude in der Version von David Qualey zu spielen, ist technisch gesehen nicht so schwer.

Gruss
Uwe


Das klingt doch gut!

Mehr als ein Stück wirds in der Kirche wohl nicht werden, und die Wahl ist auch gut - das Stück haben einige wohl schon mal gehört.

Aber ich nehme an, du meinst "Jesu bleibet meine Freude" (Jesu Joy Of Man's Desiring)? "Jesu meine Freude" ist eher für Beerdigungen geeignet.
Viele Grüße Stephan

ribaldcorello
Beiträge: 61
Registriert: Do 4. Dez 2014, 11:31
Wohnort: Karlsruhe

Re: Problem beim spielen vor Publikum

Beitragvon ribaldcorello » Mi 15. Jan 2020, 14:54

ja natürlich meinte ich "jesu bleibet meine Freude" :-)

Gruss
Uwe


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder